Skat-Ortsmeisterschaft

Neuhausen/Cämmerswalde: Ein Skat­tur­nier um den Pokal des Frei­zeitskat­clubs Neu­hau­sen wird am Frei­tag, 8. Novem­ber, und Sonn­abend, 9. Novem­ber, in der Bad­gast­stät­te Neu­hau­sen aus­ge­tra­gen. Gespielt wer­den 4 Seri­en zu 48 Spie­len. Gewer­tet wird nur Ein­zel­wer­tung. Das ers­te Blatt der Orts­meis­ter­schaf­ten wird am Frei­tag, 8. Novem­ber, ab 19.00 Uhr und am Sonn­abend, 9. Novem­ber, ab 14.00 Uhr gemischt. Pro Serie wer­den maxi­mal 2,5 Stun­den gespielt. Die Preis­ge­stal­tung rich­tet sich nach den gespiel­ten Tischen.

Alle Skat­freun­de sind herz­lich will­kom­men.

Frei­zeitskat­club Neu­hau­sen

Heimatabend

Kur­ort Seif­fen: Die Seif­fe­ner Hobby-Chronisten Karl-Heinz und Det­lef Strehlow laden am Frei­tag, 8. Novem­ber, 18.30 Uhr zum nächs­ten Hei­mat­abend in das Erb­ge­richt Seif­fen (Bun­tes Haus) ein. In ihrem Vor­trag berich­ten sie über geplan­te Bau­vor­ha­ben in den 1920-er Jah­ren, einen Gesel­len auf Wan­der­schaft sowie den ambu­lan­ten Han­del.

Tou­rist­info Seif­fen

Mundartgottesdienst

Ober­neu­schön­berg: Die erz­ge­bir­gi­sche Spra­che wird regel­mä­ßig zu den viel­be­such­ten Mundart-Gottesdiensten in der Kir­che Ober­neu­schön­berg prak­ti­ziert. Die Mit­wir­ken­den zei­gen, wie der hei­mi­sche Dia­lekt nicht nur im All­tag, son­dern auch zu beson­de­ren Anläs­sen, wie bei­spiels­wei­se zum Kir­mes­got­tes­dienst am Sams­tag, 2. Novem­ber, 16.00 Uhr, in die­ser Kir­che leben­dig ist.

EK-Red.

Mit Kind und Kegel

Kur­ort Seif­fen: Spiel und Bas­te­lei­en für Fami­li­en unter dem Mot­to „Mit Kind und Kegel“ wer­den am Sonn­tag, 27. Okto­ber 2019, im Spiel­zeug­mu­se­um Seif­fen gebo­ten. Der Muse­ums­tag bie­tet in der Zeit zwi­schen 10.00 und 16.00 Uhr zahl­rei­che Spiel­über­ra­schun­gen, ange­fan­gen von Krei­sel­din­gen, Bau- und Lege­spie­len über drei­di­men­sio­na­le Puz­zle bis hin zur legen­dä­ren „lau­fen­den Kuh“. Dar­über hin­aus zeigt ein Kurz­film beweg­li­che Ori­gi­nal­spiel­zeu­ge der Samm­lung in Funk­ti­on. Für alle gro­ßen und klei­nen Gäs­te besteht zudem die Gele­gen­heit, sich selbst ein klei­nes Bilderwürfel-Spielzeug zu gestal­ten.

Tou­rist­info Seif­fen

Pläne fürs TIVOLI

Olbern­hau: Vor fast genau vier Jah­ren fand im TIVOLI die letz­te gro­ße Ver­an­stal­tung statt. Weni­ge Tage spä­ter betrat Andre­as Scholz das ein­zig­ar­ti­ge Haus zum ers­ten Mal. Er ist Mit­in­ha­ber der Fir­men­grup­pe ChrE­AnS aus Burg­städt, die sich der Sanie­rung und Umnut­zung von beson­de­ren Immo­bi­li­en ver­schrie­ben hat.

