Sommerferienprogramm

Olbern­hau: Lan­ge­wei­le in den Feri­en? Das Sozi­al­werk des dfb e.V. ver­an­stal­tet auch heu­er wie­der ein tol­les Feri­en­pro­gramm mit gro­ßen Aben­teu­ern. Wer Lust hat, dar­an teil­zu­neh­men, min­des­tens 6 Jah­re alt ist, lässt sich von sei­nen Eltern spä­tes­tens 3 Tage vor Beginn der Ver­an­stal­tung unter s.​porstmann@​sozialwerk-​erz.​de bzw. tele­fo­nisch 0157/54498404 anmel­den.

Wei­ter­le­sen

Ausbildung oder Studium?

Annaberg-Buchholz: „Was soll ich bloß wer­den?“ Vie­le jun­ge Men­schen ste­hen vor allem jetzt in den letz­ten Wochen des Schul­jah­res vor die­ser Fra­ge. Die Aus­wahl ist nicht leicht. Bei mehr als 350 Aus­bil­dungs­be­ru­fen und meh­re­ren tau­send Stu­di­en­gän­gen ver­liert man schnell den Über­blick. Die Bun­des­agen­tur für Arbeit hat ein Online-Tool ent­wi­ckelt, das bei der beruf­li­chen Ori­en­tie­rung unter­stützt und das Ange­bot der Berufs­be­ra­tung ergänzt.

Mit dem Selbst­er­kun­dungs­tool kön­nen ange­hen­de Abitu­ri­en­ten ab Klas­sen­stu­fe 11 tes­ten, wel­ches Stu­di­um oder wel­cher Aus­bil­dungs­be­ruf zu ihnen passt. Mit Hil­fe von psy­cho­lo­gi­schen Test­ver­fah­ren wer­den Erkennt­nis­se über fach­li­che Fähig­kei­ten, sozia­le Kom­pe­ten­zen, Inter­es­sen und beruf­li­che Vor­lie­ben ermit­telt.

Wei­ter­le­sen

Breites Ferienangebot

Olbern­hau: Auch wenn die Volks­hoch­schu­le im Erz­ge­birgs­kreis vor weni­gen Wochen ihren 100. Grün­dungs­tag fei­er­te, ver­zich­tet die Lehr­an­stalt auf Feri­en und bie­tet an ihrem Stand­ort in Olbern­hau, Jagd­weg 1 in den bevor­ste­hen­den Som­mer­fe­ri­en wie­der ein umfang­rei­ches Feri­en­an­ge­bot, bei dem mit Sicher­heit jedes Feri­en­kind den oder die pas­sen­den Kur­se fin­det.

Das Ange­bot der Vor­mit­tags­kur­se, jeweils 9.00 bis 12.00 Uhr, reicht von „Schmack­of­atz – gesun­de und lecke­re Ernäh­rung“ (12. bis 16. August), über „Holz­werk­statt“ (8. Juli bis12. Juli in Pockau), „Key­board“, (5. bis 9. August und 12. bis 16. August), „Schnei­dern“ (15. bis 19. Juli, 5. bis 9. August und 12. bis 16. August), „Ers­te Hil­fe –Feri­en­spaß“ (15. bis 19. Juli), „Schach – das Spiel der Köni­ge“ (12. bis 16. August), „Töp­fern“ (15. bis 19. Juli und 5. bis 9. August), „Com­pu­ter und T-Shirt“( 8. bis 12. Juli und 12. bis 16. August), „Aben­teu­er im Gar­ten und Wald“ (12. bis 16. August) bis hin zu „Klöp­peln und lus­ti­ge Maschen“ (8. bis 12. Juli).

Auf Wunsch kann auch der Mittagessen-Service genutzt wer­den.

Anmel­de­schluss ist der 3. Juli 2019. Für Rück­fra­gen und Anmel­dun­gen steht die Ruf­num­mer 037360/72770 zur Ver­fü­gung.

EK-Red.

