Kindergeld nach Schulabschluss

Chem­nitz: Mit dem Ende der Schul­zeit kön­nen sich Ände­run­gen beim Kin­der­geld­an­spruch erge­ben. Denn in den nächs­ten Mona­ten beginnt für vie­le Jugend­li­che ihre Aus­bil­dung, ihr Stu­di­um oder sie besu­chen eine wei­ter­füh­ren­de Schu­le. Damit es wei­ter Kin­der­geld gibt, müs­sen Nach­wei­se ein­ge­reicht wer­den.

Fast eine hal­be Mil­li­on Fami­li­en in Sach­sen erhal­ten von uns jeden Monat Kin­der­geld. Damit wir für ein voll­jäh­ri­ges Kind das Kin­der­geld auch nach Ende der Schul­aus­bil­dung wei­ter­zah­len kön­nen, benö­ti­gen wir die Nach­wei­se über den Ausbildungs- oder Stu­di­en­be­ginn oder den Besuch einer wei­ter­füh­ren­den Schu­le. Hier genügt schon eine Kopie des Lehr­ver­trags, der Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung oder einer Schul­be­schei­ni­gung“, sag­te Syl­vio Her­zog, Lei­ter der Fami­li­en­kas­se Sach­sen.

Wei­ter­le­sen

Bereitschaftsdienst vom 11. Juli bis 2. August 2020

Bereitschaftsdienst Ärzte

Kas­sen­ärzt­li­cher Bereit­schafts­dienst für Olbernhau/Pockau/Schwartenberggebiet sowie Say­da und Neu­hau­sen:
Zen­tral fest­ge­leg­te Not­ruf­num­mer: 116117 (kos­ten­frei), Regio­na­le Ver­mitt­lungs­num­mer: 03741/457232
(gilt Mo/Di/Do, 19 Uhr bis Fol­ge­tag 7 Uhr; Mi, 19 Uhr bis 7 Uhr; Fr, 14 Uhr bis 7 Uhr; Sa/So 7 Uhr bis 7 Uhr)


Zahnarzt (jeweils 9 bis 11 Uhr)

Olbernhau/Marienberg:

  • 11. u. 12.07., BAG Dr. J. u. Dr. G. Nie­der­ge­säß, Flöhatal­str. 29, Pockau, Tel. 037367/9631
  • 18. u. 19.07., BAG Dipl.-Stom. L. u. B. Rother, Am Erlen­grund 1, Venus­berg, Tel. 03725/77007
  • 25. u. 26.07., BAG Dipl.-Stom. P. u. E. Klu­ge, Haupt­str. 190a, Dreb­ach, Tel. 037341/7018
  • 01.08., BAG Dr. Fr. u. Dr. A. Klee­mann, Grüntha­ler Str. 5, Olbern­hau, Tel. 037360/72364
  • 02.08., BAG E. u. M. Köh­ler, Fin­ken­aue 17, Olbern­hau, Tel. 037360/73460

Sayda/Neuhausen:

  • 11. u. 12.07., Pra­xis Dipl.-Stom. V. Kad­ner, Enge Gas­se 6, Oeder­an, Tel. 037292/60204
  • 18. u. 19.07., Pra­xis Dipl.-Stom. P. Fran­ke, Alte Dorf­str. 12b, Lich­ten­berg, Tel. 037323/1305
  • 25.07., Pra­xis MR Dr. W. Engel­mann, Frei­ber­ger Str. 15, Oeder­an, Tel. 037292/60394
  • 26.07., Pra­xis Gise­la Mat­thes, Stra­ße der Ein­heit 29, Frei­berg, Tel. 03731/2070220
  • 01. u. 02.08., Pra­xis Dipl.-Stom. B. Uhlig, Hüt­ten­steig 38, Bobritzsch-Hilbersdorf, Tel.: 03731/31007

Sozialstation

  • Bereit­schafts­dienst: Tel. 037360/72643 oder 0172/3783850

(Anga­ben ohne Gewähr)

Kirchennachrichten vom 12. bis 2. August 2020

Ev.-luth. Kirche

Sonn­tag, 12. Juli

  • Blu­men­au: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Hall­bach: 9.30 Uhr Gemein­schafts­stun­de
  • Ober­neu­schön­berg: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Rübenau: 14.00 Uhr Got­tes­dienst an der Gren­ze Natz­sche­tin

