Aus dem Polizeireport

Bauge­rät­schaf­ten gestoh­len - Olbern­hau: (518) Unbe­kann­te Täter drück­ten in der Zeit vom 09.02., 14.30 Uhr, bis 11.02., 9.00 Uhr, das Roll­tor einer Lager­hal­le in der Hirsch­ber­ger Stra­ße in Olbern­hau auf und ent­wen­de­ten aus die­ser Bau­ge­rä­te und ca. 30 Fel­der Bau­zaun. Der Stehl­scha­den wur­de mit etwa 4 000 Euro bezif­fert. Es ent­stand kein Sach­scha­den. Es wur­den Ermitt­lun­gen wegen des beson­ders schwe­ren Falls des Dieb­stahls auf­ge­nom­men (MD)

Wei­ter­le­sen

Beschäftigung Schwerbehinderter Meldung bis 31.03.2020

Annaberg-Buchholz: Die Agen­tur für Arbeit bit­tet die Unter­neh­men, die jähr­li­che Mel­dung zur Beschäf­ti­gung schwer­be­hin­der­ter Men­schen bis zum 31. März 2020 vor­zu­neh­men. Sie emp­fiehlt dafür den elek­tro­ni­schen Weg.

Alle Unter­neh­men mit min­des­tens 20 Arbeits­plät­zen sind ver­pflich­tet, die Beschäf­ti­gung von schwer­be­hin­der­ten Arbeit­neh­mern jähr­lich bis 31. März der ört­li­chen Arbeits­agen­tur anzu­zei­gen. Die­se Frist ist nicht ver­län­ger­bar. Zu beach­ten ist, dass die Anzei­ge recht­zei­tig, voll­stän­dig und in der vor­ge­schrie­be­nen Form ein­zu­rei­chen ist.

Wei­ter­le­sen

Landkreisverwaltung appelliert

Annaberg-Buchholz: Das Land­rats­amt Erz­ge­birgs­kreis for­dert Wald­be­su­cher auf, die durch Sturm geschä­dig­ten Wald­flä­chen im Erz­ge­birgs­kreis aus Sicher­heits­grün­den nicht zu betre­ten und not­wen­di­ge Ein­schrän­kun­gen (Wald­sper­run­gen) zu beach­ten.

Auf­grund des der­zeit gege­be­nen hohen Gefah­ren­po­ten­ti­als durch ent­wur­zel­te und umge­wor­fe­ne bzw. nicht mehr stand­si­che­re Bäu­me infol­ge des Orkan­tiefs „Sabi­ne“ wird allen nicht im Wald und mit Forst­ar­bei­ten (z. B. der Auf­ar­bei­tung von Sturm­schad­holz) beschäf­tig­ten Per­so­nen aus Sicher­heits­grün­den drin­gend emp­foh­len, den Auf­ent­halt auf, durch den Sturm geschä­dig­ten, Wald­flä­chen im Erz­ge­birgs­kreis zu ver­mei­den. Wei­ter­le­sen

Kirchspielnachrichten vom 22. Februar bis 6. März 2020

Ev.-Luth. Kirche

Sams­tag, 22. Febru­ar

  • Hall­bach: 17.00 Uhr Andacht zum Abend­läu­ten
  • Sonn­tag, 23. Febru­ar
  • Rübenau: 10.00 Uhr Abend­mahls­got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 14.00 Uhr Got­tes­dienst

Sonn­tag, 1. März

  • Hall­bach: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Ober­neu­schön­berg: 10.00 Abend­mahls­got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Rübenau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst

Frei­tag, 6. März  - Welt­ge­bets­tag

  • Rübenau: 17.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 19.30 Uhr Got­tes­dienst

Neuapostolische Kirche

Olbern­hau – Got­tes­dienst:

  • sonn­tags, 10.00 Uhr
  • mitt­wochs, 19.30 Uhr

Bereitschaftsdienst vom 22.02. bis 01.03.2020

 Ärzte

Kas­sen­ärzt­li­cher Bereit­schafts­dienst für Olbernhau/Pockau/Schwartenberggebiet sowie Say­da und Neu­hau­sen:

Zen­tral fest­ge­leg­te Not­ruf­num­mer: 116117 (kos­ten­frei), Regio­na­le Ver­mitt­lungs­num­mer: 03741/457232

