Kircheninformationen vom 21. April bis 12. Mai 2019

Ev.-Luth. Kirche

Sonn­tag, 21. April

  • Rübenau: 6.00 Uhr Oster­met­te anschl. Oster­früh­stück
  • Olbern­hau: 6.00 Uhr Auf­er­ste­hungs­fei­er auf dem Fried­hof, 10.00 Uhr Fest­got­tes­dienst
  • Ober­neu­schön­berg: 10.00 Uhr Got­tes­dienst mit Tau­fe

Mon­tag, 22. April

  • Hall­bach: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Pfaf­f­ro­da: 14.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Rübenau: 10.00 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst

Sonn­tag, 28. April

  • Hall­bach: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Ober­neu­schön­berg: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Olbern­hau: 10.00 Uhr Got­tes­dienst

Sonn­tag, 5. Mai

  • Rübenau: 8.30 Uhr Got­tes­dienst
  • Pfaf­f­ro­da: 10.00 Uhr Got­tes­dienst
  • Olbern­hau: Trö­del­markt ab 10.00 Uhr

Neuapostolische Kirche

Olbern­hau – Got­tes­dienst:

  • sonn­tags, 10.00 Uhr
  • mitt­wochs, 19.30 Uhr

Wind, Schnee, Frost und Sonne

Olbern­hau: Der Kampf zwi­schen Win­ter und Früh­ling wur­de im März recht deut­lich mit sehr viel Wind aus­ge­tra­gen. Vor allem in der ers­ten Monats­hälf­te, beginnt der Olbern­hau­er Hob­by­me­teo­ro­lo­ge Dirk Chris­toph sei­nen Rück­blick auf den Monat März. Aber lesen Sie selbst:

Einem Sturm­tief folg­te das Nächs­te, da ein blo­ckie­ren­des sta­bi­les Hoch über Mit­tel­eu­ro­pa fehl­te. Das führ­te zu 15 Stark­wind­ta­gen mit Wind­stär­ke 6, an einem Tag wur­de sogar Wind­stär­ke 8 regis­triert. Mit ein­ge­la­gert in die­se atlan­ti­schen Tiefs waren immer wie­der klei­ne Kalt­fron­ten mit Schnee- und Grau­pel­schau­ern. Die höchs­te Schnee­men­ge die dabei zusam­men­kam, waren 10 Zen­ti­me­ter am Mor­gen des 12. März. Da die­se Atlan­tik­luft im all­ge­mei­nen zwar sehr feuch­te, aber rela­tiv mil­de Luft­mas­sen her­an­führt, schmolz der Schnee bereits am Fol­ge­tag rest­los zusam­men. Ver­hält­nis­mä­ßig mild blieb es auf Grund die­ser Wet­ter­la­ge auch nachts.

Wei­ter­le­sen

Wanderung nach Mezibori

Say­da: Am Sonn­abend, 11. Mai 2019, fin­det die tra­di­tio­nel­le Wan­de­rung von Say­da nach Mezi­bo­ri statt.

Die Wan­de­rung in die tsche­chi­sche Part­ner­stadt ist 22 km lang, hat den Schwie­rig­keits­grad 4 und beginnt 7.30 Uhr an der Sport- und Begeg­nungs­stät­te in Say­da.

Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten bestehen nach 6 km, gegen 8.45 Uhr, am ehe­ma­li­gen Frem­den­ver­kehrs­amt in Neu­hau­sen sowie 10.00 Uhr am Gast­hof Bad Ein­sie­del (nach 10 km). Gegen 10.30 Uhr ist ein Pick­nick am Grenz­stein Nr. 10 auf böh­mi­scher Sei­te geplant. Die Wan­de­rer wer­den gegen 13.00 Uhr im Gast­haus RADNICE in Mezi­bo­ri erwar­tet. 14.30 Uhr star­tet die Rück­fahrt mit dem Bus zu den drei Aus­gangs­punk­ten.

Anmel­dun­gen bit­te an das Bür­ger­bü­ro und Tou­rist­info Say­da, Am Markt 1, 09619 Say­da, Tel: 037365/97222 bzw.
E-mail: touristinfo@​sayda.​de.

