Historische Handwerkskunst

Kur­ort Seif­fen: Am 31. Mai und 1. Juni 2019 laden die musea­len Stu­ben und Werk­stät­ten im Seif­fe­ner Frei­licht­mu­se­um wie­der von 10.00 bis 17.00 Uhr zum „Tag des His­to­ri­schen Hand­werks“ ein. Erneut ste­hen Tech­no­lo­gi­en des länd­li­chen Rau­mes im Zen­trum zahl­rei­cher Vor­füh­run­gen. Häusel- und Spiel­zeug­ma­cher müs­sen dabei wie ehe­dem auf ihr Augen­maß ver­trau­en. Anders in den Was­ser­kraft­an­la­gen des Muse­ums, wo über Rie­men und Schnur­ren die Maschi­nen und Vor­rich­tun­gen mit der Kraft des Was­sers in Bewe­gung gesetzt wer­den. Manu­el­le Fer­tig­kei­ten kön­nen bei der Mas­se­fi­gu­ren­her­stel­lung oder aber in der Span­schach­tel­werk­statt bestaunt wer­den. Auf die jüngs­ten Besu­cher war­tet am 1. Juni ein his­to­ri­sches Kin­der­vo­gel­schie­ßen.

Wei­ter­le­sen

Neuer Job gesucht?

Annaberg-Buchholz: „Ein ver­län­ger­tes Wochen­en­de steht vor der Tür. Sie genie­ßen die Zeit gemein­sam mit Ihrer Fami­lie oder Ihren Freun­den. Sie sind zu Hau­se in der Hei­mat, aber lei­der nur auf Zeit. Das muss nicht sein. Nut­zen Sie das Ange­bot und infor­mie­ren sich am Brü­cken­tag nach Chris­ti Him­mel­fahrt über freie Stel­len­an­ge­bo­te in der Regi­on“, lädt Nino Sci­ret­ta, Chef der Anna­ber­ger Arbeits­agen­tur ein. Das Beson­de­re: Man braucht kei­nen Ter­min und kann ohne Vor­anmel­dung vor­bei­schau­en.

Wei­ter­le­sen

Besondere Museumsnacht

Kur­ort Seif­fen: Am 31. Mai fin­det die dies­jäh­ri­ge Muse­ums­nacht statt. Die Ver­an­stal­tung, die nun seit mehr als 18 Jah­ren vom För­der­ver­ein des Spiel­zeug­mu­se­ums finan­ziert und durch­ge­führt wird, wähl­te heu­er das Frei­licht­mu­se­um Seif­fen als Ver­an­stal­tungs­ort. Der 215 Mit­glie­der zäh­len­de Ver­ein ist seit 1992 aktiv und fühlt sich für bei­de Seif­fe­ner Muse­en zustän­dig. In die­sem Jahr erhält unser Ver­ein bei der Durch­füh­rung unse­rer Muse­ums­nacht Unter­stüt­zung durch den Rassekaninchen-Zuchtverein e. V. aus Seif­fen. Gemein­sam mit die­sem sowie den Mit­ar­bei­tern der Muse­en freu­en wir uns auf vie­le inter­es­sier­te Gäs­te aus Nah und Fern, die sich bei hof­fent­lich som­mer­li­chem Wet­ter auf dem Weg ins Frei­licht­mu­se­um machen und sich das vor Ort gebo­te­ne musea­le Aller­lei sowie Attrak­tio­nen mit Poesie- und Musik­schau wie auch das Kon­zert mit „De Hutzen­bos­sen“ nicht ent­ge­hen las­sen.

Wei­ter­le­sen

Burgspektakel lockt Jung und Alt

Wol­ken­stein: Mit­tel­alt­er­fans auf­ge­passt! Vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2019 wird in Wol­ken­stein das 28. Burg­fest gefei­ert.

