Rundwanderung

Olbern­hau: Anläss­lich der Herbst­wan­der­wo­chen des Tou­ris­mus­ver­ban­des Erz­ge­bir­ge star­tet am 24. Sep­tem­ber in Olbern­hau eine Rund­wan­de­rung an der Tal­sper­re Fla­je. Treff­punkt der ca. 13 km lan­gen mit­tel­schwe­ren Tour ist 9.30 Uhr am Lebens­mit­tel­dis­coun­ter an der Blu­men­au­er Stra­ße. Von dort wird gemein­sam mit PKWs zum Park­platz nach Deutsch­ge­or­gen­thal gefah­ren. Das ers­te Ziel der geführ­ten Wan­de­rung ist das Jagd­schloss Bran­da­cov. Nach einer Rast mit Blick auf die Tal­sper­re und die böh­mi­schen Ber­ge wird tal­wärts zur Tal­sper­re Fla­je gewan­dert. Nach Über­que­rung der Stau­mau­er und Rast geht es nach Ces­ky Jiri­tin zurück. Für die Ver­pfle­gung sorgt der eige­ne Ruck­sack. Wei­te­re Infos bei Wan­der­lei­ter Erhard König, Tele­fon 037360/72124.

Tourist-Info Olbern­hau

Unterwegs mit Freunden

Olbern­hau: Zur Herbst­wan­der­wo­che unter dem Mot­to „Unter­wegs mit Freun­den“ kön­nen auch in Olbern­hau die Wan­der­schu­he geschnürt wer­den.

Zur Wahl ste­hen drei Tou­ren. Eine 9 km lan­ge Tour rund um Olbern­hau star­tet am 18. Sep­tem­ber, 9.30 Uhr, ab Markt Olbern­hau. „Auf dem Kamm­weg zum Natz­schung­tal“ geht es am 21. Sep­tem­ber. Treff­punkt der 13 km-Tour ist 7.45 Uhr am Bus­bahn­hof am Ges­sing­platz. Die Wan­der­wo­che endet am 24. Sep­tem­ber mit einer 16 km lan­gen Rund­wan­de­rung an der Flàje-Talsperre in Tsche­chi­en. Los geht es 9.30 Uhr am Dis­coun­ter, Blu­men­au­er Stra­ße. Alle wei­te­ren Infos unter Tele­fon 037360/689866.

EK-Red.

Kultur-Kreativ-Tage werden fortgesetzt

Olbernhau/Lesná: In Fort­set­zung der im Rah­men des Grüntha­ler Som­mers durch­ge­führ­ten Kultur-Kreativ-Tage lädt der Sai­ger­hüt­ten­ver­ein am 17. Sep­tem­ber in das Berg­are­al ins Tsche­chi­sche Les­ná ein. Das durch den Euro­päi­schen Fonds für regio­na­le Ent­wick­lung geför­der­te Pro­jekt beinhal­tet wie­der acht ver­schie­de­ne Krea­tiv­kur­se und den kul­tu­rel­len Aus­tausch von Musi­kan­ten. Die Besu­cher erwar­ten an die­sem Tag von 12.00 bis 17.00 Uhr, im Berg­are­al in Les­ná das Musik­korps der Stadt Olbern­hau, das in his­to­ri­schen Sai­ger­hüt­ten­trach­ten von 1831 auf­spielt, und der Chor aus Cho­mu­tov. Für das leib­li­che Wohl der Gäs­te ist gesorgt.

Zur Aus­wahl bei den Künstlerisch-Kreativen Work­shops für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne unter dem Mot­to „Selbst­ge­macht“ ste­hen die Kur­se „Flo­ra­le Fil­ze­rei“, „Skulp­tu­ren aus Beton“, „Kunst auf Glas“, „Pastell-Malerei“, „Ker­zen­her­stel­lung“, „Erz­ge­bir­gi­sches Kunst-Handwerk“, „Stri­cken & Häkeln“ sowie „Bas­teln erz­ge­bir­gi­scher Papier­häu­ser“.

Für die Kur­se Fil­zen und Beton ist eine vor­he­ri­ge Anmel­dung sinn­voll. Für alle ande­ren Work­shops im Erz­ge­bir­gi­schen Muse­um Les­ná ist auch eine unan­ge­mel­de­te Teil­nah­me mög­lich. Das Mate­ri­al und Zube­hör wird kos­ten­frei zur Ver­fü­gung gestellt. Zudem ist die Teil­nah­me an den Work­shops kos­ten­los.