Sams­tag, 18. Juli

  • Hall­bach: 17.00 Uhr Andacht zum Abend­läu­ten

Sonn­tag, 19. Juli

  • Olbern­hau: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Pfaf­f­ro­da: 10.00 Uhr Got­tes­dienst

Sonn­tag, 26. Juli

  • Hall­bach: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Rübenau: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Ober­neu­schön­berg: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst

Sonn­tag, 2. August

  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Pfaf­f­ro­da: 10.00 Uhr Got­tes­dienst

 

Tag des offenen Denkmals 2020 digital

Erz­ge­birgs­kreis: Wie in jedem Jahr, wird auch 2020 der zwei­te Sonn­tag im Sep­tem­ber als Tag des offe­nen Denk­mals began­gen.

Die auf Initia­ti­ve des Euro­pa­ra­tes 1991 gegrün­de­ten European Heri­ta­ge Days sol­len das Inter­es­se für unser kul­tu­rel­les Erbe sowie für die Denk­mal­pfle­ge wecken. Seit 1993 wird der Tag des offe­nen Denk­mals in Deutsch­land von der Deut­schen Stif­tung Denk­mal­schutz koor­di­niert.

Wei­ter­le­sen

Pilzberater im Erzgebirgskreis

Erz­ge­birgs­kreis: In der dies­jäh­ri­gen Pilz­sai­son ste­hen die ehren­amt­li­chen Pilz­be­ra­ter im Erz­ge­birgs­kreis wie­der für Fra­gen rund um das The­ma Pil­ze zur Ver­fü­gung. Die Auf­ga­be der Pilz­ken­ner ist es, auf Wunsch die gesam­mel­ten Exem­pla­re auf ihre Genieß­bar­keit zu prü­fen bzw. den Pilz zu bestim­men. Die Bera­tung erfolgt kos­ten­los. Aktu­ell gibt es im Erz­ge­birgs­kreis 21 Pilz­be­ra­ter. Eine Über­sicht zu den Pilz­be­ra­tern im Erz­ge­birgs­kreis fin­den Sie auf www​.erz​ge​birgs​kreis​.de (Rubrik „Top-Themen“ – „Pilz­be­ra­ter im Erz­ge­birgs­kreis“)

Wei­ter­le­sen

Sonne schob nur wenige Überstunden

Olbern­hau: Ähn­lich wie die Eis­hei­li­gen im Mai hielt sich auch die Schafs­käl­te dies­mal ziem­lich genau an den Ter­min. Aller­dings ist dies auch nicht beson­ders schwer, denn der Zeit­raum des Auf­tre­tens ist mit einer Zeit­span­ne vom 4. bis 20. Juni recht weit gefasst.

Bereits die ers­ten drei Tage star­te­ten sehr kühl, konn­ten aber mit viel Son­nen­un­ter­stüt­zung zumin­dest die 20-Grad-Marke am Nach­mit­tag noch kna­cken. Damit war es ab 4. bis zum 11. Juni vor­bei. Mit teil­wei­se nur 13 bis 16 Grad am Tage kei­ne Spur vom meteo­ro­lo­gi­schen Som­mer, den wir seit 1. Juni haben. Schafs­käl­te eben. Nur als klei­nes Inter­mez­zo folg­ten zwei Som­mer­ta­ge und bescher­ten am 13. Juni dem Monat die Höchst­tem­pe­ra­tur von 28,2 Grad. Ein Tem­pe­ra­tur­sturz von fast zehn Grad zum Tag dar­auf gin­gen ein­her mit einem kräf­ti­gen Gewit­ter samt Stark­re­gen, begin­nend schon am Vor­mit­tag.

Wei­ter­le­sen

Endlich Anradeln

Olbern­hau: Zur ers­ten Rad­tour 2020 sind die Rad­sport­freun­de am Sonn­tag, 12. Juli 2020, auf den Ges­sing­platz in Olbern­hau ein­ge­la­den. Los geht es 9.00 Uhr am Rad­sport­ge­schäft. Zunächst führt die Stre­cke nach Nova Ves, dann wei­ter durch den Flachs­grund in Rich­tung Les­na. Wie die Tour genau ver­läuft, ent­schei­det sich nach den vor­han­de­nen Wege­ver­hält­nis­sen und wird kurz­fris­tig fest­ge­legt. Geplant ist eine Run­de mit ca. 50 km mit mit­tel­schwe­rer Schwie­rig­keit. Die Ver­pfle­gung erfolgt wie­der aus dem eige­nen Ruck­sack. Wei­te­re Infos bei Gott­fried Einert, Tele­fon 037360/71451.

