Kino-Sondervorstellung

Mari­en­berg: Der Film „König des Böh­mer­wal­des – Die span­nen­de Jagd nach einem berüch­tig­ten Schmugg­ler“ wird exklu­siv am 4. Febru­ar 2018, 16.00 Uhr, im Kino Mari­en­berg (FSK ab 12 Jah­re, s/w) gezeigt. Bei dem Film­klas­si­ker aus dem Jahr 1959 han­delt es sich um eine Original-Kinofassung aus dem Natio­na­len Film­ar­chiv Prag.

Der Film han­delt 1948 an der tsche­chi­schen Gren­ze. In einem klei­nen, fast ver­las­se­nen Dorf im Böh­mer­wald ver­se­hen Grenz­sol­da­ten kurz nach dem Kriegs­en­de ihren Dienst. Trotz der Gefah­ren, die in der von Torf­moo­ren durch­zo­ge­nen Gegend lau­ern, ver­su­chen immer wie­der Men­schen, die Gren­ze ille­gal zu über­tre­ten. Einen berüch­tig­ten Schlep­per, genannt „König des Böh­mer­wal­des“, kön­nen die Gren­zer nicht fas­sen. Ein Wacht­meis­ter fin­det her­aus, wer der gesuch­te Schlep­per ist. Und als die­ser den nächs­ten Grenz­über­tritt mit einer Grup­pe von Flüch­ti­gen vor­be­rei­tet, grei­fen die Grenz­trup­pen recht­zei­tig ein. So wer­den die Grenz­sol­da­ten zu den wah­ren „Köni­gen des Böh­mer­wal­des“.

Eine Kar­ten­re­ser­vie­rung unter Tele­fon 03735/62910 ist mög­lich.

Hahn

Gasthofpokal

Olbern­hau: Skat­freun­de auf­ge­passt: Am Sams­tag, dem 3. Febru­ar 2018, wird ab 14.00 Uhr, in „Lösers Gast­hof Hotel“ in Olbern­hau der 1. Gast­hof­po­kal von „Löser´s Gast­hof Hotel“ aus­ge­tra­gen. Die Werns­dor­fer Skat­brü­der, als Aus­rich­ter des Tur­niers, und der Spon­sor, der Bür­ger­meis­ter der Stadt Olbern­hau, laden dazu alle Spie­ler herz­lich ein.

Gespielt wer­den 2 x 48 Spie­le nach der inter­na­tio­na­len Skat­ord­nung, die 2.Serie wird nach dem Ergeb­nis der 1. Serie gesetzt. Das Start­geld beträgt 10,00 Euro.

Als 1. Platz winkt der Pokal von Lösers Gast­hof. Außer­dem wird die bes­te Dame mit dem Damen­po­kal aus­ge­zeich­net.

Das Ver­lust­geld beträgt vom 1. bis 3. ver­lo­re­nem Spiel je 0,50 Euro, ab 4. ver­lo­re­nen Spiel je 1,00 Euro sowie ab 6. ver­lo­re­nem Spiel je 2,00 Euro.

Die Höhe der Prei­se rich­tet sich nach der Teil­neh­mer­zahl und wird ent­spre­chend ange­passt. Jeder 4. Teil­neh­mer erhält einen Geld­preis.

Kommt ein­fach vor­bei und spielt mit uns Skat! Rück­fra­gen bzw. Anmel­dun­gen an Kat­rin Süß­muth, Tel. 015771701422.

Süß­muth

Vorschau

Kur­ort Seif­fen: Noch ein­mal wird am Sams­tag, dem 27. Janu­ar 2018, das Krip­pen­spiel vom Hei­li­gen Abend 2017 von den Seif­fe­ner Kon­fir­man­den in der Berg­kir­che Seif­fen, 17.00 Uhr auf­ge­führt.

Der Monat Febru­ar wird mit einem Mund­art­got­tes­dienst mit Pfar­rer Micha­el Har­zer und der Haus­ka­pel­le aus Olbern­hau ein­ge­läu­tet. Der Aus­klang der Weih­nachts­zeit beginnt am 2. Febru­ar, 17.00 Uhr, in der Berg­kir­che.