Inter­es­sen­ten mel­den sich in den Tourist-Informationen Olbern­hau und Les­ná (Tele­fon +037360/689866 – Olbern­hau bzw. +42 0476000334 - Les­ná).

Tourist-Information Olbern­hau

Öffentliche Wanderung

Olbernhau-Oberneuschönberg: Der Hei­mat­ver­ein Ober­neu­schön­berg e.V. lädt am Sams­tag, 16. Sep­tem­ber, zu einer öffent­li­chen Wan­de­rung auf den Pfa­den der vor 90 Jah­ren erbau­ten Schwe­i­nitz­tal­bahn mit den Wan­der­lei­tern Joa­chim Gör­ner und Vol­ker Glöck­ner ein. Die Wan­de­rung führt über das ehe­ma­li­ge Gleis­bett der Schwe­i­nitz­tal­bahn.

Tou­rist­info Olbern­hau

Unterwegs mit Freunden“

Annaberg-Buchholz: Die Wan­der­schu­he geschnürt und die Ruck­sä­cke gepackt. Vom 16. bis 24. Sep­tem­ber 2017 geht es zur Herbst-Wanderwoche im Erz­ge­bir­ge unter dem Mot­to „Unter­wegs mit Freun­den“ wie­der in die Spur, um Land­schaft und Kul­tur in den hei­mat­li­chen Gefil­den zu ent­de­cken.

Zur Aus­wahl ste­hen 50 Tou­ren mit Stre­cken­län­gen wischen 3 bis 24 km. Sogar die „14 Acht­tau­sen­der“ sind als Tour „Hima­la­ya im Erz­ge­bir­ge“ mit von der Par­tie, dies zwar in Dezi­me­tern gemes­sen – jedoch durch­aus anspruchs­voll. Eben­so hoch hin­aus geht es auf der „Mücken­türm­chen – oder 3-Berge-Tour (bei­de ab Alten­berg), der Wan­de­rung „Wei­te Bli­cke“ (Rechenberg-Bienenmühle) oder der „Wan­de­rung auf olym­pi­schen Spu­ren“ mit Jens Weiß­flog (Ober­wie­sen­thal). Eine „coo­le Streu­sied­lung auf dem Kamm des Erz­ge­bir­ges“ ist Anlass zur Wan­de­rung im Mari­en­ber­ger Orts­teil Kühn­hai­de.

Wei­ter­le­sen

Veranstaltungsplan für 2018

Olbern­hau: Der Tou­ris­mus­ver­ein Olbern­hau plant, für das Jahr 2018 einen Bil­der­ka­len­der her­aus­zu­ge­ben. In die­sem sol­len, ana­log der Vor­jah­re, mög­lichst vie­le Ver­an­stal­tun­gen aus allen Orts­tei­len der Stadt Olbern­hau im Jah­res­ver­lauf ein­ge­tra­gen wer­den. Gleich­zei­tig wer­den alle bekann­ten Ter­mi­ne in den Ver­an­stal­tungs­ka­len­der bei www​.olbern​hau​.de ein­ge­pflegt und damit auto­ma­tisch an die ver­schie­dens­ten Medi­en wei­ter­ge­lei­tet.

Wir rufen alle Ver­an­stal­ter auf, wie z. B. Kultur- und Sport-Vereine, Orga­ni­sa­tio­nen, Kir­chen, Feu­er­weh­ren, Gewer­be, Gas­tro­no­mie­be­trie­be, uns ihre bereits bekann­ten Ter­mi­ne für 2018 zeit­nah zu mel­den (Anga­be der Ver­an­stal­tung mit Datum und Uhr­zeit, den Ort und eine kur­ze Beschrei­bung). Für die Ein­stel­lung im Inter­net ist zudem ein Foto mit zu über­mit­teln. Auch im wei­te­ren Jah­res­ver­lauf bekannt wer­den­de Ter­mi­ne soll­ten an die Tourist-Information Olbern­hau, Grüntha­ler Stra­ße 5, 09526 Olbern­hau, Tel. +49 037360/689866, Fax +49 037360/ 689865, e-mail:tourinfo@​olbernhau.​de gemel­det wer­den.

