Von Basteln bis Museumsbesuch

Kur­ort Seif­fen: Die Gele­gen­heit ein Ori­gi­nal Seif­fe­ner Sou­ve­nir zu bas­teln, besteht am 31. Okto­ber in der Mitmach-Werkstatt in der Bahn­hof­stra­ße 12 in Seif­fen. Besu­cher mit Gäs­te­kar­te Seif­fen oder der Erz­ge­birgs­gäs­te­kar­te erhal­ten frei­en Ein­tritt in die Schau­werk­statt zu den Öff­nungs­zei­ten. Der Fei­er­tag klingt 15.00 Uhr mit Orgel­mu­sik mit Wort und Bild zum Refor­ma­ti­ons­tag mit Kan­tor Tobi­as Braun aus Losch­witz in der Berg­kir­che Seif­fen sowie ab 16.30 Uhr mit Kan­to­rin Syl­via Lei­sch­nig auf dem Ster­nen­markt, Haupt­stra­ße 71 aus.

Wei­ter­le­sen

Dampfmaschinen-Ausstellung

Olbern­hau: Klei­ne und gro­ße Dampf­ma­schi­nen sol­len bei der nächs­ten Son­der­aus­stel­lung im Muse­um Olbern­hau bestaunt wer­den. Die Stadt Olbern­hau ist auf­grund ihrer lan­gen indus­tri­el­len Tra­di­ti­on und ansäs­si­ger nam­haf­ter Maschi­nen­bau­fir­men dafür prä­de­sti­niert. Ers­te Tüft­ler und Samm­ler sind bereits gefun­den, die ihre Maschi­nen der Son­der­schau zur Ver­fü­gung stel­len. Um das Ange­bot zu berei­chern, wer­den wei­te­re der­ar­ti­ge Maschi­nen gesucht, die dem inter­es­sier­ten Besu­cher gezeigt wer­den kön­nen. Wich­tig dabei ist, dass offe­nes Feu­er, egal ob mit Spi­ri­tus oder Tee­licht, im Muse­ums­ge­bäu­de lei­der nicht gestat­tet sind. Eini­ge der Modell-Maschinen wer­den mit Druck­luft bzw. Strom ange­trie­ben und sol­len im Rah­men eines „Vorführ-Tages“ durch ihren stol­zen Besit­zer in Betrieb genom­men und der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert wer­den. Geplant ist fer­ner, dass im Vor­feld in pri­va­ten Räum­lich­kei­ten die mit Spi­ri­tus betrie­be­nen Maschi­nen gefilmt und das Video dann im Muse­um auf dem neu­en Bild­schirm abge­spielt wird.

Wei­ter­le­sen

Theaterzeit

Olbern­hau: Im „Thea­ter Varia­bel“ hebt sich am Wochen­en­de gleich mehr­mals der Vor­hang zur Rothentha­ler Hei­mat­ko­mö­die „Kater Lam­pe“. Lei­der sind alle der Auf­füh­run­gen rest­los aus­ver­kauft. Die nächs­ten Auf­füh­rungs­ter­mi­ne im kom­men­den Jahr wer­den früh­zei­tig bekannt­ge­ge­ben.

Für alle klei­nen Thea­ter­be­su­cher wird am Sonn­tag, 27. Okto­ber, 10.30 Uhr, das Mario­net­ten­thea­ter­stück für die gan­ze Fami­lie „Die Zau­ber­la­ter­ne“ gezeigt. Die span­nen­de Geschich­te han­delt von Hans, der durch die Welt wan­dert, dabei an eine Hexe und einen Rie­sen gerät und mit Hil­fe einer Zau­ber­la­ter­ne eine Prin­zes­sin befreit und schließ­lich das hal­be König­reich bekommt.