Eben­falls am 2. Febru­ar wird ab 18.30 Uhr die Skat-Ortsmeisterschaft im Jugend­club Seif­fen, Jahn­stra­ße 16 aus­ge­tra­gen.

Nach dem Gast­spiel von Pit­ti­platsch und sei­nen Freun­den am Sonn­tag, 4. Febru­ar, 10.00 Uhr, im Haus des Gas­tes Seif­fen, beginnt eine Stun­de spä­ter, 11.00 Uhr, eine öffent­li­che Son­der­füh­rung durch die aktu­el­le Aus­stel­lung im Erz­ge­bir­gi­schen Spiel­zeug­mu­se­um.

Tou­rist­info Seif­fen

Infoabend

Annaberg-Buchholz: Die IHK Chem­nitz Regio­nal­kam­mer Erz­ge­bir­ge führt gemein­sam mit der Hand­werks­kam­mer Chem­nitz und der Wirt­schafts­för­de­rung Erz­ge­bir­ge am Mitt­woch, dem 31. Janu­ar 2018, 17.00 Uhr, in dre IHK Regio­nal­kam­mer, Gey­ers­dor­fer Stra­ße 9a in Annaberg-Buchholz einen Infor­ma­ti­ons­abend für Exis­tenz­grün­der durch.

Die kos­ten­freie Ver­an­stal­tung ver­mit­telt ers­te Infor­ma­tio­nen zu Vor­aus­set­zun­gen für Unter­neh­mens­grün­dun­gen, Grün­dungs­pla­nung, finan­zi­el­len und recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen sowie den Mög­lich­kei­ten der För­de­rung und wei­te­ren Unter­stüt­zung sol­cher Vor­ha­ben.

Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Als Ansprech­part­ne­rin im Fach­be­reich fun­giert Dag­mar Mey­er, Tele­fon 03733/13044112.

IHK Chem­nitz

Pittiplatsch zu Gast

Kur­ort Seif­fen: Alle Freun­de des bereits seit mehr als 50 Jah­ren bekann­ten Pit­ti­platschs soll­ten sich den 4. Febru­ar 2018 vor­mer­ken. An die­sem Sonn­tag gas­tiert der Show Express Kön­nern 10.00 Uhr mit dem Pro­gramm „Pit­ti­platsch und sei­ne Freun­de“ im Haus des Gas­tes in Seif­fen. Freu­en dür­fen sich alle klei­nen und gro­ßen Besu­cher auf ein neu­es Pro­gramm mit den Ori­gi­nal Fern­seh­fi­gu­ren. Allein der lie­bens­wer­te Pit­ti­platsch hat­te bereits 1962 sei­nen ers­ten Fern­seh­auf­tritt in der Schnei­der­stu­be des Meis­ter Nadel­öhr. Unter­stützt wird der lus­ti­ge klei­ne Kobold dies­mal bei der Suche nach einem Dieb im Mär­chen­land von sei­nen Freun­den, als da wären Herr Fuchs, Frau Els­ter, Häs­chen Hop­pel, Kater Mauz, Schnat­te­rinchen und Mop­pi.

Tickets gibt es in den Tou­rist­infos Seif­fen, Tele­fon 037362/8438, und Olbern­hau, Tele­fon 037360/689866 sowie an der Ver­an­stal­tungs­kas­se.

Frei­kar­ten­ver­lo­sung: Für die Ver­an­stal­tung ver­lost der ERZGEBIRGE KURIER 4 x 1 Frei­kar­te. Wer 1 davon gewin­nen möch­te, ruft uns am Mon­tag, 29. Janu­ar 2018, in der Zeit zwi­schen 11.00 und 11.15 Uhr, unter Tele­fon 037360/18711 an und beant­wor­tet fol­gen­de Preis­fra­ge: „Wann hat­te Pit­ti­platsch sei­nen ers­ten Fern­seh­auf­tritt?“ Die ers­ten vier Anru­fer, die uns die rich­ti­ge Lösung nen­nen, dür­fen sich über je 1 Frei­kar­te freu­en. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen.

