Bereitschaftsdienst 28.11. bis 06.12.2020

 Ärzte

Kas­sen­ärzt­li­cher Bereit­schafts­dienst für Olbernhau/Pockau/Schwartenberggebiet sowie Say­da und Neu­hau­sen:

Zen­tral fest­ge­leg­te Not­ruf­num­mer: 116117 (kos­ten­frei), Regio­na­le Ver­mitt­lungs­num­mer: 03741/457232

(gilt Mo/Di/Do, 19 Uhr bis Fol­ge­tag 7 Uhr; Mi, 19 Uhr bis 7 Uhr; Fr, 14 Uhr bis 7 Uhr; Sa/So 7 Uhr bis 7 Uhr)


Zahnarzt

(Sprech­zeit: jeweils 9 bis 11 Uhr, Ruf­be­reit­schaft Ein­satz­tag: 7.00 Uhr bis 7.00 Uhr am Fol­ge­tag)

Olbernhau/Marienberg:

  • 28.11., Pra­xis Dipl.-Stom. F. Schrei­ter, Am Kul­tur­park 20, Olbern­hau, Tel. 037360/6232
  • 29.11., Pra­xis Dr. B. Rösch, Haupt­stra­ße 100, Großolbersdorf,Tel. 037369/84848
  • 05. u. 06.12., Pra­xis Dr. D. Flath, Dr.-Wilhelm-Külz-Allee 3, Mari­en­berg, Tel. 03735/22561

Sayda/Neuhausen:

  • 28.11., Pra­xis Dr. S. Becker, K.-Liebknecht-Str. 1, Eppen­dorf, Tel. 037293/259
  • 29.11. u. 05.12., Pra­xis Dr. J.Schreiber, Frau­en­stei­ner Str. 59, Frei­berg, Tel. 03731/775551
  • 06.12., Pra­xis U. Liebs­cher, An der Haupt­str. 23, Ober­schö­na, Tel. 037321/5599

Sozialstation

Bereit­schafts­dienst: Tel. 037360/72643 oder 0172/3783850


(Anga­ben ohne Gewähr)

Gemeinsamer Weg

Olbern­hau: Das nächs­te Tref­fen der Selbst­hil­fe­grup­pe für see­li­sche Gesund­heit in Olbern­hau unter dem Mot­to “Gemein­sa­mer Weg” beginnt am 2. Dezem­ber 2020, 16.00 Uhr, im Katho­li­schen Gemein­de­zen­trum Olbern­hau, Auf der Blei­che 28. Inter­es­sier­te sind herz­lich will­kom­men.

Dia­ko­ni­sches Werk Mab.

Kirchennachrichten vom 29. November bis 6. Dezember 2020

Ev.-Luth. Kirche

Sonn­tag, 29. Novem­ber

  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Fest­got­tes­dienst mit Ein­füh­rung des neu­en Kir­chen­vor­stan­des

Sonn­tag, 6. Dezem­ber

  • Hall­bach: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Pfaf­f­ro­da: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Rübenau: 10.00 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst
  • Ober­neu­schön­berg: 14.00 Uhr Got­tes­dienst

Kein Adventsauftakt

Say­da: Wie der Stadt­ver­ein Say­da infor­miert, kann der für den 29. Novem­ber geplan­te tra­di­tio­nel­le Advents­auf­takt am Schwib­bo­gen in der Berg­stadt auf­grund der aktu­el­len gesetz­li­chen Bestim­mun­gen infol­ge Coro­na nicht durch­ge­führt wer­den. Eben­falls abge­sagt wer­den müs­se der am 4. Advents­wo­chen­en­de geplan­te Weih­nachts­markt in Say­da, da des­sen Vor­be­rei­tung einen Vor­lauf bedin­ge, der infol­ge der aktu­el­len Lage nicht rea­li­sier­bar sei.

EK-Red.

Kulturhilfe-Programm verlängert und erweitert

Dres­den: Die För­der­richt­li­nie für Corona-Härtefälle in der Kul­tur in Sach­sen ist bis zum 31. Dezem­ber 2021 ver­län­gert sowie auf Musik-Clubs und Spiel­stät­ten, die von Ein­zel­per­so­nen betrie­ben wer­den, erwei­tert wor­den. Eine Klar­stel­lung erfolgt hin­sicht­lich Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten, die nun­mehr aus­drück­lich in der Richt­li­nie als Zuwen­dungs­emp­fän­ger benannt sind. Das Säch­si­sche Kabi­nett hat den Ände­run­gen des För­der­pro­gramms am 10. Novem­ber 2020 zuge­stimmt.