Seit­dem arbei­tet er an Plä­nen, die das gesam­te städ­te­bau­li­che Are­al um das TIVOLI ein­schlie­ßen, ein­schließ­lich des Kinos und dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen WEMA.

Jetzt ist es soweit, dass Andre­as Scholz das Kon­zept zum ers­ten Mal der Öffent­lich­keit vor­stel­len kann. Es ist ein beson­ders glück­li­cher Umstand, dass das genau zum 10-jährigen Bestehen des Ver­eins TIVOLI Olbern­hau e.V. statt­fin­det. Wir freu­en uns außer­or­dent­lich auf das zum 92. Mal statt­fin­den­de Stadt­ge­spräch, zu dem am Diens­tag, dem 22. Okto­ber, 19.00 Uhr, in das „Thea­ter Varia­bel“ ein­ge­la­den wird.

U. Batz, Ver­ein Tivo­li

Die SVO informiert

Ergebnisse:

  • - SVO F – BSG Motor Zscho­pau 0:0
  • - SpG Geb.-Gel./Satz./Lauterb. - SVO E 0:15
  • - SgG Lauterbach/Geb.-Gel. - SVO D 4:1
  • - SVO C - SpG Geb.-Gel./Großr. 0:1
  • - VfB Anna­berg – SpG MAB/SVO B 4:2
  • - Frau­en: SVO – BSG Motor Zscho­pau 0:5
  • - Her­ren: SpVgg Neundorf/Th. Wie­senb. - SVO 1:2

Vorschau:

Frei­tag, 27. Sep­tem­ber

  • - SpG MAB/SVO B – FSV Limbach-O., 18.30 Uhr

Sams­tag, 28. Sep­tem­ber

  • - SVO E – SpG Deutschn./Neuh.-C., 9.00 Uhr
  • - SVO D – VfB Zöblitz, 10.30 Uhr
  • - SpG Hilm./Wolk./Scharf. - SVO C, 13.30 Uhr
  • - SpG MAB/SVO B – FSV Limbach-O., 10.30 Uhr

Sonn­tag, 29. Sep­tem­ber

  • - Frau­en: SVO – ESV Thum-Herold 2, 10.00 Uhr
  • - Her­ren: SVO – VfB Zöblitz, 15.00 Uhr

(Anga­ben ohne Gewähr)

Hof­mann, SVO

Mit Klöppel(n) durchs Jahr

Rothen­thal: Unter die­ser Über­schrift wur­de am 20. Sep­tem­ber 2019 vom stell­ver­tre­ten­den Bür­ger­meis­ter der Stadt Olbern­hau, Gui­do Kol­berg, eine neue Son­der­aus­stel­lung im „Haus der Begeg­nung“ Rothen­thal eröff­net. Dorit Drechs­ler aus Pockau prä­sen­tiert rund 200 „Geklöp­pel­te Kost­bar­kei­ten“ in ver­schie­de­nen Tech­ni­ken, mit unter­schied­li­chen Mate­ria­li­en und zu ganz ver­schie­de­nen Anläs­sen. Gezeigt wer­den neben einer Blumen- und Oster­vi­tri­ne u. a. edle Schmuck­stü­cke wie auch eine Aus­wahl an Weih­nachts­mo­ti­ven. Am Anfang der Aus­stel­lung laden 12 geklöp­pel­te Stern­zei­chen zum Rund­gang ein, wo neben tra­di­tio­nel­len Arbei­ten bei­spiels­wei­se auch eine Gar­di­ne, Mär­chen­fi­gu­ren wie „Hän­sel und Gre­tel“, der „Dresd­ner Zwin­ger“, die „Sem­per­oper“ oder vier geklöp­pel­te Skat­kar­ten bestaunt wer­den kön­nen.

Die Aus­stel­lung ist mitt­wochs bis sonn­tags, jeweils von 15.00-19.00 Uhr geöff­net (außer Schließ­zeit vom 2. bis 6. Okto­ber 2019), der Ein­tritt ist frei.