Tourist-Information Olbern­hau

Wanderung auf den Jeleni Hora

Olbern­hau: Eine Olbern­hau­er Sonn­tags­wan­de­rung steht am 5. Juli 2020 im Pro­gramm. Los geht es 9.30 Uhr am Park­platz des Dis­coun­ters, Blu­men­au­er Stra­ße.

Zunächst erfolgt die gemein­sa­me Fahrt nach Sat­zung. Vom Wan­der­park­platz am Ende der Zie­gen­gas­se beginnt 10.00 Uhr die ca. 14 km lan­ge Wan­de­rung durch das Natur­schutz­ge­biet „Schwar­ze Hei­de“ und „Kriegs­wie­se“ bis zum Rad­weg Nr. 23 in die Tsche­chi­sche Repu­blik. Nach Pas­sie­ren des Hoch­moor­ge­bie­tes wird der 994 m hohe Haß­berg erklom­men, wo ein herr­li­cher Aus­blick über das Erz­ge­bir­ge war­tet. Nach einer Rast und Ver­pfle­gung aus dem eige­nen Ruck­sack geht es zurück über die Brü­cke des Beil­ba­ches und ent­lang des Forst­we­ges. Nach ca. 4 Stun­den tref­fen die Wan­der­freun­de wie­der am Park­platz an der Zie­gen­gas­se ein.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Wan­de­rung bei Erhard König unter Tele­fon 0373560/72124 bzw. 0162/8910421.

Tourist-Info Olbern­hau

Maiwetter gleicht Vorjahr

Olbern­hau: Ana­ly­siert man die Sta­tis­tik die­ses Früh­jah­res, könn­te man mei­nen, die Natur hat vom Vor­jahr ein­fach den Kopie­rer ange­setzt, beginnt Dirk Chris­toph, der Olbern­hau­er Hob­by­me­teo­ro­lo­ge, sei­nen Wet­ter­rück­blick für den Monat Mai. Aber lesen Sie selbst:

Ins­be­son­de­re trifft das auf den April und den Mai zu. Viel zu mild und son­nen­schein­reich, sowie extrem zu tro­cken hat­te sich der April prä­sen­tiert. Der Berichts­mo­nat Mai hielt sich eben­falls recht streng an die „Vor­ga­ben“ des letz­ten Jah­res. Er begann mit wech­seln­der Bewöl­kung, eini­gen Schau­ern und recht kühl.

Wei­ter­le­sen

Anspruchsdauer befristet verlängert

Annaberg-Buchholz: Am 15. Mai wur­de das Sozi­al­schutz­pa­ket II ver­ab­schie­det und damit auch die vor­über­ge­hen­de Ver­län­ge­rung der Anspruchs­dau­er auf Arbeits­lo­sen­geld beschlos­sen. Das Gesetz wur­de bereits im Bun­des­ge­setz­blatt ver­öf­fent­licht und tritt rück­wir­kend zum 1. Mai 2020 in Kraft.

Die Anspruchs­dau­er des Arbeits­lo­sen­gel­des wird für Per­so­nen, deren Anspruch zwi­schen dem 1. Mai 2020 und 31. Dezem­ber 2020 aus­lau­fen wür­de, um wei­te­re drei Mona­te ver­län­gert.

Wei­ter­le­sen

Sonnenrekord im Frühlingsmonat

Der auch als Won­ne­mo­nat bezeich­ne­te Mai bot in den ers­ten Tagen den sehn­süch­tig erwar­te­ten Regen, aber auch Wind, küh­le­re Tem­pe­ra­tu­ren und Son­nen­stun­den. Die Son­ne ließ sich im zurück­lie­gen­den Monat nicht lum­pen und strahl­te rekord­ver­däch­tig. Aber lesen Sie selbst, was Olbern­haus Hob­by­me­teo­ro­lo­ge Dirk Chris­toph über den Monat April zu ver­mel­den hat:

Spricht man von einer legen­dä­ren Früh­jahrstro­cken­heit, spe­zi­ell im April, ist die­ser Begriff in die­sem Jahr wahr­lich nicht über­trie­ben. In den zurück­lie­gen­den 25 Jah­ren erfüll­te der Monat in Olbern­hau ledig­lich drei Mal das monat­li­che Soll, das aus dem 30-jährigen Mit­tel der Jah­re 1961 bis 1990 zugrun­de liegt. Der dies­jäh­ri­ge April mach­te erneut kei­ne Aus­nah­me, im Gegen­teil. Mit nur 9,6 Litern pro Qua­drat­me­ter belegt er nun nach 2007 (nur 0,9 Liter) den zwei­ten Platz der tro­ckens­ten April’s seit immer­hin 70 Jah­ren.