Unter dem Mot­to „Las­sen Sie sich ent­füh­ren in das fas­zi­nie­ren­de Mit­tel­al­ter“ erwar­tet die Besu­cher an den vier Tagen erneut ein his­to­ri­scher Markt mit Händ­lern und vor­füh­ren­dem Hand­werk, tra­di­tio­nel­ler Musik, Gau­ke­ley, Rit­ter­kampf sowie Feu­er­zau­ber. Ihr Hand­werk demons­trie­ren dabei eine Por­zel­lan­ma­le­rin, ein Schmied, ein Kera­mi­ker sowie ein Kürsch­ner.

Wei­ter­le­sen

Geführte Wanderung

Kur­ort Seif­fen: Am 28. Mai star­tet die nächs­te geführ­te Wan­de­rung ent­lang des His­to­ri­schen Berg­bau­stei­ges im Kur­ort Seif­fen. Treff­punkt ist 10.00 Uhr bei der Tou­rist­info (1. OG im Spiel­zeug­mu­se­um), wo Tickets erhält­lich sind.

Tou­rist­info Seif­fen

Bereitschaftsdienst vom 25. Mai bis 2. Juni 2019

 Ärzte

Kas­sen­ärzt­li­cher Bereit­schafts­dienst für Olbernhau/Pockau/Schwartenberggebiet sowie die Orte Say­da und Neu­hau­sen:

Zen­tral fest­ge­leg­te Not­ruf­num­mer: 116117 (kos­ten­frei), Regio­na­le Ver­mitt­lungs­num­mer: 03741/457232

(gilt Mo/Di/Do, 19 Uhr bis Fol­ge­tag 7 Uhr; Mi, 19 Uhr bis 7 Uhr; Fr, 14 Uhr bis 7 Uhr; Sa/So 7 Uhr bis 7 Uhr)

Zahnarzt

Olbernhau/Marienberg:

  • 25.05. u. 26.05., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. A. Haa­se, Haupt­str. 55 A, Dreb­ach, Tel. 037341/7430
  • 30.05., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. B. Roß­ner, Herzog-Heinrich-Str. 2, Mari­en­berg, Tel. 03735/22511
  • 31.05., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS M. Liebsch, Strau­be­weg 7, Zscho­pau, Tel. 03725/6184
  • 01.06. u. 02.06., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS H. Jehm­lich, Amts­sei­te, Dorf­str. 25, Pobers­hau, Tel. 03735/23140

Sayda/Neuhausen:

  • 25.05., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dipl.-Stom. O. Plötz, Nos­se­ner Str. 35, Sie­ben­lehn, Tel. 035242/64243
  • 26.05., 9 bis 11 Uhr, Zahn-MVZ Brand-Erbisdorf, Frei­ber­ger Str. 17, Tel. 037322/3657
  • 30.05., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. D. Jolie, Leu­bs­dor­fer Str. 1c, Eppen­dorf, Tel. 037293/506
  • 31.05., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis A. Nüß­ler, Chem­nit­zer Str. 45, Grün­hai­ni­chen, Tel. 037294/1207
  • 01.06. u. 02.06., 9 bis 11 Uhr, BAG J./U. König, Mul­den­tal­str. 13, Rechenberg-Bienenmühle, Tel. 037327/1320

Sozialstation

Bereit­schafts­dienst: Tel. 037360/72643 oder 0172/3783850


Häusliche Alten- u. Krankenpflege

Mon­tag bis Sonn­tag 24-Stunden-Bereitschaft; Tel. 037360/35141


(Anga­ben ohne Gewähr)

Familiennaturschutztag

Marienberg-Pobershau: Zu Him­mel­fahrt, am Don­ners­tag, 30. Mai 2019, ver­an­stal­tet der NABU Kreis­ver­band Mitt­le­res Erz­ge­bir­ge gemein­sam mit dem För­der­ver­ein Natura-Miriquidica in der Natur­schutz­sta­ti­on Pobers­hau einen Fami­li­en­na­tur­schutz­tag. Gebo­ten wer­den in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr eine Pflan­zen­tausch­bör­se, ein Bäume- und Sträu­cher­quiz, Nist­kas­ten­bau, ein Berg­wie­sen­rund­gang sowie Spiel- und Bas­te­l­an­ge­bo­te für Kin­der.