Kri­wac­zek, HdB

Die SVO informiert

Ergeb­nis­se:

  • - FSV Pockau-Lengefeld - SVO F  0:0
  • - SpG Zsp./Scharf.-Groß. – SVO E  4:11
  • - SVO D - SpG Zsp./Scharf.-Groß.  2:3
  • - FSV Motor Mari­en­berg – SVO C  10:3
  • - SpG Gel./Dre.-Falk. - SpG MAB/SVO B  0:6

Vor­schau:

Sams­tag, 14. Sep­tem­ber

  • - SG Wol­ken­stein – SVO F, 10.30 Uhr
  • - SVO E – VfB Zöblitz 2, 9.00 Uhr
  • - SpG MAB/SVO B – FSV Limbach-O., 10.30 Uhr

Sonn­tag, 15. Sep­tem­ber

  • - SVO D – FSV Motor Mari­en­berg, 10.00 Uhr
  • - SVO Her­ren – FV B/W Königs­wal­de, 15.00 Uhr

(Anga­ben ohne Gewähr)

Hof­mann, SVO

Arbeiten an der Messstation

Deutsch­neu­dorf: Im Zeit­rah­men von Mon­tag, 2. Dezem­ber, 12.00 Uhr, bis Diens­tag, 3. Dezem­ber 2019, 16.00 Uhr, führt die Fir­ma GASCADE Gas­trans­port GmbH plan­mä­ßig die Bega­sung und Befül­lung der Gasdruck-Regel-Messstation in Deutsch­neu­dorf durch, infor­miert das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung.

In die­sem Zusam­men­hang wer­den Ent­lüf­tungs­ar­bei­ten an der EUGAL-Pipeline sowie an der Gasdruck-Regel-Messstation Deutsch­neu­dorf, an der Berg­stra­ße, erfor­der­lich. Dabei kommt es zu Luft- und Luft-Erdgas-Gemisch-Ausblasungen, Strö­mungs­ge­räu­sche mit mitt­le­ren Lärm­pe­geln sind zu erwar­ten.

Die Fir­ma GASCADE ist bemüht, die Lärm­pe­gel so gering wie mög­lich zu hal­ten und bedankt sich für das Ver­ständ­nis.

Als Service-Notrufnummer steht die 0800/8330010 zur Ver­fü­gung, teilt der Pipe­line­ser­vice Olbern­hau des Unter­neh­mens abschlie­ßend mit.

Tou­rist­info Seif­fen

Bereitschaftsdienst Ärzte vom 30. 11. bis 08.12.2019

Kas­sen­ärzt­li­cher Bereit­schafts­dienst für Olbernhau/Pockau/Schwartenberggebiet sowie die Orte Say­da und Neu­hau­sen:

Zen­tral fest­ge­leg­te Not­ruf­num­mer: 116117 (kos­ten­frei), Regio­na­le Ver­mitt­lungs­num­mer: 03741/457232 (gilt Mo/Di/Do, 19 Uhr bis Fol­ge­tag 7 Uhr; Mi, 19 Uhr bis 7 Uhr; Fr, 14 Uhr bis 7 Uhr; Sa/So 7 Uhr bis 7 Uhr)


Zahnarzt

Olbernhau/Marienberg:

  • 30.11., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis SR Dr. D. Bey­er, Groß­ol­bers­dor­fer Str. 43, Dreb­ach, Tel. 03725/70710
  • 01.12., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis M. Hein­ke, Gabels­ber­ger Str. 10, Zscho­pau, Tel. 03725/23878
  • 07.12., 9 bis 11 Uhr, BAG E. + M. Köh­ler, Fin­ken­aue 17, Olbern­hau, Tel. 037360/73460
  • 08.12., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis R. Schaar­schmidt, Chem­nit­zer Str. 42a, Gornau, Tel. 03725/5102

Sayda/Neuhausen:

  • 30.11., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Dr. S. Becker, Karl-Liebknecht-Str. 1, Eppen­dorf, Tel. 037293/259
  • 01.12., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Ch. Jänig, Gar­ten­weg 8, Brand-Erbisdorf, Tel. 037322/2735
  • 07.12., 9 bis 11 Uhr, BAG Dr. M. Dietze/Dr. H. Hein­rich, Post­str. 2a, Frei­berg, Tel. 03731/355212
  • 08.12., 9 bis 11 Uhr, Pra­xis Th. Kiel, Haupt­str. 161b, Groß­hart­manns­dorf, Tel. 037329/396

Sozialstation

  • Bereit­schafts­dienst: Tel. 037360/72643 oder 0172/3783850

(Anga­ben ohne Gewähr)

Tag der offenen Tür

Olbern­hau: Mit einem „Tag der offe­nen Tür“ prä­sen­tiert sich die Ober­schu­le Olbern­hau am Frei­tag, 6. Dezem­ber und lädt von 17.00 bis 20.00 Uhr in ihre Räum­lich­kei­ten am Ges­sing­platz ein.

Unter dem Mot­to „Baum geschmückt, Stüh­le gerückt, Noten gezückt, geprobt, wie ver­rückt, Plätz­chen geglückt, Lau­ne ver­zückt und kei­ner bedrückt“ bie­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gemein­sam mit den Lehr­kräf­ten ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm, stel­len Lern­an­ge­bo­te des Schul­hau­ses vor und freu­en sich, zahl­rei­che Besu­cher zu begrü­ßen.

Schnei­der, Ober­schu­le Olbern­hau

Festliches Adventskonzert

Kur­ort Seif­fen: Russisch-orthodoxe Kir­chen­ge­sän­ge, ukrai­ni­sche und deut­sche Advents­lie­der sowie bekann­te Volks­wei­sen und Bal­la­den brin­gen die stimm­ge­wal­ti­gen Maxim Kow­a­lew Don Kosa­ken am Don­ners­tag, 12. Dezem­ber, in der Berg­kir­che Seif­fen, Deutsch­neu­dor­fer Stra­ße zu Gehör.

Die Besu­cher dür­fen sich ab 18.00 Uhr auf ein­zig­ar­ti­gen Chor­ge­sang und Soli in ste­tem Wech­sel, von der Tie­fe der Bäs­se, dem tra­gen­den Chor, über Bari­ton bis hin zu den Spit­zen der Tenö­re freu­en. Im Rah­men des neu­en Kon­zert­pro­gramms „Aus den Tie­fen der rus­si­schen See­le“ wer­den auch die Wunsch­ti­tel wie „Abend­glo­cken“, „Sten­ka, Rasin“, „Suliko“ und „ Marus­ja“ nicht feh­len.

Ein­tritts­kar­ten sind u. a. im Pfarr­amt Seif­fen sowie in den Tou­rist­infor­ma­tio­nen Seif­fen, Neu­hau­sen und Olbern­hau erhält­lich. Es gibt noch eine wei­te­re Mög­lich­keit, an Ein­tritts­kar­ten zu gelan­gen. Der ERZGEBIRGE KURIER Olbern­hau macht´s mög­lich. Wir ver­lo­sen 3 x 2 Frei­kar­ten. Dafür gilt es, uns bis zum 2. Dezem­ber 2019 (Ein­gang Post­stem­pel) eine Post­kar­te (mit Absen­der und Tele­fon­num­mer) und dem Ver­merk „Don Kosa­ken“ an unse­re Adres­se: Erz­ge­bir­ge Kurier, Markt 1, 09526 Olbern­hau zu sen­den. Die Frei­kar­ten wer­den unter allen Ein­sen­dern ver­lost und die Gewin­ner benach­rich­tigt. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen!