(gilt Mo/Di/Do, 19 Uhr bis Fol­ge­tag 7 Uhr; Mi, 19 Uhr bis 7 Uhr; Fr, 14 Uhr bis 7 Uhr; Sa/So 7 Uhr bis 7 Uhr)

Zahnarzt

Olbernhau/Marienberg:

  • 22.02., 9 bis 11 Uhr, BAG Rother, Am Erlen­grund 1, Venus­berg, Tel. 03725/77007
  • 23.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS A. Pflug­beil, Tal­stra­ße 20, Deutsch­neu­dorf, Tel. 037368/212
  • 29.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. F. Mey­er, Johan­nis­str. 4, Zscho­pau, Tel. 03725/22415
  • 01.03., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS R. Schaar­schmidt, Chem­nit­zer Str. 42a, Zscho­pau, Tel. 03725/5102

Sayda/Neuhausen:

  • 22.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS Chr. Jänig, Gar­ten­weg 8, Brand-Erbisdorf, Tel. 037322/2735
  • 23.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. M. Gabs­diel, Str. zum Neu­bau­ge­biet 2a, Mul­da, Tel. 037320/1278
  • 29.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. O. Kujat, Forst­weg 49, Frei­berg, Tel. 03731/23252
  • 01.03., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS G. Bör­ner, Say­da­er Str. 3, Mul­da, Tel. 037320/1391

Sozialstation

  • Bereit­schafts­dienst: Tel. 037360/72643 oder 0172/3783850

(Anga­ben ohne Gewähr)

Theatervorschau

Olbern­hau: Zu einem skur­ril melo­dra­ma­ti­schen Ereig­nis hebt sich am Sams­tag, 22. Febru­ar, 20.30 Uhr, der Vor­hang im Thea­ter „Varia­bel“ Olbern­hau. Zu Gast ist das Felgentreu-Grünmeffert-Theater mit Cath­rin Bleyl und Wolf­gang Lasch.

Die Gru­sel­ge­schich­te „Kas­per im Gespens­ter­schloss“ wird am 23. Febru­ar, 10.30 Uhr für alle klei­nen und gro­ßen Thea­ter­freun­de gezeigt.

Tra­ve­ler on gui­tar“ heißt es dann am 29. Febru­ar, 20.30 Uhr, wenn Ste­phan Bor­mann bei einem Kon­zert „groo­vy things on many strings“ sei­ner Jazz-Gitarre ent­lockt.

Wei­ter­le­sen

Bundespolizei sucht Nachwuchs

Annaberg-Buchholz: Span­nen­de Auf­ga­ben, eine gute Bezah­lung und viel­fäl­ti­ge Kar­rie­re­chan­cen – all das bie­tet ein Job bei der Bun­des­po­li­zei.

Unter dem Slo­gan „Mit Sicher­heit viel­fäl­tig“ sind Inter­es­sier­te am Diens­tag, dem 18. Febru­ar, 15.00 Uhr, in das Berufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trum (BIZ) der Agen­tur für Arbeit Annaberg-Buchholz, Paulus-Jenisius-Strasse 43 herz­lich ein­ge­la­den. Vor Ort gibt es detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zu Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen und Wer­de­gang bei der Bun­des­po­li­zei – ins­be­son­de­re für Poli­zei­voll­zugs­be­am­te.

Hein­rich, Agen­tur für Arbeit

Psychologiestudium gefällig?

Annaberg-Buchholz: Ihr wollt mensch­li­ches Ver­hal­ten und Erle­ben ver­ste­hen und dar­aus resul­tie­ren­de Hand­lun­gen erklä­ren und viel­leicht sogar ver­än­dern? Dann seid Ihr bei der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum Stu­di­um der Psy­cho­lo­gie am Frei­tag, 14. Febru­ar, 10.00 Uhr, im Berufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trum Annaberg-Buchholz, Paulus-Jenisius-Straße 43 rich­tig.

Dr. Phil­ipp Kru­se, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter der Fakul­tät Psy­cho­lo­gie der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den steht jun­gen Men­schen, die ein Psy­cho­lo­gie­stu­di­um anstre­ben, Rede und Ant­wort. Er stellt die Vor­aus­set­zun­gen vor, gibt Hin­wei­se zum Aus­wahl­ver­fah­ren bzw. zum Stu­di­en­ver­lauf.

Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

Auf www​.jba​-erz​.de gibt es zudem zahl­rei­che Infos zum Start in die Aus­bil­dung oder ins Stu­di­um.

Hein­rich, Agen­tur für Arbeit

Schnee und Regen Mangelware

Olbern­hau: Auch wenn in punc­to Tem­pe­ra­tur und Nie­der­schlag kei­ne neu­en Rekor­de auf­ge­stellt wur­den, war der Janu­ar 2020 sicher kein guter Monat, fällt das Resü­mee von Olbern­haus Hob­by­me­teo­ro­lo­ge Dirk Chris­toph über den ers­ten Monat des Jah­res aus. Wei­ter heißt es:

Das sehen sicher­lich vor allem die Bran­chen so, die auf Schnee ange­wie­sen sind und jene, die nun schon seit Mona­ten auf drin­gend benö­tig­tes Nass in aus­rei­chen­der Men­ge von oben war­ten. So ein schnee­rei­cher und nas­ser Janu­ar wie im ver­gan­ge­nen Jahr hät­te da schon etwas gehol­fen, doch das Gegen­teil war der Fall.

Mit ledig­lich knapp 28 Litern pro Qua­drat­me­ter erreich­te der aktu­el­le Janu­ar nicht ein­mal die Hälf­te des lang­jäh­rig übli­chen. Gegen­über dem Vor­jah­res­mo­nat ent­spricht das sogar nur einem Sechs­tel.

Wei­ter­le­sen

Bereitschaftsdienst vom 06. bis 19. Februar 2020

 Ärzte

Kas­sen­ärzt­li­cher Bereit­schafts­dienst für Olbernhau/Pockau/Schwartenberggebiet sowie Say­da und Neu­hau­sen:

Zen­tral fest­ge­leg­te Not­ruf­num­mer: 116117 (kos­ten­frei), Regio­na­le Ver­mitt­lungs­num­mer: 03741/457232

(gilt Mo/Di/Do, 19 Uhr bis Fol­ge­tag 7 Uhr; Mi, 19 Uhr bis 7 Uhr; Fr, 14 Uhr bis 7 Uhr; Sa/So 7 Uhr bis 7 Uhr)

Zahnarzt

Olbernhau/Marienberg:

  • 08.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. Müller-Uhlig, Nie­der­dorf 14, Mari­en­berg, Tel. 03735/23476
  • 09.02., 9 bis 11 Uhr, BAG Rother, Am Erlen­grund 1, Venus­berg, Tel. 03725/77007
  • 15.02., 9 bis 11 Uhr, BAG Köh­ler, Fin­ken­aue 17, Olbern­hau, Tel. 037360/73460
  • 16.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Hein­ke, Gabels­ber­ger Str. 10, Zscho­pau, Tel. 03725/23878

Sayda/Neuhausen:

  • 08.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis DS Held, Frei­ber­ger Str. 15, Oeder­an, Tel. 037292/4220
  • 09.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. Krau­se, August-Bebel-Str. 58, Bors­ten­dorf, Tel. 037294/7180
  • 15.02., 9 bis 11 Uhr, BAG Korb/Klemm, Rudolf-Breitscheid-Str. 37, Flöha, Tel. 03726/6166
  • 16.02., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. Enger, Dresd­ner Str. 7, Nie­der­wie­sa, Tel. 03726/2858

Sozialstation

  • Bereit­schafts­dienst: Tel. 037360/72643 oder 0172/3783850

(Anga­ben ohne Gewähr)

Kirchspielnachrichten vom 9. bis 22. Februar 2020

Ev.-Luth. Kirche

Sonn­tag, 9. Febru­ar

  • Blu­men­au: 8.30 Uhr Abend­mahls­got­tes­dienst
  • Hall­bach: 9.30 Uhr Gemein­schafts­stun­de
  • Ober­neu­schön­berg: 10.00 Uhr Abend­mahls­got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 14.00 Uhr Beson­de­rer Got­tes­dienst anschl. Kaf­fee­trin­ken

Sonn­tag, 16. Febru­ar

  • Hall­bach: 10.00 Uhr Abend­mahls­got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst

Sams­tag, 22. Febru­ar

  • Hall­bach: 17.00 Uhr Andacht zum Abend­läu­ten

Neuapostolische Kirche

Olbern­hau – Got­tes­dienst: sonn­tags, 10.00 Uhr; mitt­wochs, 19.30 Uhr

Kammweg bleibt Qualitätswanderweg

Annaberg-Buchholz: Er gilt als einer der bes­ten Weit­wan­der­we­ge Deutsch­lands und ist ein High­light der Erz­ge­bir­gi­schen Wan­der­welt. Nun darf der Kamm­weg Erzgebirge-Vogtland auch für die kom­men­den 3 Jah­re das begehr­te Sie­gel als „Qua­li­täts­wan­der­weg“ wei­ter­tra­gen.