Sei­fert, NABU KV ME

Sommer-Sportcamp für Kids

Bran­dov: Der Kreis­fuss­ball­ver­band Most/Tschechien orga­ni­siert gemein­sam mit Part­nern auf deut­scher Sei­te im grenz­na­hen Bran­dov vom 8. bis 12. Juli 2019 ein fünf­tä­gi­ges Sport­camp für Kin­der zwi­schen 6 und 13 Jah­ren.

Ziel ist es, bei den Kin­dern im Erz­ge­bir­ge die Lust und den Spaß an Sport und Bewe­gung zu wecken. Ein­ge­la­den sind sowohl Mäd­chen und Jungs aus Tsche­chi­en wie auch von deut­scher Sei­te, bei­spiels­wei­se aus Olbern­hau, Deutsch­neu­dorf, Seif­fen, Neu­hau­sen und Hei­ders­dorf.

Wei­ter­le­sen

Barockmusik

Dorf­chem­nitz OT Voigts­dorf: Renaissance- und Barock­mu­sik über und an Maria erklingt am Sonn­tag, dem 26. Mai, 17.00 Uhr, in der Kir­che zu Voigts­dorf. Zu erle­ben sind Clau­dia Stol­te, Gesang und Vio­la de Gam­ba, Con­stan­ze Wal­zer an der Barock­vio­li­ne, Alma Stol­te, Barock­cel­lo und Vio­la da Gam­ba sowie Bea­te Ahmed an der Vio­la da Gam­ba.

EK-Red.

Meine Welt ist bunt“

Olbernhau-Rothenthal: Unter die­sem Titel wur­de vor Kur­zem eine neue Son­der­aus­stel­lung im „Haus der Begeg­nung“ Rothen­thal eröff­net. Der Besu­cher kann in die­ser viel­fäl­ti­gen Aus­stel­lung Bil­der von Men­schen, Tie­ren und Blu­men, von Land­schaf­ten und Archi­tek­tur sehen. Etwas aus­ge­fal­le­ner sind dar­un­ter Bil­der aus Glas - wie die „Alten Schach­teln, die im Regen tan­zen“ - oder die Landschafts-,  Blumen- und Tier­bil­der, die in einer ein­zig­ar­ti­gen Filz-Technik her­ge­stellt wur­den. Bestau­nen kann man aber auch Plas­ti­ken, wel­che aus dem schwe­ren Mate­ri­al Beton in gro­ßem Auf­wand ange­fer­tigt sind, wie z.B. die „Tus­si“, der „Fran­zo­se“ oder der „Engel auf Abwe­gen“.

Wei­ter­le­sen

Klappfix- und Alpenkreuzer-Treffen

Olbern­hau: Zu Pfings­ten wer­den eine Viel­zahl an Faltcaravan-Besitzer Olbern­hau ansteu­ern. Anlass ist das Klappfix- und Alpenkreuzer-Treffen unter dem Mot­to „Wir kom­men zurück!“, zu dem Gäs­te aus nah und fern mit ihren klas­si­schen Gefähr­ten in der Stadt der 7 Täler erwar­tet wer­den.

Die Stadt Olbern­hau ist beson­ders bei Cam­ping­freun­den ein Begriff. Schließ­lich wur­den hier einst, bis etwa vor rund 30 Jah­ren, zehn­tau­sen­de Falt­ca­ra­vans der Mar­ken Klapp­fix und Alpen­kreu­zer pro­du­ziert und tra­ten danach ihre Rei­se in vie­le Län­der inner­halb und außer­halb Euro­pas an. Das Tref­fen rich­tet sich an alle Lieb­ha­ber, die solch einen falt­ba­ren, mobi­len Camping-Oldtimer ihr Eigen nen­nen und damit nach wie vor den Erd­ball erkun­den.

