Feuerwehr-Ausstellung

Olbern­hau: Das Muse­um Olbern­hau prä­sen­tiert ab dem 28. Mai 2019 eine neue Son­der­aus­stel­lung. Im Mit­tel­punkt der Schau steht das 150-jährige Jubi­lä­um der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Olbern­hau, die ihr stol­zes Jubi­lä­um Anfang August mit einem Fest­wo­chen­en­de gebüh­rend fei­ern. Die Aus­stel­lungs­er­öff­nung erfolgt 18.00 Uhr. Alle Inter­es­sier­ten sind dazu herz­lich ein­ge­la­den.

EK-Red.

Fahrbahnerneuerung abgeschlossen

Olbern­hau: Im Bei­sein von 31 klei­nen Stepp­kes der Kin­der­ta­ges­stät­te „Son­nen­kin­der­land“ Pfaf­f­ro­da erfolg­te vor weni­gen Tagen die offi­zi­el­le Frei­ga­be der Orts­durch­fahrt der Frei­ber­ger Staats­stra­ße S215 im Orts­teil Pfaf­f­ro­da. „Die ers­ten Bemü­hun­gen, die erfor­der­li­che Stra­ßen­sa­nie­rung zu rea­li­sie­ren, began­nen 2014. Im Sep­tem­ber 2016 erfolg­te nach mehr­mo­na­ti­ger Planungs- und Abstim­mungs­pha­se der Start­schuss der Bau­ar­bei­ten. Nach nun­mehr 6 Jah­ren ist es end­lich geschafft“, führ­te Olbern­haus Stadt­ober­haupt, Heinz-Peter Hau­stein, aus, mach­te aber auch deut­lich, dass das mit dem Bau­vor­ha­ben beauf­trag­te Unter­neh­men, die Chem­nit­zer Ver­kehrs­bau GmbH, mit nicht weni­gen Pro­ble­men zu kämp­fen hat­te, die einen kom­pli­ka­ti­ons­lo­sen und zügi­gen Bau­be­trieb erschwer­ten.

Wei­ter­le­sen

Wohl der Stadt im Vordergrund

Olbern­hau: Zur plan­mä­ßig letz­ten Sit­zung vor der am 26. Mai 2019 statt­fin­den­den Kom­mu­nal­wahl traf sich vor weni­gen Tagen der Olbern­hau­er Stadt­rat. Bis zur Kon­sti­tu­ie­rung des neu gewähl­ten Gre­mi­ums, das sich von 28 auf 22 Mit­glie­der redu­ziert, bleibt der bis dato agie­ren­de Stadt­rat im Amt.

Ihre ein­mü­ti­ge Zustim­mung erteil­ten die Stadt­rä­te dem Ver­kauf einer Teil­flä­che im Gewer­be­ge­biet an 2 ein­hei­mi­sche Gewer­be­trei­ben­de, die 1 Lager- sowie 1 Pro­duk­ti­ons­ge­bäu­de errich­ten wol­len.

Wei­ter­le­sen

Die SVO informiert

Ergebnisse:

  • - SV Ger­ma­nia Gornau – SVO E 7:2
  • - SVO D – SV Groß­rück­ers­wal­de 11:1
  • - SpG Mildenau/Preßnitztal - SpG SVO/D-Dorf/Neuh.-C. 7:3
  • - Oels­nit­zer FC – SpG SVO/Pock.- L. B 0:3
  • - Her­ren: SpG Geb.-Gel./Satzung – SVO II 1:3

Vorschau:

Sams­tag, 25. Mai

  • - SpG SVO/D-Dorf/Neuh.-C. – ATSV Geb/Gel., 11.30 Uhr
  • - SpG SVO/Pock.- L. B – SpG Thalheim/Burk., 15.00 Uhr

Sonn­tag, 26. Mai

  • - SVO E – BSV Gelenau, 10.30 Uhr
  • - Her­ren: SVO 2 – FV R/W Preß­nitz­tal, 12.30 Uhr

(Anga­ben ohne Gewähr)

Hof­mann, Nach­wuchs­lei­ter SV Olbern­hau

Drittwärmste Ostern seit 20 Jahren

Olbern­hau: „April, April – der weiß nicht was er will“, besagt ein altes Sprich­wort. Aber lesen Sie selbst, was Dirk Chris­toph in einem meteo­ro­lo­gi­schen Rück­blick über den zurück­lie­gen­den Monat ver­merkt hat:

Gleich vor­weg, so gran­di­os wie der April des Vor­jah­res prä­sen­tier­te sich der 2019-er April nicht. Aber er braucht sich nicht zu ver­ste­cken und typi­sches April­wet­ter leg­te er auch nicht an den Tag, abge­se­hen von ein paar Temperatur-Eskapaden vom 10. bis 14. April. Nach recht mil­dem Beginn bra­chen hier die Tem­pe­ra­tu­ren, auch am Tag, regel­recht ein. Durch­ge­hend Nacht­frost bis knapp an die minus 5 Grad und Tages­höchst­tem­pe­ra­tu­ren, wie am 12., von nicht ein­mal 2 Grad unter­strei­chen dies deut­lich. Dazu schnei­te es am 14. bis in mitt­le­re Lagen. Doch selbst die­ser Schnee, auf­ge­taut ent­sprach das 2,5 Liter pro Qua­drat­me­ter, war höchst will­kom­men. Seit dem 29. März hat­te es kei­nen Nie­der­schlag gege­ben, was sich auch bis zum 25. April so fort­setz­te. Der April ent­wi­ckelt sich wei­ter zum Tro­cken­ga­ran­ten, denn in den ver­gan­ge­nen 25 Jah­ren erfüll­ten ledig­lich vier April­mo­na­te das Nie­der­schlags­soll.


Nach Monats­mit­te, mit Beginn der Kar­wo­che, erhol­ten sich die Tem­pe­ra­tu­ren und erreich­ten zu Ostern, nach aller­dings durch­weg kal­tem Start mit Boden­frost, die 20-Grad-Marke. Das dritt­wärms­te Ostern der zurück­lie­gen­den 20 Jah­re war besie­gelt. Noch mar­kan­ter setz­te sich die Son­nen­schein­dau­er in Sze­ne. Wäh­rend der acht Tage vom 15. bis 22. April (Oster­mon­tag) ließ sich fast kei­ne Wol­ke am Him­mel bli­cken. Die dar­aus resul­tie­ren­den Son­nen­stun­den (103) ent­spre­chen fast denen eines nor­ma­len gan­zen Monats April.

Der Ein­fluss atlan­ti­scher Tief­aus­läu­fer been­de­te Rich­tung Monats­en­de den unge­trüb­ten Son­nen­schein und der lang ersehn­te Regen erreich­te auch unse­re Regi­on. Doch auch wenn es die Regen­ton­nen füll­te, bleibt mit einer Erfül­lung von nur 38 Pro­zent ein enor­mes Defi­zit.

D. Chris­toph

Erster Spatenstich erfolgt

Olbern­hau: „Was lan­ge währt, wird doch noch gut!“, so der ein­hel­li­ge Tenor der Geschäfts­lei­tung wie auch der Beleg­schaft des Lebens­hil­fe­wer­kes Mitt­le­res Erz­ge­bir­ge e.V. beim jüngst erfolg­ten ers­ten Spa­ten­stich für den seit mehr als 5 Jah­ren ins Auge gefass­ten Bau einer neu­en Lebens­hil­fe­werk­statt in Olbern­hau. Erfor­der­lich wird der Neu­bau, da das bis­lang genutz­te Gebäu­de an der Grüntha­ler Stra­ße nicht mehr den Anfor­de­run­gen für das Betrei­ben einer Werk­statt für behin­der­te Men­schen gerecht wird und zudem ein­zel­ne Arbeits­grup­pen aus­ge­la­gert wer­den muss­ten.


Von der Sanie­rung des Objek­tes wur­de Abstand genom­men und die Ent­schei­dung fiel zuguns­ten eines bar­rie­re­frei­en Neu­baus in Flach­bau­art­wei­se, der nun an der Lade­stra­ße in Olbernhau-Grünthal ent­ste­hen und auf über 3200 Qua­drat­me­tern Platz für 120 behin­der­te Men­schen sowie für die Betreu­ung von 6 mehr­fach behin­der­te Men­schen bie­ten wird“, infor­miert Kath­rin Schul­ze, Geschäfts­füh­re­rin des Lebens­hil­fe­wer­kes Mitt­le­res Erz­ge­bir­ge e.V. Bereits am 28. Juni soll die Grund­stein­le­gung erfol­gen, im kom­men­den Jahr sei nach der Fer­tig­stel­lung der Umzug in den neu­en Gebäu­de­kom­plex anvi­siert. Zur Finan­zie­rung des rund 6,5 Mio Euro teu­ren Groß­pro­jek­tes kom­men neben Eigen­mit­teln des Ver­eins auch För­der­mit­tel des Säch­si­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums, des Erz­ge­birgs­land­krei­ses sowie der Bun­des­agen­tur für Arbeit zum Ein­satz.

