Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit

Kur­ort Seiffen/Olbernhau: Alle Jah­re wie­der prä­sen­tiert das „Musik­Thea­ter DaCa­po“ e.V. jun­ge Sän­ger der Regi­on zu Weih­nachts­kon­zer­ten in Seif­fen und Olbern­hau.

Neben der Mez­zo­so­pra­nis­tin Mar­len Bie­ber, die aktu­ell Gesang an der Hoch­schu­le für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dres­den stu­diert, ist der eben­falls gebür­ti­ge Seif­fe­ner Tenor Richard Glöck­ner zu hören, der an der Uni­ver­si­tät „Mozar­te­um“ Salz­burg unter­rich­tet wird.

Wei­ter­le­sen

Laternenkinderumzug

Kur­ort Seif­fen: Am 21. Dezem­ber setzt sich gegen 17.00 Uhr, an der Haupt­stra­ße 40, der Later­nen­kin­der­um­zug durch das Spiel­zeug­dorf in Bewe­gung. Later­nen kön­nen am Treff­punkt aus­ge­lie­hen wer­den. Der Umzug endet am Rat­haus­platz, wo der Weih­nachts­mann Geschen­ke und Süßig­kei­ten ver­teilt.

Tou­rist­info Seif­fen

Große Bergparade

Kur­ort Seif­fen: Zu den Höhe­punk­ten der Seif­fe­ner Weih­nacht zählt die „Gro­ße Berg­pa­ra­de“, die sich heu­er am 14. Dezem­ber, 15.30 Uhr, ab Haus des Gas­tes in Rich­tung Seiff­ner Grund in Bewe­gung setzt und schließ­lich am Rat­haus­platz im Orts­zen­trum aus­klingt. Zu den Teil­neh­mern zäh­len die Seif­fe­ner Berg- und Hüt­ten­knapp­schaft, die Kin­der­trach­ten­grup­pe „Leben­di­ges Spiel­zeug“ und wei­te­re über 400 befreun­de­te Trach­ten­trä­ger.

Tou­rist­info Seif­fen

Tag der offenen Tür

Kur­ort Seif­fen: In den Ver­an­stal­tungs­rei­gen zur dies­jäh­ri­gen Seif­fe­ner Weih­nacht reiht sich auch der Tag der offe­nen Tür in der Holzspielzeugmacher- und Drechs­ler­schu­le in Seif­fen, Haupt­stra­ße 112 ein, der am Sams­tag, 14. Dezem­ber, in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr statt­fin­det.

Tou­rist­info Seif­fen

Letztes Adventskonzert

Kur­ort Seif­fen: Die Rei­he „Kon­zer­te zum Advent“ im Spiel­zeug­mu­se­um Seif­fen klingt am Frei­tag, 13. Dezem­ber, aus. Ab 20.00 Uhr unter­hält das „Duo Zither­klang“ aus Frei­berg mit Stü­cken und Lie­dern zur Advents- und Weih­nachts­zeit. Im Anschluss folgt eine Füh­rung durch die Weih­nachts­schau.

Tou­rist­info Seif­fen

Von Basteln bis Museumsbesuch

Kur­ort Seif­fen: Die Gele­gen­heit ein Ori­gi­nal Seif­fe­ner Sou­ve­nir zu bas­teln, besteht am 31. Okto­ber in der Mitmach-Werkstatt in der Bahn­hof­stra­ße 12 in Seif­fen. Besu­cher mit Gäs­te­kar­te Seif­fen oder der Erz­ge­birgs­gäs­te­kar­te erhal­ten frei­en Ein­tritt in die Schau­werk­statt zu den Öff­nungs­zei­ten. Der Fei­er­tag klingt 15.00 Uhr mit Orgel­mu­sik mit Wort und Bild zum Refor­ma­ti­ons­tag mit Kan­tor Tobi­as Braun aus Losch­witz in der Berg­kir­che Seif­fen sowie ab 16.30 Uhr mit Kan­to­rin Syl­via Lei­sch­nig auf dem Ster­nen­markt, Haupt­stra­ße 71 aus.

Wei­ter­le­sen

Heimatabend

Kur­ort Seif­fen: Die Seif­fe­ner Hobby-Chronisten Karl-Heinz und Det­lef Strehlow laden am Frei­tag, 8. Novem­ber, 18.30 Uhr zum nächs­ten Hei­mat­abend in das Erb­ge­richt Seif­fen (Bun­tes Haus) ein. In ihrem Vor­trag berich­ten sie über geplan­te Bau­vor­ha­ben in den 1920-er Jah­ren, einen Gesel­len auf Wan­der­schaft sowie den ambu­lan­ten Han­del.