Wei­ter­le­sen

IHK Chemnitz startet mit Abschlussprüfungen

Chem­nitz: Die Unge­wiss­heit hat ein Ende, denn die bun­des­ein­heit­li­chen Ter­mi­ne für die schrift­li­chen Abschluss­prü­fun­gen in der Berufs­bil­dung ste­hen fest. Dar­auf hat sich die IHK-Organisation nun­mehr geei­nigt. Danach wer­den die schrift­li­chen Prü­fun­gen für die industriell-technischen Beru­fe am 16. und 17. Juni und für die kauf­män­ni­schen Beru­fe am 18. und 19. Juni 2020 durch­ge­führt. Die münd­li­chen und prak­ti­schen Prü­fun­gen sol­len wie geplant ab 2. Juni begin­nen und zum Ende des Aus­bil­dungs­jah­res am 31. August 2020 been­det sein.

Wei­ter­le­sen

Hinzuverdienst zum Kurzarbeitergeld

Nürn­berg: Der Gesetz­ge­ber hat auf­grund der aktu­el­len Kri­se die Hin­zu­ver­dienst­mög­lich­kei­ten zum Kurz­ar­bei­ter­geld gelo­ckert: Wer in sys­tem­re­le­van­ten Bran­chen und Beru­fen unter­stützt, kann finan­zi­el­le Ein­bu­ßen aus­glei­chen.
Die Son­der­re­ge­lung gilt bis zum 31. Okto­ber 2020: Wer wäh­rend der Kurz­ar­beit eine Beschäf­ti­gung in einem sys­tem­re­le­van­ten Bereich auf­nimmt, muss sich das dabei ver­dien­te Ent­gelt nicht auf das Kurz­ar­bei­ter­geld anrech­nen las­sen. Dabei darf das Gesamt­ein­kom­men aus noch gezahl­tem Arbeits­ein­kom­men und dem Kurz­ar­bei­ter­geld sowie dem Hin­zu­ver­dienst das nor­ma­le Net­to­ein­kom­men nicht über­stei­gen.

Wei­ter­le­sen

Kurzarbeitergeld für Azubis

Annaberg-Buchholz: Aktu­ell gibt es im Erz­ge­birgs­kreis über 4.000 Aus­zu­bil­den­de, die in über 1.400 Betrie­ben eine dua­le Aus­bil­dung absol­vie­ren. Ein Teil die­ser jun­gen Men­schen kann von einem Arbeits­aus­fall durch das Corona-Virus oder ande­re kon­junk­tu­rel­le Ursa­chen betrof­fen sein.

Die­sen jun­gen Men­schen steht für die ers­ten sechs Wochen eines mög­li­chen Arbeits­aus­falls die vol­le Aus­bil­dungs­ver­gü­tung zu. Ab der sie­ben­ten Woche kann auch für sie Kurz­ar­bei­ter­geld gezahlt wer­den. Die Industrie- und Han­dels­kam­mern, die Hand­werks­kam­mern und die Bun­des­agen­tur für Arbeit appel­lie­ren an die Wirt­schaft, die­se künf­ti­gen Fach­kräf­te auch in den jetzt schwie­ri­gen Zei­ten im Unter­neh­men zu hal­ten und wei­ter ans Mor­gen zu den­ken.

Wei­ter­le­sen

Aus dem Polizeireport

Ein­bruch - Olbern­hau: (hu) Unbe­kann­te Täter ver­schaff­ten sich in der zurück­lie­gen­den Woche Zutritt in ein Fir­men gelän­de an der Grüntha­ler Stra­ße. Auf der fluss­sei­ti­gen Rück­sei­te des Fir­men­ge­bäu­des bra­chen sie ein Fens­ter im Erd­ge­schoss auf und durch­wühl­ten in der Fol­ge meh­re­re Räu­me. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen ent­wen­de­ten sie Bar­geld und Elek­tro­nik­ge­rä­te im Wert von etwa 3.700 Euro. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen des beson­ders schwe­ren Falls des Dieb­stahls auf­ge­nom­men.

Wei­ter­le­sen

1 2 3 33