Nach der Grund­stein­le­gung wird das Lebens­hil­fe­werk Mitt­le­res Erz­ge­bir­ge bereits im August ein Som­mer­fest mit den ört­li­chen Schu­len fei­ern, mit dem der Ver­ein das 25-jährige Bestehen der Lebens­hil­fe­werk­statt sowie das 20-jährige Bestehen der Wohn­stät­te für behin­der­te Men­schen in Olbern­hau wür­digt.

Eh

Marketinginitiative Stadtgutschein

Olbern­hau: Die Wirt­schaft und damit auch den Han­del in der Stadt Olbern­hau zu stär­ken, hat sich die Mit­tel­stän­di­sche Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung Olbern­hau e.V. auf die Fah­ne geschrie­ben. „Dafür ist seit weni­gen Wochen der Olbern­hau­er Stadt­gut­schein erhält­lich“, infor­miert Udo Brück­ner von der Tou­rist­info Olbern­hau, in wel­cher Gut­schei­ne im Wert von 10,00 Euro und 15,00 Euro käuf­lich zu erwer­ben sind. Ein­ge­löst wer­den kann der Stadt­gut­schein, der wie Bar­geld behan­delt wird, bei einem der aktu­ell 35 teil­neh­men­den Unter­neh­men im Stadt­ge­biet sowie dar­über hin­aus, ange­fan­gen von A wie Augen­op­tik bis hin zu W wie Werk­stät­ten. Zur bes­se­ren Ori­en­tie­rung wei­sen alle Akzep­tanz­stel­len mit dem Auf­kle­ber „Wir akzep­tie­ren den Olbern­hau­er Stadt­gut­schein“ auf die Initia­ti­ve hin.

Wei­ter­le­sen

Einsteigen und Abschalten auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Annaberg-Buchholz: Seit dem 1. Mai heißt es wie­der „Dachs statt Dax - ein­stei­gen und abschal­ten“ auf dem Kamm­weg Erzgbirge-Vogtland, einem der schöns­ten Weit­wan­der­we­ge Deutsch­lands. Erleb­nis Tier­welt, unbe­rühr­te Natur, span­nen­de Aus­bli­cke in eine über­ra­schend schö­ne Land­schaft machen den Reiz des 285 km lan­gen Qua­li­täts­we­ges aus, der von Altenberg/Geising bis nach Blan­ken­stein in Thü­rin­gen führt. Sei­ne eher anspruchs­vol­le Wege­füh­rung über die höchs­ten Gip­fel des Erz­ge­bir­ges und Vogt­lan­des lässt so man­ches Mal den Schweiß per­len, belohnt jedoch mit ein­zig­ar­ti­gen Natur­er­leb­nis­sen und Pan­ora­ma­bli­cken. Dabei gibt es unter­wegs viel zu ent­de­cken.

Wei­ter­le­sen

Die SVO informiert

Ergebnisse:

  • VfB Zöblitz – SVO D 0:7
  • ATSV Gebirge/Gelobtland – SpG SVO/D-Dorf./Neuh.C. 0:1
  • SVO 1 – FV Ein­tracht Nies­ky 0:7
  • SpG Arnsfeld/Mauersberg – SVO 2 0:0

Vorschau:

11. Mai 2019

  • SVO E – Grün­hai­ni­che­ner BC, 10.30 Uhr
  • Oels­nit­zer FC – SpG SVO/Pock.-L. B., 15.00 Uhr
  • Kickers 94 Mark­lee­berg - SVO, 15.00 Uhr

12. Mai 2019

  • - SVO 2 – SpG Heidersdorf/Deutschn. 2, 15.00 Uhr

Hof­mann, SVO-Nachwuchsleiter