Musik zur Kirchweih

Deutsch­neu­dorf: Nach dem Kirch­wei­hein­bla­sen am 11. Juli, 18.00 Uhr, in der Kir­che Deutsch­neu­dorf, wird am 12. Juli, 10.00 Uhr, zum gemein­sa­men Fest­got­tes­dienst sowie am 13. Juli, 19.30 Uhr, zum Kirch­weih­kon­zert mit Som­mer­mu­sik und Blä­sern sowie dem Duo Kratsch­kow­ski in die Kir­che des Ortes ein­ge­la­den. Der Ein­tritt zum Kon­zert ist frei.

Tou­rist­info Seif­fen

Ferienprogramm mit Abenteuer

Olbern­hau: Das Sozi­al­werk Sach­sen des dfb Lan­des­ver­ban­des hält in den Som­mer­fe­ri­en wie­der ein Feri­en­pro­gramm mit Aben­teu­ern parat. Wer Lust hat, sich am Pro­gramm zu betei­li­gen und min­des­tens 6 Jah­re alt ist, muss sich von sei­nen Eltern 3 Tage vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn unter E-Mail: s.​porstmann@​sozialwerk-​erz.​de, bzw. Tele­fon 0157/5449804 anmel­den las­sen.

Wei­ter­le­sen

Ferienkinder aufgepasst

Olbern­hau: Das Sozi­al­werk Sach­sen war­tet zu den Win­ter­fe­ri­en wie­der mit einem Feri­en­pro­gramm mit gro­ßen Aben­teu­ern auf. Wer Lust hat, mit­zu­ma­chen, min­des­tens 6 Jah­re alt ist, soll­te sich von sei­nen Eltern 3 Tage vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn anmel­den las­sen.

Los geht es am 11. Febru­ar. In der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr erfahrt ihr in der „Alten Schu­le“ im Olbern­hau­er Orts­teil Ditt­manns­dorf „Alles rund ums Geo­cachen“ und fin­det sogar einen Schatz.

In der Hoff­nung, dass viel­leicht doch noch etwas Schnee fällt, steht am Mitt­woch, 12. Febru­ar, eine Win­ter­olym­pia­de im Pro­gramm. Treff­punkt ist 9.00 Uhr der Hort Seif­fen. Als Ersatz wird die Ver­an­stal­tung in die Turn­hal­le ver­legt, also Turn­schu­he nicht ver­ges­sen.

Wei­ter­le­sen

Singen und Grillen

Deutsch­neu­dorf: Zur Ein­stim­mung auf die Weih­nachts­ta­ge steht am Frei­tag, 20. Dezem­ber, 16.30 Uhr, ein Weih­nachts­lie­der­sin­gen mit dem Posau­nen­chor auf dem Dorf­platz Deutsch­neu­dorf im Pro­gramm. Für das leib­li­che Wohl sorgt am 22. Dezem­ber, ab 17.00 Uhr, das Win­ter­gril­len in Ober­loch­müh­le, bei Nr. 8.

EK-Red.

Neuer Gemeinderat lenkt Geschicke

Deutsch­neu­dorf: „Im Jahr 2019 ist es uns gelun­gen, eine nicht uner­heb­li­che Finanz­lü­cke in unse­rem Haus­halt zu stop­fen“, bewer­tet Clau­dia Klu­ge, Bür­ger­meis­te­rin von Deutsch­neu­dorf, die ers­te gro­ße Hür­de, über die der kom­plett neu gewähl­te Gemein­de­rat im zu Ende gehen­den Jahr eine Ent­schei­dung fäl­len muss­te. Erreicht wer­den konn­te dies nur, da die Kom­mu­ne den Rot­stift ange­setzt hat­te. Als Ursa­che für das Finanz­de­ba­kel führt Clau­dia Klu­ge die Beschei­de für die Ver­wal­tungs­um­la­ge von 2015/2016 von der erfül­len­den Gemein­de Seif­fen an, die nicht ein­ge­plan­te Nach­zah­lun­gen des Grenz­or­tes nach sich zogen. „Wir sind dar­auf­hin in Wider­spruch gegan­gen und konn­ten nach­wei­sen, dass 18.000 Euro zu viel berech­net wur­den“, weist das Gemein­de­ober­haupt hin. Ein wei­te­res Ver­fah­ren sei bei Gericht noch anhän­gig. „Bevor wir unse­re Bür­ger hier mit wei­te­ren Spar­maß­nah­men belas­ten, even­tu­ell sogar die Steu­ern anhe­ben müs­sen, soll zunächst geprüft wer­den, ob die gefor­der­ten Zah­lun­gen über­haupt rech­tens sind“, weist Clau­dia Klu­ge hin.

Wei­ter­le­sen

Dem Altbergbau auf der Spur

Deutsch­neu­dorf OT Deutsch­ka­tha­ri­nen­berg: Wenn Mat­thi­as Mei­er und Stef­fen Ulb­richt zu einer Wan­de­rung ein­la­den, wird es kei­nes­falls lang­wei­lig.