Wei­ter­le­sen

Museumstreff

Say­da: Vor 125 Jah­ren wur­de der Was­ser­turm in Say­da ein­ge­weiht. Die­ses Jubi­lä­um nimmt das Muse­um­s­team zum Anlass, um am Mon­tag, 4. Novem­ber, 19.00 Uhr, im Hei­mat­mu­se­um in locke­rer Run­de zum Muse­um­s­treff auf die Was­ser­ver­sor­gung in Say­da von einst bis heu­te zurück­zu­schau­en. Grund­la­gen bil­den Unter­la­gen des Stadt­ar­chivs und des Hei­mat­mu­se­ums. Inter­es­sier­te Besu­cher sind herz­lich ein­ge­la­den.

Bürger-u. Tou­rist­info Say­da

50 Jahre Düsenjet

Neu­hau­sen: Zum 286. Flie­ger­stamm­tisch lädt der Flug­sport­ver­ein Schwar­ten­berg e.V. am 26. Okto­ber, 14.00 Uhr, in die „Gast­stät­te Am Flug­zeug“ in Cäm­mers­wal­de ein. Das inter­es­san­te The­ma das Nach­mit­tags lau­tet „50 Jah­re Überschall-Passagierflugzeug – Die sowje­ti­sche TUPOLEW Tu-144“. Die sowje­ti­sche Tu 144 war das ers­te Pas­sa­gier­flug­zeug der Welt, das am 5. Juni 1969 schnel­ler als die Schall­ge­schwin­dig­keit unter­wegs war. Begrüßt wird dazu Roland Sper­ling, der die Ent­wick­lung des Düsen­jets und sei­ne Mythen näher beleuch­ten wird.

Hor­schig, FSV Schwar­ten­berg e.V.

Orgelkonzert

Len­ge­feld: Zum Kirch­weih­mon­tag, am 4. Novem­ber 2019, erklingt 19.00 Uhr, in der Kir­che „Zum Hei­li­gen Kreuz“ Len­ge­feld ein Orgel­kon­zert mit Pro­fes­sor Mar­tin Schme­ding an der Hildebrandt-Orgel.

Der hoch­ka­rä­ti­ge Künst­ler, der bereits vie­le Prei­se errang, mehr­fach als Preis­trä­ger geehrt wur­de, übt eine Pro­fes­sur an der tra­di­ti­ons­rei­chen Leip­zi­ger Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter „Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy“ aus. Auf­grund sei­ner her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen in der Aus­bil­dung und Betreu­ung sei­ner Stu­die­ren­den wur­de er zudem im Jahr 2017 zum „Pro­fes­sor des Jah­res“ gekürt. Die Besu­cher erwar­tet ein inter­es­san­tes Kon­zert.

EK-Red.

Letzte Museumsabende 2019

Olbern­hau: Die Museumsabend-Reihe im Muse­um Olbern­hau wird am 25. Okto­ber fort­ge­setzt und endet eine Woche spä­ter, am 1. Novem­ber.

Im Mit­tel­punkt ste­hen dabei am 25. Okto­ber, 19.00 Uhr, „Ver­schwun­de­ne Tie­re und Pflan­zen im Erz­ge­bir­ge“. Begrüßt wird dazu Kay Meis­ter vom För­der­ver­ein Natu­ra Miri­qui­di­ca e.V., der in bewähr­ter Manier vol­ler Begeis­te­rung für die ört­li­che Fau­na und Flo­ra einen äußerst infor­ma­ti­ven Vor­trag hält.

Wei­ter­le­sen

Skat-Ortsmeisterschaft

Neuhausen/Cämmerswalde: Ein Skat­tur­nier um den Pokal des Frei­zeitskat­clubs Neu­hau­sen wird am Frei­tag, 8. Novem­ber, und Sonn­abend, 9. Novem­ber, in der Bad­gast­stät­te Neu­hau­sen aus­ge­tra­gen. Gespielt wer­den 4 Seri­en zu 48 Spie­len. Gewer­tet wird nur Ein­zel­wer­tung. Das ers­te Blatt der Orts­meis­ter­schaf­ten wird am Frei­tag, 8. Novem­ber, ab 19.00 Uhr und am Sonn­abend, 9. Novem­ber, ab 14.00 Uhr gemischt. Pro Serie wer­den maxi­mal 2,5 Stun­den gespielt. Die Preis­ge­stal­tung rich­tet sich nach den gespiel­ten Tischen.