Tou­rist­info Seif­fen

Mit Kind und Kegel

Kur­ort Seif­fen: Spiel und Bas­te­lei­en für Fami­li­en unter dem Mot­to „Mit Kind und Kegel“ wer­den am Sonn­tag, 27. Okto­ber 2019, im Spiel­zeug­mu­se­um Seif­fen gebo­ten. Der Muse­ums­tag bie­tet in der Zeit zwi­schen 10.00 und 16.00 Uhr zahl­rei­che Spiel­über­ra­schun­gen, ange­fan­gen von Krei­sel­din­gen, Bau- und Lege­spie­len über drei­di­men­sio­na­le Puz­zle bis hin zur legen­dä­ren „lau­fen­den Kuh“. Dar­über hin­aus zeigt ein Kurz­film beweg­li­che Ori­gi­nal­spiel­zeu­ge der Samm­lung in Funk­ti­on. Für alle gro­ßen und klei­nen Gäs­te besteht zudem die Gele­gen­heit, sich selbst ein klei­nes Bilderwürfel-Spielzeug zu gestal­ten.

Tou­rist­info Seif­fen

Festliches Adventskonzert

Kur­ort Seif­fen: Russisch-orthodoxe Kir­chen­ge­sän­ge, ukrai­ni­sche und deut­sche Advents­lie­der sowie bekann­te Volks­wei­sen und Bal­la­den brin­gen die stimm­ge­wal­ti­gen Maxim Kow­a­lew Don Kosa­ken am Don­ners­tag, 12. Dezem­ber, in der Berg­kir­che Seif­fen, Deutsch­neu­dor­fer Stra­ße zu Gehör.

Die Besu­cher dür­fen sich ab 18.00 Uhr auf ein­zig­ar­ti­gen Chor­ge­sang und Soli in ste­tem Wech­sel, von der Tie­fe der Bäs­se, dem tra­gen­den Chor, über Bari­ton bis hin zu den Spit­zen der Tenö­re freu­en. Im Rah­men des neu­en Kon­zert­pro­gramms „Aus den Tie­fen der rus­si­schen See­le“ wer­den auch die Wunsch­ti­tel wie „Abend­glo­cken“, „Sten­ka, Rasin“, „Suliko“ und „ Marus­ja“ nicht feh­len.

Ein­tritts­kar­ten sind u. a. im Pfarr­amt Seif­fen sowie in den Tou­rist­infor­ma­tio­nen Seif­fen, Neu­hau­sen und Olbern­hau erhält­lich. Es gibt noch eine wei­te­re Mög­lich­keit, an Ein­tritts­kar­ten zu gelan­gen. Der ERZGEBIRGE KURIER Olbern­hau macht´s mög­lich. Wir ver­lo­sen 3 x 2 Frei­kar­ten. Dafür gilt es, uns bis zum 2. Dezem­ber 2019 (Ein­gang Post­stem­pel) eine Post­kar­te (mit Absen­der und Tele­fon­num­mer) und dem Ver­merk „Don Kosa­ken“ an unse­re Adres­se: Erz­ge­bir­ge Kurier, Markt 1, 09526 Olbern­hau zu sen­den. Die Frei­kar­ten wer­den unter allen Ein­sen­dern ver­lost und die Gewin­ner benach­rich­tigt. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen!

Viel Glück

Ihr EK-Team

Achtung Blutspende

Seiffen/Olbernhau/Pockau: Die nächs­ten Blut­spen­de­ak­tio­nen fin­den am Diens­tag, 3. Dezem­ber, von 14.00 bis 19.00 Uhr, im Haus des Gas­tes Seif­fen, am Mitt­woch, 4. Dezem­ber, von 15.00 bis 19.00 Uhr, im Gebäu­de der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Olbern­hau in der Bahn­hof­stra­ße 4 sowie am Mitt­woch, 11. Dezem­ber, von 15.00 bis 19.00 Uhr, in der Grund­schu­le Pockau, Sied­lungs­stra­ße 38 statt.

DRK-Blutspendedienst

29. Seiffener Weihnacht

Kur­ort Seif­fen: In weni­gen Tagen öff­net auch der Seif­fe­ner Weih­nachts­markt sei­ne Pfor­ten und lädt bis zum 22. Dezem­ber 2019 zum Besuch in das bekann­te Spiel­zeug­dorf ein.

Den Auf­takt machen am 29. Novem­ber die „Berg­sän­ger Gey­er“, die 17.00 Uhr im Kon­zert auf dem Rat­haus­platz sowie 18.00 Uhr in der Berg­kir­che auf­tre­ten.