Die bei­den aus­ge­wie­se­nen Ken­ner unse­rer Hei­mat und der His­to­rie der Regi­on wer­den am 17. März 2019 alle inter­es­sier­ten Wan­der­freun­din­nen und Wan­der­freun­de mit auf die Spu­ren des Alt­berg­bau­es neh­men. Auf zumeist befes­tig­ten Wegen und Pfa­den geht es rings­um Deutsch­ka­tha­ri­nen­berg. Stef­fen und Mat­thi­as ken­nen die neu­es­ten Geschich­ten und ältes­ten Ver­mu­tun­gen im Hin­blick auf die mitt­ler­wei­le 21 Jah­re dau­ern­de Suche nach dem Bern­stein­zim­mer. Sie ken­nen prak­tisch so gut wie jeden Stein und (fast) jeden Stolln.

Also, Wan­der­schu­he und Ruck­sack lang­sam bereit­stel­len. Treff­punkt ist Sonn­tag, 17. März 2019, 13.00 Uhr, am Hut­haus des Aben­teu­er Berg­wer­kes Deutsch­ka­tha­ri­nen­berg.

Glück auf!“ zur ers­ten Wan­de­rung des Jah­res 2019.

Wag­ner

Feuerwehren profitieren von Fördermitteln

Deutsch­neu­dorf: Zu den Vor­ha­ben, die abge­schlos­sen bzw. gegen­wär­tig in der Gemein­de Deutsch­neu­dorf rea­li­siert wer­den, gehört die Ver­le­gung eines neu­en Fuß­bo­den­be­lags im Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus im Orts­teil Deut­schein­sie­del. „Stolz sind wir, dass auch am Stei­ger­turm der Feu­er­wehr Deutsch­neu­dorf Sanie­rungs­ar­bei­ten mög­lich wur­den. Die bis­he­ri­ge Außen­ver­klei­dung wird durch eine pfle­ge­leich­te­re Umhül­lung aus beschich­te­tem Alu­mi­ni­um ersetzt. Rea­li­siert wird das Vor­ha­ben von einer Fir­ma des Ortes. Zur Finan­zie­rung der bei­den außer­plan­mä­ßi­gen Maß­nah­men, die mit rund 11.000 Euro zu Buche ste­hen, kom­men För­der­mit­tel zum Ein­satz, die der Frei­staat Sach­sen zusätz­lich in die­sem Jahr für die Aus­stat­tung der Feu­er­weh­ren zur Ver­fü­gung stellt“, infor­miert Deutsch­neu­dorfs Bür­ger­meis­te­rin, Clau­dia Klu­ge. Begon­nen habe fer­ner vor weni­gen Tagen die Sanie­rung des Fied­ler­tei­ches in der Orts­la­ge Deutsch­ka­tha­ri­nen­berg. „Die­se Maß­nah­me wird eben­falls mit öffent­li­chen Mit­teln geför­dert. Wir hof­fen, dass wir von der nahen­den Frost- und Schnee­pe­ri­ode noch etwas ver­schont wer­den und die Maß­nah­me viel­leicht noch in die­sem Jahr abge­schlos­sen wer­den kann“, wünscht sich Clau­dia Klu­ge.

Wei­ter­le­sen

Kammerchor gastiert

Deutsch­neu­dorf OT Deut­schein­sie­del: Mit dem Kon­zert des Kam­mer­cho­res Kant aus Gusew/Gumbinnen/Russland und dem Seif­fe­ner Posau­nen­chor wird am Diens­tag, 24. Juli, 19.30 Uhr ein beson­de­res Musik­erleb­nis in der Kir­che Deut­schein­sie­del, Neu­hau­se­ner Stra­ße 12 gebo­ten.

Touristinfo/EK-Redaktion

Neues Feuerwehrauto

Deutsch­neu­dorf: Vor weni­gen Tagen hat die Feu­er­wehr Deutsch­neu­dorf ein neu­es Feu­er­wehr­au­to in Emp­fang neh­men kön­nen. Die Anschaf­fung ist Bestand­teil des grenz­über­schrei­ten­den EU-Projektes »Feu­er­weh­ren gren­zen­los«“, infor­miert Bür­ger­meis­te­rin Clau­dia Klu­ge. Die fei­er­li­che Über­ga­be erfolgt am Sams­tag, dem 18. August. Dazu sind bereits jetzt alle Inter­es­sier­ten recht herz­lich ein­ge­la­den.

EK-Redaktion

Feuerwehrjubiläum

Deutsch­neu­dorf OT Deut­schein­sie­del: Vom 15. bis 17. Juni fei­ert die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Deut­schein­sie­del ihr 125-Jähriges. Den Auf­takt über­nimmt am Frei­tag, 15. Juni, 19.00 Uhr, eine öffent­li­che Fest­ver­an­stal­tung auf dem Fest­platz. Im Anschluss erklingt Live-Musik mit „Every Second Satur­day“.