Viel Glück wünscht  Ihr EK-Team

Winterpause endet

Deutsch­neu­dorf OT Deutsch­ka­tha­ri­nen­berg: Nach einer Win­ter­pau­se besteht ab dem 27. Janu­ar 2018 wie­der Gele­gen­heit, einer Füh­rung durch das Besu­cher­berg­werk in Deutsch­ka­tha­ri­nen­berg bei­zu­woh­nen. Die Tou­ren star­ten täg­lich, außer mon­tags, 10.30 Uhr, 12.00 Uhr, 13.30 Uhr und 15.00 Uhr. Der Gang in den For­tu­na­stolln des Schau­berg­wer­kes dau­ert ca. 40 Minu­ten, das Min­dest­al­ter beträgt 6 Jah­re (Min­dest­teil­neh­mer­zahl 2 Per­so­nen). Schutz­hel­me wer­den gestellt.

Ulb­richt

Mach Dich schlau - Ausbildung und Studium

Annaberg-Buchholz: Unter Regie der Wirt­schafts­för­de­rung Erz­ge­bir­ge GmbH lädt die Woche der offe­nen Unter­neh­men Schü­le­rin­nen und Schü­ler vom 12. bis 17. März 2018 wie­der auf Ent­de­ckungs­rei­se in die erz­ge­bir­gi­sche Wirt­schaft ein. Auch die Arbeits­agen­tur Annaberg-Buchholz ist hier als Arbeit­ge­ber des öffent­li­chen Diens­tes dabei und stellt ihre Ausbildungs- und Stu­di­en­we­ge vor.

Schü­ler ab Klas­se 7 und Gym­na­si­as­ten ab Klas­se 9, die eine Kar­rie­re im Öffent­li­chen Dienst anstre­ben, sind hier ange­spro­chen. Es geht um die Aus­bil­dung zum Fach­an­ge­stell­ten für Arbeits­markt­dienst­leis­tun­gen sowie die Bache­lor­stu­di­en­gän­ge Arbeits­markt­ma­nage­ment bzw. Bera­tung für Bil­dung, Beruf und Beschäf­ti­gung.

Wir suchen Men­schen­ken­ner“, so Per­so­nal­be­ra­te­rin, Andrea Tesch­ner und bringt die Anfor­de­run­gen auf den Punkt: „Jun­ge Leu­te, die gern mit Men­schen arbei­ten, moti­viert sind und etwas bewe­gen wol­len, haben gute Chan­cen. Neben guten schu­li­schen Leis­tun­gen steht der sozia­le Aspekt des Bewer­bers im Vor­der­grund. Die Men­schen, die als Kun­den zur Arbeits­agen­tur kom­men, wol­len in ihrer jewei­li­gen Situa­ti­on ernst genom­men wer­den und sich bei uns gut bera­ten füh­len. Men­schen mit Arbeit zusam­men­zu­brin­gen – dazu brau­chen wir gut aus­ge­bil­de­tes Per­so­nal“.

Die Infor­ma­ti­ons­ter­mi­ne für die Aus­bil­dung zum Fach­an­ge­stell­ten für Arbeits­markt­dienst­leis­tun­gen fin­den jeweils am 13. und 15. März, 14.00 Uhr statt. Wer sich für einen Stu­di­en­gang bei der Bun­des­agen­tur für Arbeit inter­es­siert, ist am 14. März, 14.00 Uhr herz­lich im Berufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trum (BiZ) Annaberg-Buchholz, Paulus-Jenisius-Straße 43 will­kom­men.

Für eine tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me steht die Ruf­num­mer 03733/133-6071 oder Mail: Andrea.​Teschner@​arbeitsagentur.​de zur Ver­fü­gung. Mehr Infos im Netz: www​.arbeits​agen​tur​.de/​k​a​r​riere.