Dem ging ein auf­wen­di­ger Pro­zess sei­tens der Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen in den Tou­ris­mus­ver­bän­den Erz­ge­bir­ge und Vogt­land e.V. vor­aus. Um das Qua­li­täts­sie­gel erfolg­reich beim Deut­schen Wan­der­ver­band zu ver­tei­di­gen, muss­te wie­der jeder Meter des Kamm­we­ges sprich­wört­lich unter die Lupe genom­men und auf ver­schie­de­ne Kri­te­ri­en über­prüft wer­den.

Wei­ter­le­sen

Blutspende

Olbern­hau: Um die Ver­sor­gung von Kran­ken und Ver­letz­ten mit Blut­kon­ser­ven zu gewähr­leis­ten, wird um Blut­spen­den gebe­ten. Die nächs­te Gele­gen­heit dazu besteht im Raum Olbern­hau am Mitt­woch, 19. Febru­ar, in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr, in der Bahn­hof­stra­ße 4 (Feu­er­wehr).

DRK-Blutspendedienst

Wandertouren beliebt

Olbern­hau: Die Wan­der­tou­ren der Olbern­hau­er Wan­der­lei­ter sind beliebt. Das ver­deut­li­chen die im Jahr 2019 ver­an­stal­te­ten 23 geführ­ten Wander- und Rad­tou­ren, an denen sich 611 Wander- und Rad­freun­de betei­lig­ten. Höhe­punk­te bil­de­ten dabei das Anwan­dern und die Olbern­hau­er Weit­wan­de­rung.

Auch 2020 sind wie­der zahl­rei­che Wan­de­run­gen in Pla­nung, vor allem zu den „Wan­der­wo­chen Erz­ge­bir­ge“. Der Auf­takt wird wie­der am 1. Mai 2020 voll­zo­gen, wenn mit 4 Wan­der­tou­ren und einer Rad­tour im UNESCO-Welterbe-Bestandteil Sai­ger­hüt­te ange­wan­dert bzw. ange­ra­delt wird. Die Fly­er mit den Tou­ren ent­lang des KAMM­we­ges Erzgebirge-Vogtland sind in der Tourist-Information erhält­lich.

Tourist-Information

Stadtführung ins Gewölbe

Olbern­hau: Die Stadt­füh­run­gen in Olbern­hau erfreu­ten sich auch im Jahr 2019 gro­ßer Beliebt­heit. Sage und schrei­be 603 Besu­cher konn­ten Hart­muth Rich­ter und Udo Brück­ner auf den 61 Füh­run­gen durch die Olbern­hau­er Innen­stadt begrü­ßen. Das sind 100 Gäs­te mehr als im Jahr davor.

Begin­nend ab die­sem Jahr wer­den zu den Stadt­füh­run­gen die zum Teil frei­ge­leg­ten Gewöl­be­kel­ler der ehe­ma­li­gen gro­ßen Rit­ter­guts­scheu­ne mit in Augen­schein genom­men. Somit geht es erst­mals in die Olbern­hau­er Unter­welt. Die bei­den Ton­nen­ge­wöl­be unter dem Post­platz sind ehe­ma­li­ge Kar­tof­fel­kel­ler des Rit­ter­gu­tes. In der einst dar­über lie­gen­den Scheu­ne wur­de noch bis in die 60-er Jah­re durch die ein­hei­mi­sche Fir­ma Sachse- und Stei­nert Getrei­de gedro­schen und gela­gert.

Die Stadt­füh­run­gen fin­den an jeden Mon­tag, 10.30 Uhr statt. Start und Ziel ist die Tourist-Information in der Grüntha­ler Stra­ße 20. Für Grup­pen kön­nen geson­der­te Ter­mi­ne ver­ein­bart wer­den.

Tourist-Information

1 2 3 30