Filigrane Klöppelkunst

Say­da: Bereits zum 11. Mal fin­det in weni­gen Wochen die Inter­na­tio­na­len Klöp­pel­aus­stel­lung in der Berg­stadt Say­da statt, die in die­sem Jahr unter dem Mot­to „Die Tra­di­ti­on im Sin­ne der Bewah­rung der Glut und nicht der Pfle­ge der Asche“ steht. Aus­rich­tungs­ort ist am 6. und 7. Juli erneut die Berg­stadt­schu­le Say­da, der an bei­den Tagen jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr ein Besuch abge­stat­tet wer­den kann. „Geplant sind zwei gro­ße Aus­stel­lun­gen“, weist San­dy Ste­pha­ni hin, die gemein­sam mit ihrem Mann und der Stadt­ver­wal­tung Say­da die Ver­an­stal­tung orga­ni­sie­ren. Bestaunt wer­den kann dabei die Aus­stel­lung „Foto­gra­phie mit Spit­ze“ von Gali­na Tiho­no­va aus Nürn­berg sowie Klos­ter­spit­zen vom Sächsisch-Erzgebirgischen Klöp­pel­ver­band. Freu­en dür­fen sich die Besu­cher auch wie­der auf eine am Sams­tag, 15.00 Uhr begin­nen­de Kinder- und Jug­end­mo­den­schau. „Erst­mals begrü­ßen wir zwei neue Aus­stel­ler, die aus Tsche­chi­en sowie dem west­deut­schen Raum anrei­sen und ein gro­ßes Sor­ti­ment vor­stel­len“, so San­dy Ste­pha­ni.

EK-Red.

Ferienspiele

Kur­ort Seif­fen: Im Erz­ge­bir­gi­schen Frei­licht­mu­se­um Seif­fen fin­den vom 22. bis 26. Juli 2019, jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr Feri­en­spie­le statt.

Die Teil­neh­mer wer­den am 1. Tag das Muse­um ent­de­cken. Am 2. Tag heißt es: „Lau­schen, rie­chen, schme­cken im Wald. Wir machen uns schmut­zig beim Köh­ler“. Kin­der­spie­le wer­den am 3. Tag gespielt. „Wäsche waschen – wie vor 100 Jah­ren“ ist am 4. Tag ange­sagt. Zudem kann dem Weg der Wol­le bis hin zum Pull­over gefolgt wer­den. Am abschlie­ßen­den 5. Tag wer­den Kräu­ter gesucht und ein Schatz auf­ge­stö­bert.

Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, aber auf 20 Teil­neh­mer begrenzt. Anmel­dun­gen bit­te an die Gemein­de­ver­wal­tung Seif­fen, Tel. 037362/87771.

EK-Red.

OTC-Siege in allen Klassen

Olbern­hau: Wie bereits in den Vor­jah­ren rich­te­te der Olbern­hau­er Ten­nis­club e.V. (OTC) auch in die­sem Jahr die Erz­ge­birgs­spie­le in der Sport­art Ten­nis im Rah­men der Kreis-, Kinder- und Jugend­spie­le des Kreis­sport­bun­des Erz­ge­bir­ge auf der Anla­ge des Ver­eins in Olbern­hau aus.

Am zurück­lie­gen­den Sams­tag, 15. Juni, waren ins­ge­samt 19 Kinder- und Jugend­li­che aus dem gast­ge­ben­den Ver­ein sowie dem Ten­nis­club Mari­en­berg 1969 e.V. am Start, um sich bei hei­ßen Tem­pe­ra­tu­ren in den Ein­zel­wett­be­wer­ben der Alters­klas­sen U10, U12, U14 und U16 zu mes­sen. Am Ende sicher­ten sich die Spie­ler des gast­ge­ben­den OTC in allen 4 Klas­sen die ers­ten drei Plät­ze.

Wei­ter­le­sen

Bautafel verkündet Baustart

Olbern­hau: Mit der offi­zi­el­len Ein­wei­hung der Bau­ta­fel am künf­ti­gen Medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trum – Poli­kli­nik Olbern­hau an der Ecke Albert-/Bahnhofstraße konn­te vor weni­gen Tagen ein wich­ti­ger Mei­len­stein im mitt­ler­wei­le 4 Jah­re dau­ern­den Pro­ze­de­re abge­hakt wer­den. Im Bei­sein des Kreis-DRK-Präsidenten Dr. Wolf­gang Jas­per, des Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen Dr. Albrecht Kohls­dorf, betei­lig­ter Pla­nungs­bü­ros, eini­ger Olbern­hau­er Stadt­rä­te und inter­es­sier­ter Ein­woh­ner brach­te Olbern­haus Bür­ger­meis­ter, Heinz-Peter Hau­stein, sei­ne Freu­de über den nun­mehr begin­nen­den Bau­pro­zess am mar­kan­ten Platz zum Aus­druck.