Schu­bert, Bürgerbüro/Touristinfo Say­da

Regionalpreis ausgelobt

Annaberg-Buchholz: Bereits zum zwei­ten Mal wird in die­sem Jahr der Gro­ße Regio­nal­preis des Erz­ge­birgs­krei­ses ver­lie­hen, mit dem das Enga­ge­ment für Gemein­wohl und einer lebens­wer­ten Hei­mat sowie in den Berei­chen Kul­tur, Sport und Tou­ris­mus gewür­digt wird. Geehrt wer­den kön­nen Ein­zel­per­so­nen, Ver­ei­ne, Grup­pie­run­gen, Insti­tu­tio­nen oder Pro­jek­te, die sich neben dem Gemein­wohl für gutes Mit­ein­an­der und eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung in der Regi­on enga­gie­ren. Jun­gen Ehren­amt­lern winkt der Son­der­preis „Jung und enga­giert im ERZ“.

Wei­ter­le­sen

Eröffnung der Wander- und Radfahrsaison

Olbern­hau: In Olbern­hau wird die dies­jäh­ri­ge Wander- und Rad­fahr­sai­son am Kamm­weg am 1. Mai eröff­net. Das Pro­gramm bie­tet 4 geführ­te Wan­de­run­gen sowie eine geführ­te Rad­tour. Treff­punkt ist das Gelän­de der Sai­ger­hüt­te Olbern­hau. Von dort aus wird, ent­spre­chend der gewähl­ten Rou­te, mit dem Wan­der­zug zum Start­punkt gefah­ren bzw. die Rund­tou­ren per Pedes oder mit dem Rad direkt ab Sai­ger­hüt­te in Angriff genom­men.

Die vom Wan­der­lei­ter Mat­thi­as Drech­sel geführ­te Tour 1 beginnt am Bahn­hal­te­punkt in Nen­nig­müh­le, führt über Hutha zurück zur Sai­ger­hüt­te und ist knapp 17 km lang. Die Tour 2 ist rund 13 km lang und wird von Lutz Mehl­horn gelei­tet. Sie beginnt eben­falls in Nen­nig­müh­le und führt ent­lang der Flöha in Rich­tung Sai­ger­hüt­te. Auf der Tour 3 kann auf den Spu­ren der Schön­bergs gewan­delt wer­den. Die 10.00 Uhr begin­nen­de, rund 12 km lan­ge, Wan­der­tour star­tet an der Kir­che Ober­neu­schön­berg. Als Wan­der­lei­ter fun­giert Chris­ti­an Schöphs. Erst­mals kann in die­sem Jahr eine Bar­fuß­wan­der­tour absol­viert wer­den. Sie ist knapp 9 km lang, und führt u.a. über den Stö­ßer­fel­sen und roten Hirsch­weg.

Wei­ter­le­sen

Die SVO informiert

Ergebnisse:

  • BSV Gelenau – SVO E   10:0
  • TSV G/W Mil­denau – SVO D   1:0
  • SpG Amtsberg/Gornau 2 - SpG SVO/D-Dorf/Neuh.-C.   3:3
  • ESV Thum-Herold – SVO 2   2:0
  • SV Ger­ma­nia Mitt­wei­da – SVO   3:0

Vorschau:

Sams­tag, 27. April

  • FV R/W Preß­nitz­tal – SV Olbern­hau E, 10.30 Uhr
  • SVO D – FSV Pockau-Lengefeld, 10.30 Uhr
  • SpG SVO/D-Dorf/Neuh.-C. – SpG Wolkenst./Scharf.-Gr./Hilm. 11.30 Uhr

Sonn­tag, 28. April

  • SVO 2 – FSV Scharfenst.-Großolb. 13.00 Uhr
  • SVO – FC Grim­ma, 15.00 Uhr

(Anga­ben ohne Gewähr)


Die SV Olbern­hau wünscht ein fro­hes Oster­fest.

Hof­mann, SVO

InnoStartBonus für innovative Gründer

Chem­nitz: Die Richt­li­nie InnoStart­Bo­nus vom 29. Janu­ar 2019 ermög­licht die För­de­rung poten­ti­el­ler säch­si­scher Grün­der mit inno­va­ti­ven Geschäfts­ide­en im Rah­men eines wett­be­werb­li­chen Ver­fah­rens mit einem Zuschuss von monat­lich 1000 Euro für zwölf Mona­te als Bei­trag zum Lebens­un­ter­halt.