Eine klei­ne Berg­pa­ra­de mit der Berg- und Hüt­ten­knapp­schaft Seif­fen und der Kin­der­trach­ten­grup­pe „Leben­di­ges Spiel­zeug“, die am Vor­mit­tag des 30. Novem­ber durch den Ort in Rich­tung Rat­haus­platz zieht, wo 10.00 Uhr die Eröff­nungs­ver­an­stal­tung statt­fin­det, läu­tet tra­di­tio­nell das 1. Advents­wo­chen­en­de ein.

Wei­ter­le­sen

Termine im Kurort

Kur­ort Seif­fen: Mit einer klei­nen Mar­t­in­s­an­dacht mit Mar­tins­spiel am Sonn­tag, 10. Novem­ber, 17.00 Uhr, in der Berg­kir­che mit anschlie­ßen­dem Spa­zier­gang mit Lam­pi­ons zum Pfarr­haus, wo ein klei­ner Imbiss war­tet, star­tet der Ter­min­ka­len­der des Kur­or­tes Seif­fen in die kom­men­den Tage.

Eine Woche spä­ter, am 17. Novem­ber, sind die „Jun­gen Sän­ger“ des Mozar­te­um Salz­burg in der Berg­kir­che Seif­fen zu erle­ben. Das Kon­zert beginnt 17.00 Uhr.

Musi­ka­lisch endet die Vor­schau auch am 20. Novem­ber. Ab 15.00 Uhr erklingt ein geist­li­ches Kon­zert mit Wer­ken für Trom­pe­te und Orgel mit Kan­to­rin Syl­via Lei­sch­nig und Ben­ja­min Kaden-Flor in der Berg­kir­che.

Tou­rist­info Seif­fen

Weihnachtsmärchen

Kur­ort Seif­fen: „Hans im Glück“, so der Titel des dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­mär­chens mit dem Musik­thea­ter Spiel­Art, zu dem sich am Sams­tag, 23. Novem­ber, 15.00 Uhr, der Vor­hang im Haus des Gas­tes Seif­fen hebt. Ein­tritts­kar­ten sind bereits im Vor­ver­kauf in der Tou­rist­infor­ma­ti­on Seif­fen erhält­lich.

Tou­rist­info Seif­fen

Baumschmuck-Vielfalt

Kur­ort Seif­fen: Unter dem Mot­to „Kugeln, Ster­ne, Rei­fen­tie­re“ kann ab sofort im Seif­fe­ner Spiel­zeug­mu­se­um in einer neu­en klei­nen Son­der­aus­stel­lung Christ­baum­schmuck aus zwei Jahr­hun­der­ten bestaunt wer­den. Als Bei­ga­be zur Jubi­lä­ums­schau „100 Jah­re DREGENO“ ver­mit­teln die Fun­dus­be­stän­de des Muse­ums, zu denen Kugeln, Zap­fen, Engel, Lamet­ta, Spiel­zeug, Ster­ne, Span­lo­cken, Leb­ku­chen, Glo­cken und Rei­fen­tie­re zäh­len, einen Über­blick über die Ent­wick­lung der Baum­schmuck­for­men der letz­ten bei­den Jahr­hun­der­te. His­to­ri­sche Sor­ti­men­te aus Glas, Pap­pe, Stroh oder Metall wer­den ergänzt durch seri­el­le Erzeug­nis­se aus Holz. Vor allem ab den 1950-er Jah­ren ver­stärk­te sich bei den erz­ge­bir­gi­schen Spiel­zeug­ma­chern das Inter­es­se am höl­zer­nen Baum­schmuck, mit­un­ter als Ersatz-, Neben- und Zusatz­pro­duk­ti­on oder als wich­ti­ges Sai­son­ge­schäft. Neben den mit einem Faden ver­se­he­nen typi­schen Spiel­zeug­mi­nia­tu­ren gehör­ten zar­te aus dün­nem Holz geschnit­te­ne Schnee­kris­tal­le, gespan­te Schmuck­ele­men­te, rei­fen­ge­dreh­te For­men oder orna­men­tal ver­zier­te Weih­nachts­glöck­chen zu den Beson­der­hei­ten. Vor allem in den letz­ten Jahr­zehn­ten ent­wi­ckel­te sich eine gro­ße Viel­falt an For­men und gestal­te­ri­schen Eigen­hei­ten. Wie wäre es mit einem Besuch? Bis zum 9. Febru­ar 2020 besteht dazu Gele­gen­heit.

Tou­rist­info Seif­fen

1 2 3 9