Wei­ter­le­sen

Badespaß im Freibad

Olbern­hau: Die Stadt­ver­wal­tung Olbern­hau infor­miert alle Nut­zer des kom­bi­nier­ten Frei- und Hal­len­ba­des in Olbern­hau an der Bran­dau­er Stra­ße, dass ab Sams­tag, dem 8. Juni, das Frei­bad bei schö­nem Wet­ter mon­tags bis frei­tags, jeweils von 12.00 bis 19.00 Uhr sowie am Wochen­en­de von 10.00 bis 19.00 Uhr geöff­net ist.

Für die Sau­na gel­ten fol­gen­de Öff­nungs­zei­ten: Frau­en­sau­na (Bio­sau­na) don­ners­tags von 14.00 bis 18.00 Uhr; Män­ner­sau­na (Bio­sau­na) frei­tags von 14.00 bis 18.00 Uhr

Ab Feri­en­be­ginn, 8. Juli 2019, steht das Frei­bad täg­lich von 10.00 bis 19.00 Uhr für Besu­che offen.

EK-Red.

Matchsiege für Olbernhau

Olbern­hau: Sowohl die antre­ten­den Damen als auch die Her­ren, der in der 1. Kreis­klas­se Chem­nitz agie­ren­den Spie­ler des Olbern­hau­er Ten­nis­clubs konn­ten am Ende des jüngs­ten Spiel­ta­ges, 25. Mai 2019, den Platz als Sie­ger ver­las­sen.

Für das aus­ge­zeich­ne­te Ergeb­nis gegen Spie­ler vom ESV Zschor­lau sorg­ten bei den Damen Kat­rin Mühl, Chris­ti­ne Preiß­ler und San­dy Krt­schil im Ein­zel sowie Chris­ti­ne Preiß­ler und San­dy Krt­schil im Dop­pel.

Bei den Her­ren lief es sogar noch bes­ser. Die Spie­ler Sil­van Roscher, Tom und Ron­ny Weber sowie And­re Pre­ze­wow­sky sieg­ten in den Par­ti­en gegen den Lugau­er Ten­nis­club sowohl in den Einzel- als auch in den Dop­pel­matchs.

EK-Red.

Es gibt viel zu tun!“

Deutsch­neu­dorf: Das Wahl­er­geb­nis, bei dem alle wahl­be­rech­tig­ten Bür­ger vor weni­gen Tagen gefor­dert waren, ihre Stim­me für das neue EU-Parlament sowie für die Kom­mu­nal­wahl abzu­ge­ben, hat sowohl auf inter­na­tio­na­ler, natio­na­ler wie auch auf kom­mu­na­ler Ebe­ne für Über­ra­schun­gen gesorgt und bringt Ver­än­de­run­gen mit sich. So auch in der Gemein­de Deutsch­neu­dorf. „Es war vor­her­seh­bar, dass sich die Zusam­men­set­zung unse­res Gemein­de­ra­tes ändert“, macht Bür­ger­meis­te­rin, Clau­dia Klu­ge, deut­lich. Ein Grund dafür lie­ge in der Tat­sa­che, dass 6 der bis­he­ri­gen 10 Gemein­de­rä­te nicht wie­der zur Wahl ange­tre­ten waren. Erneut das Ver­trau­en der Bür­ger erhiel­ten 3 „Alträ­te“, die somit auch fort­an die Geschi­cke der Gemein­de mit bestim­men.

Wei­ter­le­sen

Neuauflage Grünthaler Sommer

Olbern­hau: In einer Wochenist es wie­der soweit. Zur Ver­an­stal­tungs­rei­he „Grüntha­ler Som­mer“ wer­den vom 16. Juni bis zum 24. August vie­le Besu­cher aus nah und fern das denk­mal­ge­schütz­te Sai­ger­hüt­ten­are­al anvi­sie­ren. Ana­log der Vor­jah­re war­tet ein bun­tes Pro­gramm für Jung und Alt.

Den Auf­takt über­nimmt am 16. Juni ein Som­mer­kon­zert mit dem Jugend­blas­or­ches­ter Zwi­ckau, dass um 14.30 Uhr in der Lan­gen Hüt­te eine Kost­pro­be ihres musi­ka­li­schen Kön­nens ablie­fern wird.

Wei­ter­le­sen

Höhepunkte locken zum Straßenfest

Olbern­hau: Nach der Shop­ping­nacht im April war­tet mit dem Stra­ßen­fest am 15. Juni im Stadt­zen­trum von Olbern­hau der nächs­te Höhe­punkt im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der auf. Ziel der Orga­ni­sa­to­ren von der Mit­tel­stän­di­schen Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung Olbern­hau e.V. ist es, mit der Akti­on die Olbern­hau­er Innen­stadt zu bele­ben und eine intak­te Innen­stadt zu prä­sen­tie­ren.