Tourist-Information Olbern­hau

Märchenhaftes Erzgebirge

Annaberg-Buchholz: Der Som­mer ist im Erz­ge­bir­ge ange­kom­men und Feri­en­gäs­te soll­ten fol­gen. Denn auf sie war­tet Natur­idyl­le, Bade­spaß & Frei­zeit­ver­gnü­gen. Es gibt geheim­nis­vol­le Berg­wer­ke, zahl­rei­che his­to­ri­sche Bau­ten, Schlös­ser & Bur­gen, eine male­ri­sche Land­schaft und fan­tas­ti­sche Erleb­nis­an­ge­bo­te, die Fami­li­en­her­zen höher schla­gen las­sen. Das Erz­ge­bir­ge ist ein­fach mär­chen­haft! Ob Aben­teu­er­wan­de­run­gen, Som­mer­thea­ter oder die Frei­ber­ger Mär­chen­büh­ne – die Ver­an­stal­tun­gen in den Som­mer­mo­na­ten ste­hen ganz im Zei­chen von Hexen, Magie und Mär­chen­sym­bo­lik und ver­zau­bern Groß und Klein. Sehr erfri­schend kom­men die Vor­stel­lun­gen des Som­mer­thea­ters unter­ta­ge in der Quarz­höh­le des Besu­cher­berg­wer­kes Zschor­lau daher. Noch bis 16. August gas­tiert ein bekann­tes Mario­net­ten­thea­ter und prä­sen­tiert belieb­te Klas­si­ker der Mär­chen­welt sowie außer­ge­wöhn­li­che Legen­den und Geschich­ten.

Wei­ter­le­sen

Der Hüttenmatths“

Olbern­hau: Nach dem Wein­fest am 23. und 24. Juni steht als zwei­te Ver­an­stal­tung inner­halb des dies­jäh­ri­gen Grüntha­ler Som­mers am Sams­tag, dem 1. Juli, die Buch­le­sung „Der Hüt­ten­matths“ im Pro­gramm. Sie sind ein­ge­la­den, Platz im his­to­ri­schen Ham­mer­werk im Sai­ger­hüt­ten­are­al zu neh­men und sich von alten erz­ge­bir­gi­schen Sagen „ver­zau­bern“ zu las­sen. Wäh­rend Clau­dia Her­hold Sagen aus Olbern­hau und der Umge­bung vor­liest, spielt Gun­nar Rug am his­to­ri­schen Schau­platz die Sage vom „Hüt­ten­matths“. Beglei­tet wird die Ver­an­stal­tung von Olbern­hau­er Musi­kan­ten. Ein­tritts­kar­ten sind ab sofort in der Tourist-Information Olbern­hau sowie an der Abend­kas­se erhält­lich. Außer­dem kön­nen bereits jetzt in der Tourist-Information Kar­ten für den 15. Juli 2017, für die Erz­ge­bir­gi­sche Mund­art im Kraft­werk u. a. mit Hei­ner Ste­pha­ni sowie Platz­re­ser­vie­run­gen für die Sommer-Operetten-Gala am 12. August erwor­ben wer­den.

Tourist-Information Olbern­hau

Wanderfreunde aufgepasst

Olbernhau/Jeleni Hora: Eine rund 20 km lan­ge Wan­de­rung auf den Jele­ni Hora (Hass­berg) in Tsche­chi­en steht am Sonn­tag, 25. Juni, im Pro­gramm. Per Pkw geht es 9.30 Uhr von Olbern­hau, Blu­men­au­er Stra­ße (Dis­coun­ter), zur Zie­gen­gas­se im Mari­en­ber­ger Orts­teil Sat­zung. Von dort geht es zu Fuß vor­bei am Natur­schutz­ge­biet Schwar­ze Wie­se bis zum Kamm­rad­weg ins Nach­bar­land. Ent­lang des Hoch­moor­ge­bie­tes wird der Hass­berg erreicht sowie nach einer Rast die Press­nitz­tal­sper­re. Der Rück­weg führt wie­der ent­lang des Rad- sowie des Forst- und Wie­sen­we­ges zum Aus­gangs­ort der rund 5-stündigen Wan­der­tour. Für Ver­pfle­gung sorgt der eige­ne Ruck­sack. Für Rück­fra­gen steht die Ruf­num­mer 037360/72124 zur Ver­fü­gung.