Wei­ter­le­sen

Geplante Vorhaben angeschoben

Hei­ders­dorf: Bis auf ein­zel­ne Maß­nah­men, die infol­ge Coro­na ver­scho­ben wer­den muss­ten, sind wir zufrie­den mit dem Erreich­ten“, beginnt Hei­ders­dorfs Gemein­de­ober­haupt, Andre­as Bör­ner, sein Resü­mee über das zu Ende gehen­de Jahr.

Als Hemm­nis­se bei der zügi­gen Bear­bei­tung von kom­mu­na­len Anlie­gen bezeich­net er den stei­gen­den Büro­kra­tie­auf­wand und die damit ver­bun­de­nen Ver­zö­ge­run­gen, ver­leiht jedoch sei­ner Hoff­nung Aus­druck, die in ein­ver­nehm­li­cher Abstim­mung mit dem Gemein­de­rat ange­scho­be­nen Vor­ha­ben im Ort bis auf weni­ge Klei­nig­kei­ten in nächs­ter Zeit umset­zen zu kön­nen.

Wei­ter­le­sen

Erzgebirgskreis Gewinner

Schwar­zen­berg: Beim Ide­en­wett­be­werb „Machen!2020“ hat der Erz­ge­birgs­kreis deutsch­land­weit die meis­ten Prei­se abge­räumt. „Mit vier Pro­jek­ten ist mein Wahl­kreis der­je­ni­ge, aus dem die meis­ten Sie­ger kom­men“, infor­miert CDU- Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Alex­an­der Krauß. 260 Bewer­bun­gen waren ein­ge­reicht wor­den. 50 erhiel­ten den Zuschlag. Der Engagement-Wettbewerb wur­de vom Ost­be­auf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung, Mar­co Wan­der­witz (CDU), aus­ge­lobt. Die Preis­trä­ger erhal­ten bis zu 15.000 Euro, um eine Idee zu ver­wirk­li­chen.

Wei­ter­le­sen

Fliegerstammtisch abgesagt

Cäm­mers­wal­de: Der im Ver­an­stal­tungs­plan für den 28. Novem­ber 2020 aus­ge­wie­se­ne Flie­ger­stamm­tisch in Cäm­mers­wal­de fällt coro­nabe­dingt aus. Der geplan­te Vor­trag „Der Flug­zeug­bau in Dres­den – His­to­rie - Auf­bruch – Tra­gik“ wird auf den 27. März 2021 ver­legt. Wir hof­fen, Euch im Dezem­ber wie­der zu begrü­ßen.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen jeder­zeit auf unse­rer Web­sei­te www​.fsv​-schwar​ten​berg​.de.

Hor­schig, FSV Schwar­ten­berg e.V.

35 Auszubildende zählen zu den Besten

Chem­nitz: Die IHK Chem­nitz freut sich in die­sem Jahr über 35 jun­ge Frau­en und Män­ner, die als Spitzen-Azubis ihres Jahr­gangs coro­nabe­dingt in den nächs­ten Tagen bei einem Vor­ort­be­such im jewei­li­gen Unter­neh­men aus­ge­zeich­net wer­den.

Sie haben unter 4.006 Aus­zu­bil­den­den in der Regi­on Chem­nitz in 140 IHK-Berufen als Bes­te ihres Berufs abge­schnit­ten und dabei min­des­tens 92 von 100 mög­li­chen Punk­ten erreicht. Mit Sven­ja Fied­ler, Holz­blas­in­stru­men­ten­ma­che­rin, Fran­co Mitzlaff, Indus­trie­ke­ra­mi­ker, und Nina Uhl, Satt­le­rin, zäh­len drei der jun­gen Fach­kräf­te sogar zu den ins­ge­samt 206 Bun­des­bes­ten.

Wei­ter­le­sen

Kleine Kranzniederlegung

Olbern­hau: Am 15. Novem­ber 2020 leg­ten der Bür­ger­meis­ter und der Sach­ge­biets­lei­ter des Ord­nungs­am­tes einen Kranz hin­ter der Stadt­kir­che am Krie­ger­denk­mal zur Mah­nung nie­der und gedach­ten der Opfer der bei­den Welt­krie­ge und von Gewalt­herr­schaft.

Auf­grund der aktu­el­len Corona-Situation fiel der Volks­trau­er­tag mit Kranz­nie­der­le­gung in die­sem Jahr anders aus als gewohnt. Die aktu­el­len Kon­takt­be­schrän­kun­gen lie­ßen den gewohn­ten Ablauf, mit Anspra­che der Bun­des­wehr, den Zugang für die Öffent­lich­keit und die musi­ka­li­sche Umrah­mung durch das Musik­korps der Stadt Olbern­hau lei­der nicht zu.