Die ansäs­si­gen Gewer­be­trei­ben­den ent­lang der inne­ren Grüntha­ler Stra­ße, der Albert- und Bahn­hof­stra­ße, dem Markt­be­reich bis hin zur Zöblit­zer Stra­ße locken an die­sem Tag mit zahl­rei­chen Aktio­nen und laden bis 18.00 Uhr zu Spiel, Spaß, Musik und natür­lich zum Shop­pen in ihre Geschäf­te in. Zudem wird auf vier Büh­nen ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm gebo­ten, das bis in die spä­ten Abend­stun­den reicht. Beson­de­res Bon­bon: Ein­tritt frei!Freuen dür­fen sich die Besu­cher dabei auf die Stein­ba­cher Schal­mei­en­ka­pel­le, das San­ge­s­ta­lent Emi­ly Zei­se, die „LiveAct WG“ aus Bay­ern auf der Büh­ne an der Goe­the­stra­ße sowie das Musik­korps der Stadt Olbern­hau und „The Bar­flies“, die auf der Büh­ne Ecke Sparkasse/Café Fla­men­co zu erle­ben sind.

Wei­ter­le­sen

Kältester Mai seit 28 Jahren

Olbern­hau: Der Monat Mai ist Geschich­te. Anlass für den Olbern­hau­er Hob­by­me­teo­ro­lo­gen, Dirk Chris­toph, den Won­ne­mo­nat zu ana­ly­sie­ren:

Nach­dem von den zurück­lie­gen­den drei­zehn Mona­ten in Fol­ge zwölf zum Teil deut­lich zu warm aus­fie­len, leg­te der Mai dies­be­züg­lich eine mar­kan­te Pau­se ein. Bereits etwas vor­fris­tig schlu­gen wohl die Eis­hei­li­gen zu. Dabei gab es in der Nacht zum 7. Mai mit minus 3,3 Grad die käl­tes­te Mai-Nacht seit 1980. Drei Tage zuvor schnei­te es bei gera­de ein­mal 1 Grad zur Mit­tags­zeit. Auch wenn sich in den Fol­ge­ta­gen die Tages­tem­pe­ra­tu­ren etwas erhol­ten, waren sie noch weit weg vom nor­ma­len Niveau. Am 15. folg­te sogar ein wei­te­rer Rück­schlag. Nach der vier­ten Frost­nacht des Monats, so vie­le gab es in den ver­gan­ge­nen 30 Jah­ren nicht, blieb das Ther­mo­me­ter am Tag bei nur 4,5 Grad Höchst­tem­pe­ra­tur ste­hen. Das sind 13 Grad weni­ger als was zu die­ser Jah­res­zeit zu erwar­ten wäre. In der zwei­ten Monats­hälf­te bes­ser­te sich das Wet­ter zumin­dest zeit­wei­se. Wenigs­tens wur­de an fünf Tagen nun die 20-Grad-Marke geknackt. Aber in man­chen Jah­ren gab es mit­un­ter schon genau­so vie­le Som­mer­ta­ge mit 25 Grad.

Wei­ter­le­sen

Aus dem Polizeireport - Zeugenaufruf

Olbern­hau: Unge­wöhn­li­che Beu­te mach­ten Die­be im Zeit­raum vom 24. bis 27. Mai 2019, 8.30 Uhr, auf einem Lager­platz im Stein­bruch­weg in Olbern­hau. Die Unbe­kann­ten hat­ten das Vor­hän­ge­schloss am Tor eines Schau­ers auf­ge­bro­chen und anschlie­ßend 60 Sand­sä­cke gestoh­len. Auf­grund der Men­ge als auch des Gewichts (etwa 15 bis 20 Kilo­gramm pro Sack) ist davon aus­zu­ge­hen, dass die Säcke mit einem Fahr­zeug abtrans­por­tiert wur­den.

Zeu­gen, die Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge in Bereich des Lager­plat­zes beob­ach­tet haben, die mit dem Dieb­stahl in Zusam­men­hang ste­hen könn­ten, wer­den gebe­ten, sich zu mel­den. Hin­wei­se nimmt das Poli­zei­re­vier Mari­en­berg unter Tele­fon 03735/606-0 ent­ge­gen.

(ju)