Hein­rich , Agen­tur für Arbeit

Tipps für Ferienkinder

Olbern­hau: Feri­en­zeit und Lan­ge­wei­le? Aber nicht in der Volks­hoch­schu­le am Jagd­weg 1 in Olbern­hau. Denn auch zu den bevor­ste­hen­den Win­ter­fe­ri­en vom 12. bis 23. Febru­ar 2018 bie­tet die Ein­rich­tung den Feri­en­kin­dern wie­der ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm.

Wer bei­spiels­wei­se einen Schach­kurs (ab Klas­se 1), das „Töp­fern“ (ab Klas­se 1) oder aber einen Keyboard-Kurs (ab Klas­se 2) besu­chen möch­te, hat dazu in der 1. Feri­en­wo­che vom 12. bis 16. Febru­ar 2018 Gele­gen­heit. In der zwei­ten Feri­en­wo­che (19. bis 23. Febru­ar) war­ten dann die Kur­se „Com­pu­ter und T-Shirt (ab Klas­se 2), „Win­ter­aben­teu­er im Wald“ (ab Klas­se 1), „Klöp­peln und lus­ti­ge Maschen“ (ab Klas­se 3) sowie noch ein­mal „Key­board“ auf die jun­gen Teil­neh­mer.

Na, Lust bekom­men? Eine Anmel­dung unter Tele­fon 037360/72770 ist erfor­der­lich. Alle wei­te­ren Details sind dort zu erfra­gen.

EK-Red.

Sommer-Ferien-Abenteuer für Kids

Bobritzsch-Hilbersdorf: Das Kinder- und Jugend­camp Naundorf (Mit­tel­sach­sen) orga­ni­siert auch heu­er wie­der erleb­nis­rei­che Sommer-Ferien-Abenteuer für Kin­der und Jugend­li­che von 6 bis 16 Jah­ren im Kinder- und Jugend­camp Naundorf, alte Dorf­stra­ße 60 in 09627 Bobritzsch-Hilbersdorf.

Auf dem abwechs­lungs­rei­chen Pro­gramm ste­hen u.a. Bade­spaß, Grill­aben­de, Wasser-Fun-Sportfest, Bow­ling, Dis­co, Neptun­fest, Lager­feu­er, Kino­abend, Fuß­ball, Besuch eines Erleb­nis­ba­des, Tisch­ten­nis, Mini­golf, ein Aus­flug im Rei­se­bus zu einer Kids Are­na, Spiel & Spaß und vie­les mehr. Die Über­nach­tung erfolgt in gemüt­li­chen Bun­ga­lows und Block­hüt­ten mit Dop­pel­stock­bet­ten. Die Kin­der erwar­tet ein rie­si­ges Frei­ge­län­de mit vie­len Spiel­mög­lich­kei­ten! Im Teil­neh­mer­bei­trag sind die Über­nach­tung in Dop­pel­stock­bet­ten, Voll­ver­pfle­gung, Pro­gramm, Ein­tritts­gel­der sowie die Rund-um-Betreuung ent­hal­ten. Geschwister-Rabatte sind mög­lich. An- und Abrei­se sind selbst zu orga­ni­sie­ren.

Zur Wahl ste­hen fol­gen­de Ter­mi­ne: 01. bis 07. Juli 2018, 08. bis 14. Juli., 15. bis 21. Juli, 22. bis 28. Juli und 29. Juli bis 4. August.

Wei­te­re Infos und Anmel­dun­gen unter Tele­fon 03731-215689 oder www​.feri​en​-aben​teu​er​.de.

Win­der­lich

Hutz´n Ohmd

Olbernhau-Rothenthal: Zum Monats­auf­takt Febru­ar steht am Sams­tag, 3. Febru­ar, ein win­ter­li­cher „Hutz´n Ohmd“ mit Hei­ner Ste­pha­ni im Haus der Begeg­nung Rothen­thal im Pro­gramm. Die Ver­an­stal­tung beginnt 20.00 Uhr.