Alle Skat­freun­de sind herz­lich will­kom­men.

Frei­zeitskat­club Neu­hau­sen

Heimatabend

Kur­ort Seif­fen: Die Seif­fe­ner Hobby-Chronisten Karl-Heinz und Det­lef Strehlow laden am Frei­tag, 8. Novem­ber, 18.30 Uhr zum nächs­ten Hei­mat­abend in das Erb­ge­richt Seif­fen (Bun­tes Haus) ein. In ihrem Vor­trag berich­ten sie über geplan­te Bau­vor­ha­ben in den 1920-er Jah­ren, einen Gesel­len auf Wan­der­schaft sowie den ambu­lan­ten Han­del.

Tou­rist­info Seif­fen

Mundartgottesdienst

Ober­neu­schön­berg: Die erz­ge­bir­gi­sche Spra­che wird regel­mä­ßig zu den viel­be­such­ten Mundart-Gottesdiensten in der Kir­che Ober­neu­schön­berg prak­ti­ziert. Die Mit­wir­ken­den zei­gen, wie der hei­mi­sche Dia­lekt nicht nur im All­tag, son­dern auch zu beson­de­ren Anläs­sen, wie bei­spiels­wei­se zum Kir­mes­got­tes­dienst am Sams­tag, 2. Novem­ber, 16.00 Uhr, in die­ser Kir­che leben­dig ist.

EK-Red.

Mit Kind und Kegel

Kur­ort Seif­fen: Spiel und Bas­te­lei­en für Fami­li­en unter dem Mot­to „Mit Kind und Kegel“ wer­den am Sonn­tag, 27. Okto­ber 2019, im Spiel­zeug­mu­se­um Seif­fen gebo­ten. Der Muse­ums­tag bie­tet in der Zeit zwi­schen 10.00 und 16.00 Uhr zahl­rei­che Spiel­über­ra­schun­gen, ange­fan­gen von Krei­sel­din­gen, Bau- und Lege­spie­len über drei­di­men­sio­na­le Puz­zle bis hin zur legen­dä­ren „lau­fen­den Kuh“. Dar­über hin­aus zeigt ein Kurz­film beweg­li­che Ori­gi­nal­spiel­zeu­ge der Samm­lung in Funk­ti­on. Für alle gro­ßen und klei­nen Gäs­te besteht zudem die Gele­gen­heit, sich selbst ein klei­nes Bilderwürfel-Spielzeug zu gestal­ten.

Tou­rist­info Seif­fen

Pläne fürs TIVOLI

Olbern­hau: Vor fast genau vier Jah­ren fand im TIVOLI die letz­te gro­ße Ver­an­stal­tung statt. Weni­ge Tage spä­ter betrat Andre­as Scholz das ein­zig­ar­ti­ge Haus zum ers­ten Mal. Er ist Mit­in­ha­ber der Fir­men­grup­pe ChrE­AnS aus Burg­städt, die sich der Sanie­rung und Umnut­zung von beson­de­ren Immo­bi­li­en ver­schrie­ben hat.

Seit­dem arbei­tet er an Plä­nen, die das gesam­te städ­te­bau­li­che Are­al um das TIVOLI ein­schlie­ßen, ein­schließ­lich des Kinos und dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen WEMA.

Jetzt ist es soweit, dass Andre­as Scholz das Kon­zept zum ers­ten Mal der Öffent­lich­keit vor­stel­len kann. Es ist ein beson­ders glück­li­cher Umstand, dass das genau zum 10-jährigen Bestehen des Ver­eins TIVOLI Olbern­hau e.V. statt­fin­det. Wir freu­en uns außer­or­dent­lich auf das zum 92. Mal statt­fin­den­de Stadt­ge­spräch, zu dem am Diens­tag, dem 22. Okto­ber, 19.00 Uhr, in das „Thea­ter Varia­bel“ ein­ge­la­den wird.