Tou­rist­info Olbern­hau

Frühjahrs-Wanderwoche im Erzgebirge

Annaberg-Buchholz: Wenn Sil­ber­manns geschwät­zi­ge Haus­häl­te­rin zur humor­vol­len Stadt­füh­rung „Sil­ber­klang und Berg­ge­schrey“ ein­lädt oder Wan­de­run­gen mit ver­hei­ßungs­vol­len Namen „über den Wol­ken“, „Mücken­türm­chen­tour“ oder „Zum Zwer­gen­kö­nig vom Schei­ben­berg“ ange­kün­digt wer­den, dann ist wie­der Zeit für die echt erz­ge­bir­gi­schen Wan­der­wo­chen. Und die sind alles ande­re als gewöhn­lich!

Noch bis zum 28. Mai 2017 heißt es zur Frühjahrs-Wanderwoche wie­der „unter­wegs mit Freun­den!“ Zur Aus­wahl ste­hen 48 Tou­ren mit Stre­cken­län­gen zwi­schen 2 bis 20 km. So geht es bei­spiels­wei­se bei einer lite­ra­ri­schen Füh­rung durch Frei­berg auf den „Spu­ren der Heb­am­me“, auf Tour zum „Ers­ten Deut­schen Glo­cken­wan­der­weg“ (Deutschneudorf/Seiffen), auf einen Aus­flug in das Moor­ge­biet „Klei­ner Kranichsee“(Johanngeorgenstadt) oder zum „Wan­der­kon­zert des Musik­fests Erz­ge­bir­ge“ nach Grünhain-Beierfeld. Sogar die „14 Acht­tau­sen­der“ sind als Tour „Hima­la­ya im Erz­ge­bir­ge“ (Alten­berg) mit von der Par­tie, dies zwar in Dezi­me­tern gemes­sen - jedoch durch­aus anspruchs­voll. Auch an die jun­gen Wan­der­freun­de ist bei den Tou­ren „Ent­lang des Wald­geis­ter­we­ges“ oder „Hei­te­re Heil­kräu­ter­wan­de­rung für Kin­der“ gedacht!

Wei­ter­le­sen

Erlebnistage Montane Kulturlandschaft

Olbern­hau: Was einst 1168 nahe Frei­berg mit dem ers­ten Sil­ber­fund begann, wur­de im Lau­fe der über 800- jäh­ri­gen Geschich­te zur Mon­tan­re­gi­on Erz­ge­bir­ge. 1537 wur­de mit der Errich­tung einer Sai­ger­hüt­te im Grü­nen Tale ober­halb von Olbern­hau eben­so fort­an Mon­tan­ge­schich­te geschrie­ben. Die Sai­ger­hüt­te Olbern­hau ist heu­te der ein­zig erhal­te­ne Sach­zeu­ge der mit­tel­al­ter­li­chen Bunt­me­tall­ur­gie welt­weit.

Seit vier Jah­ren wer­den erz­ge­birgs­weit am ers­ten Juni­wo­chen­en­de die Erleb­nis­ta­ge Mon­ta­ne Kul­tur­land­schaft Erz­ge­bir­ge began­gen und berei­ten so die Regi­on auf das künf­ti­ge UNESCO-Welterbe vor.

Auch die Sai­ger­hüt­te Olbern­hau ist von Anfang an dabei und so wird am Sams­tag, dem 3. Juni, das alte Kohl­haus (heu­te Bow­ling­bahn) in den Mit­tel­punkt gerückt. Die Kame­ra­den der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Olbern­hau zei­gen die alte his­to­ri­sche Werks­feu­er­wehr der Sai­ger­hüt­te, wel­che zugleich die ältes­te noch erhal­te­ne Hand­druck­sprit­ze Sach­sens ist. Dazu gibt es Musik vom Schweinitztal-Duo rund um die Sai­ger­hüt­te und den Kup­fer­ham­mer. Beginn für das Spek­ta­kel ist 14.00 Uhr. Für das leib­li­che Wohl der Gäs­te ist am alten Kohl­haus bes­tens gesorgt und der Tou­ris­mus­ver­ein Olbern­hau gibt Infor­ma­tio­nen zum Stand des Welt­erbe­an­tra­ges und der Bestand­tei­le der Mon­tan­re­gi­on Erz­ge­bir­ge. Zusätz­lich wird ab 15.00 Uhr zu einer gro­ßen Gelän­de­füh­rung durch das Are­al ein­ge­la­den.