Nach dem Beginn des Fest­be­trie­bes am Sams­tag, 16. Juni, 14.00 Uhr, beginnt 15.00 Uhr ein lus­ti­ger, für alle Ver­ei­ne offe­ner, Ver­eins­wett­kampf, bei dem die Bes­ten prä­miert wer­den. Den Tag beschließt ab 20.00 Uhr ein Tanz­abend mit der Live-Band „The Old Fri­ends“.

Als letz­ter Pro­gramm­punkt erklingt am 17. Juni, ab 15.00 Uhr ein Kaf­fee­kon­zert bei haus­ge­ba­cke­nem Kuchen mit den „Berg­land­mu­si­kan­ten“ aus Olbern­hau.

Dar­über hin­aus war­ten eine gro­ße Tom­bo­la, eine Hüpf­burg, Fahr­ten mit dem Feu­er­wehr­au­to sowie am Sams­tag Bull­ri­ding auf klei­ne und gro­ße Gäs­te aus nah und fern.

EK

Tipps und Termine

Kur­ort Seif­fen: Die Vor­schau auf die nächs­ten Tage im Kur­ort Seif­fen beginnt am 14. April, mit einem Kon­zert des Posau­nen­en­sem­bles aus Most, das ab 17.00 Uhr in der Berg­kir­che Seif­fen zu erle­ben ist.

Am Diens­tag, 17. April, star­tet eine geführ­te Wan­de­rung ent­lang des His­to­ri­schen Berg­bau­stei­ges. Treff­punkt ist 10.00 Uhr in der Tou­rist­info im 1. Ober­ge­schoss, wo das Ticket für die Wan­de­rung erwor­ben wer­den kann. Für Teil­neh­mer mit Gäs­te­kar­te Seif­fen oder Erz­ge­birgs­gäs­te­kar­te ist die Teil­nah­me kos­ten­los.

Gäs­te aus Chem­nitz, die von ihren Rei­se­er­leb­nis­sen aus Nami­bia berich­ten, wer­den zum nächs­ten Ver­eins­abend des Aqua­ri­en­ver­eins Spiel­zeug­dorf Seif­fen e.V. am 20. April, 19.00 Uhr, im Gast­hof Ober­loch­müh­le begrüßt.

Musik und Geschich­ten zur Früh­lings­zeit erklin­gen am 21. April, 17.00 Uhr, in der Kir­che in Deutsch­neu­dorf.

Tou­rist­info Seif­fen

20 Jahre Schatzsuche

Deutsch­neu­dorf: Das Jubi­lä­um „20 Jah­re Schatz­su­che im Schwe­i­nitz­tal“ wird am 2. März­wo­chen­en­de in der Gemein­de Deutsch­neu­dorf gewür­digt. Los geht es am Frei­tag, 9. März, 17.30 Uhr, mit einem Info­abend mit Bild und Ton im Hut­haus. Ein­tritt frei!

Sowohl am Sonn­tag, 10. März, als auch  am 11. März, star­ten jeweils 13.00 Uhr am Hut­haus Son­der­wan­de­run­gen, die zu den Original-Schauplätzen auf Böh­mi­scher Sei­te, u. a. dem Niko­laistol­len, füh­ren. Anmel­dun­gen unter Tele­fon 037368/12942 sind mög­lich, aber nicht Bedin­gung. Auf­grund der Son­der­wan­de­run­gen ent­fal­len die am 10. und 11. März geplan­ten Füh­run­gen durch das Berg­werks­are­al. Dafür besteht an bei­den Tagen im Anschluss an die Wan­de­rung, Gele­gen­heit, an einer 15.30 Uhr begin­nen­den Füh­rung teil­zu­neh­men.

Wer dar­über hin­aus dem Besu­cher­berg­werk in Deutsch­neu­dorf einen Besuch abstat­ten will, soll­te beach­ten, dass die­ses im Monat März nur an den Wochen­en­den mög­lich ist.

EK-Red.

LICHT BLICK

Deutsch­neu­dorf: Die Jun­ge Gemein­de Seiffen-Deutschneudorf-Deutscheinsiedel ver­an­stal­tet am Sonn­tag, dem 18. März, den nächs­ten Got­tes­dienst unter dem Mot­to „LICHT BLICK“ und lädt dazu 10.00 Uhr in die Kir­che Deutsch­neu­dorf ein.

Tourist-Info Seif­fen

Museumsabend

Deutsch­neu­dorf: Ein Muse­ums­abend fin­det am Sams­tag, 24. Febru­ar, im Muse­um „Haus der erz­ge­bir­gi­schen Tra­di­ti­on“ statt. Los geht es 17.30 Uhr mit einem Win­ter­gril­len neben dem Muse­um. Ab 19.00 Uhr bie­tet André Rei­chel aus Rübenau im Muse­um Musik und Come­dy aus dem Erz­ge­bir­ge. Bereits ab 17.00 Uhr kann das Muse­um besich­tigt wer­den. Der Ein­tritt ist frei.

Gemein­de Deutsch­neu­dorf

1 2 3