U. Batz, Ver­ein Tivo­li

Termine im „Haus der Begegnung“

Rothen­thal:  Aus­stel­lungs­en­de - Die Son­der­aus­stel­lung „Mit Klöppel(n) durch das gan­ze Jahr“ im „Haus der Begeg­nung“ Rothen­thal emp­fiehlt sich noch bis zum Mitt­woch, 30. Okto­ber 2019, für einen Besuch. Gezeigt wer­den ca. 200 „Geklöp­pel­te Kost­bar­kei­ten“ von Dorit Drechs­ler aus Pockau/Lengefeld, die in ver­schie­de­nen Tech­ni­ken, mit unter­schied­li­chen Mate­ria­li­en und zu ganz ver­schie­de­nen Anläs­sen ange­fer­tigt wur­den. Geöff­net ist die Aus­stel­lung von Mitt­woch bis Sonn­tag von 15.00 bis 19.00 Uhr.

Halloween-Party - Auch heu­er steigt wie­der am 31. Okto­ber eine tol­le Par­ty für alle klei­nen „Geis­ter“. Gebo­ten wer­den viel Spaß, tol­le Musik und lus­ti­ge Spie­le. Für den klei­nen Hun­ger zwi­schen­durch sorgt wie immer die „Gespenster-Bar“.Der Ein­lass zur Fête beginnt 15.00 Uhr - aber Ach­tung!: nur in „gespens­ti­scher Ver­klei­dung!“. 18.00 Uhr star­tet wie­der ein Lampion- und Fackel­um­zug ab dem „Haus der Begeg­nung“. Die Lam­pi­ons müss­ten mit­ge­bracht wer­den, die Fackeln kön­nen käuf­lich vor Ort erwor­ben wer­den.

Wei­ter­le­sen

Tag der offenen Tür

Olbern­hau: Am Frei­tag, 22. Novem­ber, lädt das Gym­na­si­um Olbern­hau in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr zum Tag der offe­nen Tür ein. Alle Inter­es­sen­ten sind herz­lich ein­ge­la­den.

Der Tag rich­tet sich u. a. an Schü­ler der 4. Klas­se, die sich im Febru­ar für eine wei­ter­füh­ren­de Schu­le ent­schei­den müs­sen. Das Gym­na­si­um will dabei unter­stüt­zend wir­ken und auf­zei­gen, was das Gym­na­si­um Olbern­hau für die wei­te­re Bil­dung bie­tet. Es wird auf­ge­zeigt, womit sich Leh­rer und Schü­ler beschäf­ti­gen und wel­che Ergeb­nis­se und Erfol­ge erreicht wer­den kön­nen.

U. Har­zer, amt. Schul­lei­ter

Baukindergeld läuft Ende 2020 aus

Ber­lin: Die Bun­des­re­gie­rung plant der­zeit kei­ne Ver­län­ge­rung des Bau­kin­der­gelds über Ende 2020 hin­aus. Dazu gebe es zur Zeit „kei­ne kon­kre­ten Über­le­gun­gen“, ant­wor­tet das Innen­mi­nis­te­ri­um auf eine Fra­ge des Par­la­men­ta­ri­schen Geschäfts­füh­rers der FDP-Bundestagsfraktion.

Beim Bau­kin­der­geld winkt seit dem ver­gan­ge­nen Jahr für den Bau eines Hau­ses oder den Kauf einer Immo­bi­lie über zehn Jah­re ein staat­li­cher Zuschuss von 1200 Euro je Kind - also 12.000 Euro ins­ge­samt. Bei mehr Kin­dern gibt es ent­spre­chend mehr Geld. Berück­sich­tigt wer­den dabei jedoch nur Kin­der im Alter unter 18 Jah­ren, die zu Hau­se woh­nen und zum Zeit­punkt der Antrag­stel­lung bereits gebo­ren waren.

Wei­ter­le­sen

1 2