Die Stadt Olbern­hau ver­leiht der Hoff­nung Aus­druck, dass der Volks­trau­er­tag im Jahr 2021 wie­der wie gewohnt statt­fin­den kann.

Ord­nungs­amt, Stadt­ver­wal­tung Olbern­hau

Pflegeausbildung gewinnt an Zulauf

Schwar­zen­berg: Die Zahl der Aus­zu­bil­den­den in der Alten- und Kran­ken­pfle­ge steigt im Erz­ge­birgs­kreis. Im ver­gan­ge­nen Jahr sei­en 186 jun­ge Men­schen in die Pfle­ge­aus­bil­dung ein­ge­stie­gen – 44 mehr als im Vor­jahr, teilt Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Alex­an­der Krauß mit. Dabei bezieht er sich auf Daten des Sta­tis­ti­schen Lan­des­am­tes.

Die bes­se­re Bezah­lung und das bes­se­re Berufs­i­mage schla­gen sich in den Zah­len nie­der“, sag­te Krauß. Ande­re Beru­fe könn­ten von solch einem Nachfrage-Anstieg nur träu­men. Der Pfle­ge­be­ruf erfah­re zu Recht eine hohe Aner­ken­nung in der Gesell­schaft. Das füh­re offen­sicht­lich bei jun­gen Men­schen dazu, sich für den Beruf zu inter­es­sie­ren.

Wei­ter­le­sen

Spielzeugdorf lockt mit Weihnachtsflair

Seif­fen: Zu den Vor­ha­ben, die im Kur­ort Seif­fen in die­sem Jahr rea­li­siert wur­den, gehö­ren bei­spiels­wei­se die Umwand­lung des eins­ti­gen Schwimm­ba­des an der Haupt­stra­ße zu einem Rück­hal­te­be­cken im Zuge des Hoch­was­ser­schut­zes, wie auch die Erwei­te­rung des Feu­er­wehr­ge­rä­te­hau­ses. „Nach­dem der Anbau fer­tig­ge­stellt ist, sind die Kame­ra­den mit ihrer Tech­nik in den Neu­bau umge­zo­gen, so dass nun­mehr der Alt­bau auf Vor­der­mann gebracht wer­den kann“, infor­miert Bür­ger­meis­ter Mar­tin Wit­tig.

Wei­ter­le­sen

Neuhausen setzt auf Tourismus

Neu­hau­sen: Urlaubs­gäs­te ver­stärkt in unse­re Regi­on zu locken, zählt in der Gemein­de Neu­hau­sen zu den obers­ten Prio­ri­tä­ten. „Um dies zu errei­chen, arbei­ten wir im Tou­ris­mus­be­reich ver­stärkt und erfolg­reich mit den umlie­gen­den Kom­mu­nen aus drei Land­krei­sen und dem Tou­ris­mus­ver­band Erz­ge­bir­ge e.V. sowie der Lea­der­re­gi­on »Sil­ber­nes Erz­ge­bir­ge“ zusam­men. Ergeb­nis­se die­ser Koope­ra­ti­on bil­den die Moun­tain­bike­stre­cke »Block­li­ne 8000«, das ange­streb­te gemein­sa­me Kern­wan­der­we­ge­netz sowie die Ein­stel­lung eines Tou­ris­mus­ma­na­gers“, bringt es der Bür­ger­meis­ter der Gemein­de Neu­hau­sen, Peter Hau­stein auf den Punkt.

Wei­ter­le­sen

Weihnachtstreffen abgesagt

Ober­neu­schön­berg: Unse­re Hoff­nung, dass sich die Senio­ren­grup­pe Ober­neu­schön­berg in die­sem Jahr noch ein­mal tref­fen kann, wur­de lei­der nicht belohnt und des­halb muss unse­re geplan­te Lich­tel­fahrt, die am 4. Dezem­ber 2020 nach Holz­hau füh­ren soll­te, lei­der abge­sagt wer­den.

Auch der für den 8. Dezem­ber geplan­te Senio­ren­nach­mit­tag mit den Schwe­i­nitz­ta­lern kann auf­grund der aktu­el­len Lage nicht statt­fin­den. Wir bli­cken nun mit gro­ßer Hoff­nung ins kom­men­de Jahr.

Ich wün­sche allen eine gesun­de Advents- und Weih­nachts­zeit und bli­cke mit gro­ßem Opti­mis­mus ins Jahr 2021.

S. Hof­mann

1 2 3 131