Mit dem neu­en För­der­pro­gramm will der Frei­staat Sach­sen inno­va­ti­ve Neu­grün­dun­gen unter­stüt­zen, wel­che kei­nen Zugang zur Grün­der­för­de­rung für Stu­den­ten und Hoch­schul­ab­sol­ven­ten (Tech­no­lo­gie­grün­dersti­pen­di­um) haben. Bewer­ber müs­sen ihren Wohn­sitz in Sach­sen und das Unter­neh­men noch nicht gegrün­det haben. Die Bewer­bung mit einer neu­en Geschäfts­idee, wel­che dann in eine Neu­grün­dung mün­det, ist aller­dings mög­lich. Auch Grün­der­teams sind för­der­fä­hig, wobei maxi­mal zwei Grün­der geför­dert wer­den kön­nen.

Wei­ter­le­sen

Sonderausstellung

Kur­ort Seif­fen: „DREGENO in der Samm­lung“ lau­tet das Mot­to der neu­en Son­der­aus­stel­lung im Erz­ge­bir­gi­schen Spiel­zeug­mu­se­um Seif­fen, die seit dem 23. März 2019 bestaunt wer­den kann. Mit der Son­der­schau wird das Jubi­lä­um „100 Jah­re Drechs­ler­ge­nos­sen­schaft Seif­fen“, das in die­sem Jahr began­gen wird, beson­ders gewür­digt. Mit gegen­wär­tig rund 120 Mit­glieds­un­ter­neh­men hat sich die Genos­sen­schaft DREGENO zur größ­ten Ver­triebs­platt­form für Erz­ge­bir­gi­sches Kunst­hand­werk ent­wi­ckelt. 1954 ent­stand das Waren­zei­chen DREGENO unter Ver­wen­dung des Signets des sprin­gen­den Hir­sches vor der Tan­ne, einst von Max Schanz ent­wor­fen.

Fort­an wur­de die­se Bild- und Wort­mar­ke auf­ge­stem­pelt oder auf Eti­ket­ten gedruckt und zumeist an den Ver­pa­ckun­gen mit Arti­kel­num­mer, Erzeug­nis­be­zeich­nung und – bis 1989 – mit End­ver­brau­cher­preis kom­bi­niert. Das Spiel­zeug­mu­se­um zeigt in der Son­der­schau zum DREGENO-Jubiläum Samm­lungs­ob­jek­te aus 5 Jahr­zehn­ten, die die­se Kenn­zei­chen ihres genos­sen­schaft­li­chen Ver­bun­des auf ihren Ver­pa­ckun­gen tra­gen.

EK-Red.

Schnellere Termine beim Augenarzt

Dresden/Zschopau: Sach­sens Gesund­heits­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Klepsch wird am 5. April 2019 gemein­sam mit Simo­ne Hart­mann, TK-Chefin in Sach­sen, die Augen­arzt­pra­xis von Simo Murov­ski in Zscho­pau besu­chen, infor­miert das Säch­si­sche Staats­mi­nis­te­ri­um für Sozia­les und Ver­brau­cher­schutz in einer Pres­se­mit­tei­lung. Anlass ist der Start eines Pro­jekts der säch­si­schen Kran­ken­kas­sen und der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung Sach­sen (KV), um die augen­ärzt­li­che Ver­sor­gung in der Regi­on Mari­en­berg sicher­zu­stel­len.

Augen­arzt Simo Murov­ski hat dafür sei­ne Pra­xis­or­ga­ni­sa­ti­on um eine Tele­sprech­stun­de erwei­tert. Die Regi­on Mari­en­berg ist eine der zwei Modell­re­gio­nen in Sach­sen, in denen neue Kon­zep­te erprobt wer­den, um die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung zu ver­bes­sern.

In den Modell­re­gio­nen besteht in eini­gen ambu­lan­ten Fach­arzt­be­rei­chen dro­hen­de Unter­ver­sor­gung.

EK-Red.