Wei­ter­le­sen

Bergbau-Erlebnistag im Erzgebirge

Erz­ge­bir­ge: Mit Son­der­füh­run­gen in Muse­en und Berg­wer­ken, Wan­de­run­gen in Berg­bau­land­schaf­ten sowie zahl­rei­chen Mit­mach­mög­lich­kei­ten laden die Bergbau-Erlebnistage am 3. und 4. Juni 2017 ein, das Erz­ge­bir­ge auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe zu ent­de­cken! Das zen­tra­le The­ma ist die über 800 Jah­re lan­ge Berg­bau­ge­schich­te, die vie­le ein­zig­ar­ti­ge Sach­zeu­gen her­vor­ge­bracht, aber auch Men­schen und Land­schaft nach­hal­tig geprägt hat.

In die­sem Jahr erstreckt sich die Palet­te von ins­ge­samt 31 Erleb­nis­an­ge­bo­ten von Berg­gieß­hü­bel und Alten­berg im Osten bis nach Eiben­stock und Kirch­berg im Wes­ten des Erz­ge­bir­ges. Über Tage kön­nen zum Bei­spiel erhal­te­ne Erz­wä­schen, Ham­mer­wer­ke, Sakral­bau­ten und ande­re his­to­ri­sche Anla­gen besich­tigt wer­den. Gebo­ten wer­den ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm, etwa eine Orgelnacht-Wanderung in Frei­berg oder eine „Schatz­su­che“ im Berg­bau­mu­se­um Alten­berg. „Meis­ter­wer­ke berg­bau­li­cher Kunst“ prä­sen­tiert das Stadt- und Berg­bau­mu­se­um Frei­berg u. a. mit einer span­nen­den Muse­ums Ral­lye für die gan­ze Fami­lie. Auch das Erz­ge­bir­ge en minia­tu­re ist mit dem Klein-Erzgebirge Oeder­an dabei. Die klei­nen Gäs­te erwar­tet hier die Ein­wei­hung des neu­en Berg­bau­spiel­plat­zes.

Wei­ter­le­sen

Frühjahrs-Wanderwoche im Erzgebirge

Annaberg-Buchholz: Wenn Sil­ber­manns geschwät­zi­ge Haus­häl­te­rin zur humor­vol­len Stadt­füh­rung „Sil­ber­klang und Berg­ge­schrey“ ein­lädt oder Wan­de­run­gen mit ver­hei­ßungs­vol­len Namen „über den Wol­ken“, „Mücken­türm­chen­tour“ oder „Zum Zwer­gen­kö­nig vom Schei­ben­berg“ ange­kün­digt wer­den, dann ist wie­der Zeit für die echt erz­ge­bir­gi­schen Wan­der­wo­chen. Und die sind alles ande­re als gewöhn­lich!

Vom 20. bis 28. Mai 2017 heißt es zur Frühjahrs-Wanderwoche wie­der „unter­wegs mit Freun­den!“ Zur Aus­wahl ste­hen 48 Tou­ren mit Stre­cken­län­gen zwi­schen 2 bis 20 km. So geht es bei­spiels­wei­se bei einer lite­ra­ri­schen Füh­run­gen durch Frei­berg auf den „Spu­ren der Heb­am­me“, auf Tour zum „Ers­ten Deut­schen Glo­cken­wan­der­weg“ (Deutschneudorf/Seiffen), auf einen Aus­flug in das Moor­ge­biet „Klei­ner Kranichsee“(Johanngeorgenstadt), oder zum „Wan­der­kon­zert des Musik­fests Erz­ge­bir­ge“ nach Grünhain-Beierfeld. Sogar die „14 Acht­tau­sen­der“ sind als Tour „Hima­la­ya im Erz­ge­bir­ge“ (Alten­berg) mit von der Par­tie, dies zwar in Dezi­me­tern gemes­sen - jedoch durch­aus anspruchs­voll. Auch an die jun­gen Wan­der­freun­de ist bei den Tou­ren „Ent­lang des Wald­geis­ter­we­ges“ oder „Hei­te­re Heil­kräu­ter­wan­de­rung für Kin­der“ gedacht!

Wei­ter­le­sen

Wandertouren

Olbern­hau: Im Rah­men der Wan­der­wo­chen star­ten am Don­ners­tag, 25. Mai, eine Täler­tour vom Rungstock- ins Schwarz­was­ser­tal sowie einen Tag spä­ter, am 26. Mai, eine Wan­de­rung durch den Arlitz­wald. Treff­punkt ist jeweils 9.30 Uhr am Markt in Olbern­hau.

Tou­rist­info Olbern­hau

1 2 3 4