Wei­ter­le­sen

Feuerwehr-Ausstellung

Olbern­hau: Das Muse­um Olbern­hau prä­sen­tiert ab dem 28. Mai 2019 eine neue Son­der­aus­stel­lung. Im Mit­tel­punkt der Schau steht das 150-jährige Jubi­lä­um der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Olbern­hau, die ihr stol­zes Jubi­lä­um Anfang August mit einem Fest­wo­chen­en­de gebüh­rend fei­ern. Die Aus­stel­lungs­er­öff­nung erfolgt 18.00 Uhr. Alle Inter­es­sier­ten sind dazu herz­lich ein­ge­la­den.

EK-Red.

Erste Hilfe“-Lehrgang

Olbern­hau: Der DRK Kreis­ver­band Mitt­le­res Erz­ge­bir­ge bie­tet am Diens­tag, 28. Mai, den nächs­ten „Ers­te Hil­fe Lehr­gang“ im DRK Zen­trum Olbern­hau, Grüntha­ler Stra­ße 75a an. Anmel­dun­gen unter Ruf­num­mer 03735/91390 bzw. die gebüh­ren­freie DRK Service-Nummer 0800/365000.

DRK Kreis­ver­band

Rund um´s Spielzeugland“

Kur­ort Seif­fen: Der Tou­ris­mus­ver­ein Spiel­zeug­dorf Seif­fen ver­an­stal­tet am Sonn­tag, dem 9. Juni 2019, die 29. Seif­fe­ner Wan­de­rung „Rund um´s Spiel­zeug­dorf“.

Absol­viert wer­den kön­nen 12, 18 oder 26 Kilo­me­ter. Die Stre­cken­füh­rung beginnt in Seif­fen und führt danach bei­spiels­wei­se ent­lang des Sach­sen­we­ges nach Hirsch­berg, Hei­ders­dorf, Mor­tel­grund, Ober­dit­ters­bach, Nie­der­seif­fen­bach zurück zum Aus­gangs­ort. Start und Ziel befin­den sich am Sport­ler­heim der HSV Ein­tracht Seif­fen, Jahn­stra­ße 2.


Die 26 km lan­ge Tour kann in der Zeit zwi­schen 7.00 und 9.00 Uhr in Angriff genom­men wer­den, die Teil­neh­mer der ande­ren bei­den Tou­ren haben dafür von 7.00 bis 12.00 Uhr Zeit. Spä­tes­tens 16.00 Uhr wer­den alle Wan­der­freun­de zurück­er­war­tet. Die Imbiss- und Geträn­ke­ver­sor­gung am Start/Ziel ist sicher­ge­stellt.

Wei­te­re Infos bei Jan Ste­pha­ni, Seif­fen, Tele­fon 037362/76916 bzw. in der Tou­rist­info Seif­fen, Tel. 037362/8438.

Tou­rist­info Seif­fen

Wanderung zur Annahöhe

Olbern­hau: Am Sonn­tag, 2. Juni, star­tet 9.30 Uhr auf dem Park­platz des Ein­kaufs­mark­tes an der Blu­men­au­er Stra­ße eine rund 14 km lan­ge Olbern­hau­er Sonn­tags­wan­de­rung mit der Anna­hö­he als Ziel.

Zunächst geht es mit dem PKW zum Park­platz an der Fabrik­stra­ße in Blu­men­au. Bereits am Anfang der etwa 4-stündigen Wan­der­tour muss ein Höhen­un­ter­schied von ca. 200 m gemeis­tert wer­den. Der Weg führt über Land­wirt­schafts­we­ge bis in den Mari­en­ber­ger Orts­teil Sor­gau. Nach einem wei­te­ren Anstieg von ca. 150 m wird der höchs­te Punkt der Wan­de­rung erreicht. Lohn dafür ist der ein­ma­lig schö­ne Rund­blick ins Flöha­tal und auf die umlie­gen­den Ber­ge des Erz­ge­bir­ges. Nach einer Rast an der Wan­der­hüt­te wird das Gip­fel­kreuz der Anna­hö­he erreicht. Die Tour führt wei­ter auf der Ebe­ne des The­sen­wal­des vor­bei am Simm­teich bis nach Grundau.

Wei­ter­le­sen

1 2 3 110