Ausbildung ist der beste Start

Annaberg-Buchholz: 1.378 Mäd­chen und Jun­gen haben sich aktu­ell bei der Agen­tur für Arbeit Annaberg-Buchholz als Bewer­ber um einen Aus­bil­dungs­platz gemel­det, das sind 84 oder 5,7 Pro­zent weni­ger als vor einem Jahr. Gleich­zei­tig mel­de­ten Arbeit­ge­ber der Regi­on 1.473 Aus­bil­dungs­stel­len, fünf mehr als im Vor­jahr. Gegen­wär­tig sind noch 1.034 Aus­bil­dungs­stel­len unbe­setzt und 927 Mäd­chen und Jun­gen ohne Aus­bil­dungs­ver­trag.

Unter­neh­men set­zen auf Nach­wuchs und bil­den ver­stärkt Jugend­li­che aus. Dabei ist die Situa­ti­on für Schü­ler der Regi­on mehr als kom­for­ta­bel. Sie kön­nen aus mehr als einem frei­en Ange­bot wäh­len und die Hei­mat bie­tet zudem zahl­rei­che Chan­cen für den Berufs­ein­stieg“, betont Sven Schul­ze, ope­ra­ti­ver Geschäfts­füh­rer.

Wei­ter­le­sen

Aus dem Polizeireport

Olbern­hau: Im Zeit­raum vom 28. März, 19.00 Uhr, bis 29. März, 7.40 Uhr wur­de in Olbern­hau ein in der Stra­ße Am Walz­werk abge­stell­tes Fahr­rad der Mar­ke Giant gestoh­len. Der Wert des grau-schwarz-türkisfarbenen Rads mit gol­de­nem Len­ker wur­de mit etwa 2000 Euro ange­ge­ben.

(gö)

Sachsen fördert junge Gründer

Schwar­zen­berg: Auf die neue För­de­rung für jun­ge Unter­neh­mens­grün­der weist CDU-Bundestagsabgeordneter Alex­an­der Krauß hin. „1000 Euro pro Monat gibt es für krea­ti­ve Sach­sen, die sich selbst­stän­dig machen wol­len“, wirbt Krauß in einer Pres­se­mit­tei­lung. Das säch­si­sche Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um habe eine Idee der CDU umge­setzt. „Selbst­stän­di­ge Unter­neh­mer sind die Basis unse­res wirt­schaft­li­chen Erfol­ges“, so Krauß. Des­we­gen soll­ten gera­de jun­ge Men­schen unter­stützt wer­den, die ihr eige­ner Chef wer­den wol­len. Der Frei­staat stellt eine Mil­li­on Euro für das Pro­gramm „Innostart­bo­nus“ zur Ver­fü­gung. Inter­es­sen­ten kön­nen sich bis zum 12. Mai bewer­ben. Neben 1000 Euro pro Monat gibt es 100 Euro pro Kind, was im Haus­halt des Grün­ders lebt.

EK-Red.

Start in den Frühling

Olbern­hau: Der Berg­bau­ver­ein Olbern­hau e.V. lädt Klein und Groß zur Sai­son­er­öff­nung 2019 anläss­lich der „Euro­päi­schen Tage des Kunst­hand­werks“ am 6. und 7. April 2019 zum Oster­bas­teln in das Olbern­hau­er Hutzen­stübl, in der Hüt­te 20 in Olbernhau-Grünthal ein.

In der Zeit von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr erfah­ren die Gäs­te Wis­sens­wer­tes zu alten regio­na­len Hand­wer­ken, die auch prak­tisch vor­ge­führt wer­den. Bei einem Kaf­fee besteht zudem Gele­gen­heit, mit den Hand­wer­kern zu plau­schen.

Wei­ter­le­sen

Die SVO informiert

Ergebnisse:

  • SVO E – SV Ger­ma­nia Gornau 0:7
  • SV Groß­rück­ers­wal­de – SVO D 0:4
  • SpG SVO/D-Dorf/Neuh.-C. – SpG Mildenau/Preßnitztal C 2:0
  • SG Tau­cha – SVO 5:0
  • SVO 2 – SV Jöh­stadt 11:2

Vorschau:

06. April 2019

  • SpG SVO/D-Dorf/Neuh.-C. – SpG Pock.-L./Zöblitz C, 12.30 Uhr
  • SpG SVO/Pockau-L. B – SpG Geyer/Ehrenfr. B, 13.00 Uhr (Pockau)

07. April 2019

  • Grün­hai­ni­che­ner BC – SVO 2, 15.00 Uhr
  • SVO – FC 1910 Löß­nitz, 15.00 Uhr

Hof­mann, SVO