Viel Glück

Ihr EK-Team

Weihnachtseinstimmung

Neu­hau­sen: Mit der Ein­la­dung zum Weihnachts-Basteln für Klein und Groß am Frei­tag, 29. Novem­ber, ab 14.00 Uhr, in der Biblio­thek beginnt die Ver­an­stal­tungs­vor­schau der Gemein­de Neu­hau­sen. Am glei­chen Tag sind die Ein­woh­ner 17.30 Uhr zum Anschie­ben der Winter-Pyramide am Wen­zel­platz ein­ge­la­den. Der ers­te Advent wird am 30. Novem­ber mit Schau­glas­bla­sen im Glas­hüt­ten­mu­se­um Neu­hau­sen ein­ge­läu­tet. Zu Gast ist von 11.00 bis 16.00 Uhr Andre­as Böhm aus Lauscha. Mit der Ein­wei­hung einer Gothik­py­ra­mi­de mit Feu­er­werk im Orts­teil Dit­ters­bach erfährt das Orts­bild von Neu­hau­sen fer­ner am 30. Novem­ber eine beson­de­re Auf­wer­tung. Treff­punkt ist 17.00 Uhr an der Bus­hal­te­stel­le in Dit­ters­bach. Für das leib­li­che Wohl ist bes­tens gesorgt.

Wei­ter­le­sen

Neuer Gemeinderat lenkt Geschicke

Deutsch­neu­dorf: „Im Jahr 2019 ist es uns gelun­gen, eine nicht uner­heb­li­che Finanz­lü­cke in unse­rem Haus­halt zu stop­fen“, bewer­tet Clau­dia Klu­ge, Bür­ger­meis­te­rin von Deutsch­neu­dorf, die ers­te gro­ße Hür­de, über die der kom­plett neu gewähl­te Gemein­de­rat im zu Ende gehen­den Jahr eine Ent­schei­dung fäl­len muss­te. Erreicht wer­den konn­te dies nur, da die Kom­mu­ne den Rot­stift ange­setzt hat­te. Als Ursa­che für das Finanz­de­ba­kel führt Clau­dia Klu­ge die Beschei­de für die Ver­wal­tungs­um­la­ge von 2015/2016 von der erfül­len­den Gemein­de Seif­fen an, die nicht ein­ge­plan­te Nach­zah­lun­gen des Grenz­or­tes nach sich zogen. „Wir sind dar­auf­hin in Wider­spruch gegan­gen und konn­ten nach­wei­sen, dass 18.000 Euro zu viel berech­net wur­den“, weist das Gemein­de­ober­haupt hin. Ein wei­te­res Ver­fah­ren sei bei Gericht noch anhän­gig. „Bevor wir unse­re Bür­ger hier mit wei­te­ren Spar­maß­nah­men belas­ten, even­tu­ell sogar die Steu­ern anhe­ben müs­sen, soll zunächst geprüft wer­den, ob die gefor­der­ten Zah­lun­gen über­haupt rech­tens sind“, weist Clau­dia Klu­ge hin.

Wei­ter­le­sen

Breitbandausbau größtes Vorhaben

Hei­ders­dorf: Zu den Vor­ha­ben, die 2019 noch nicht in Angriff genom­men wer­den konn­ten, zählt in der Gemein­de Hei­ders­dorf der Bau der Stra­ße von Rel­hök zum Ober­dorf, die in das über­re­gio­na­le Kamm­weg­netz Erz­ge­bir­ge inte­griert wer­den soll. „Die dafür bean­trag­ten För­der­mit­tel aus dem Leader-Programm wur­den bewil­ligt, auf­grund der feh­len­den Wid­mung der im Eigen­tum der Kom­mu­ne ste­hen­den Stra­ße noch nicht aus­ge­reicht. Die Wid­mung erfolgt zeit­nah, so dass im Febru­ar ein neu­er Antrag gestellt wird und die Rea­li­sie­rung 2020 erfol­gen kann“, infor­miert Hei­ders­dorfs Bür­ger­meis­ter, Andre­as Bör­ner. Ange­scho­ben wird dage­gen die Umset­zung des Bolz­plat­zes am Sport­platz. Nach­dem dort die Büh­ne und der Spiel­platz bereits auf Vor­der­mann gebracht wur­den, steht das Are­al u. a. für Ver­an­stal­tun­gen zur Ver­fü­gung.

Wei­ter­le­sen

1 2 3 4 5 6 115