Tou­rist­info Olbern­hau

Meteorologischer Jahresrückblick 2017

Olbern­hau: In sei­nem meteo­ro­lo­gi­schen Rück­blick lässt der Olbern­hau­er Wet­ter­frosch, Dirk Chris­toph, das Jahr noch ein­mal Revue pas­sie­ren. Aber lesen Sie selbst.

Der Janu­ar zeig­te wie­der ein­mal, was rich­ti­ger Win­ter ist. Nach einem Dezem­ber ohne Schnee häuf­te der Janu­ar bis Monats­mit­te 65 Zen­ti­me­ter Schnee an, so viel wie zuletzt vor 15 Jah­ren. Zudem wur­de es in den Näch­ten bit­ter kalt. Neun­mal sank die Tem­pe­ra­tur unter minus 10 Grad. Der tiefs­te Wert wur­de am 7. Janu­ar mit minus 18,6 Grad gemes­sen. Direkt über Schnee sogar minus 26 Grad. Ins­ge­samt schloss der Monat 3,1 Grad käl­ter ab als nor­mal und war somit der käl­tes­te Janu­ar seit 2010. Viel Son­nen­schein sorg­te nach Monats­mit­te für eine Winter-Märchenlandschaft.

Ein Schnee­zu­wachs fand im Febru­ar nicht mehr statt. Anfangs fast aus­nahms­los fros­ti­ge Näch­te lie­ßen den tags­über leicht ange­tau­ten Schnee stark verhar­schen. Gegen die­sen beton­har­ten Schnee konn­ten auch leich­te Plus­gra­de am Tag zunächst nichts aus­rich­ten, zumal sich die Son­ne nur sel­ten zeig­te. Frost­freie Näch­te und Regen lie­ßen dem Schnee schließ­lich kei­ne Chan­ce. Am 21. Febru­ar war der Win­ter in punk­to Schnee Geschich­te. Ins­ge­samt fiel der Monat 2,5 Grad zu warm und zu tro­cken aus.

Wei­ter­le­sen

Tag der offenen Tür im Gymnasium

Olbern­hau: Am 3. März 2018 fin­det von 9.30 bis 13.00 Uhr der „Tag der offe­nen Tür“ am Gym­na­si­um Olbern­hau statt. Wir wol­len die Eltern und Schü­ler der Klas­sen 3 und 4 bei ihrer Ent­schei­dung über den zukünf­ti­gen wei­te­ren Bil­dungs­weg nach der Grund­schu­le unter­stüt­zen. An die­sem Tag zei­gen wir, was unser Gym­na­si­um ihnen für ihre wei­te­re Bil­dung bie­ten kann, was Leh­rer und Schü­ler leis­ten und wel­che Ergeb­nis­se dabei erreicht wer­den.

Die zukünf­ti­gen Schü­ler, ihre Eltern und alle Gäs­te erwar­tet ein bun­tes Pro­gramm der Fach­be­rei­che und lädt zum Mit­ma­chen ein. Abge­run­det wird der Tag durch vie­le Ganz­tags­an­ge­bo­te und För­der­mög­lich­kei­ten, die gezeigt und vor­ge­stellt wer­den.

Wei­ter­le­sen

Landkreis investiert weiter

Erz­ge­birgs­kreis: Das The­ma Infra­struk­tur stellt auch 2018 einen wich­ti­gen Inves­ti­ti­ons­schwer­punkt im Erz­ge­birgs­kreis dar. Das betrifft sowohl die Stra­ßen­un­ter­hal­tung mit ent­spre­chen­den Instand­set­zungs­maß­nah­men, als auch Vor­ha­ben zum wei­te­ren grund­haf­ten Aus­bau von Kreis­stra­ßen, infor­miert eine Pres­se­mit­tei­lung des Land­rats­am­tes Erz­ge­birgs­kreis.

Seit 2008, also seit Bestehen des Erz­ge­birgs­krei­ses, wur­den bis­lang 135 km, das sind 41 Pro­zent der Kreis­stra­ßen im Erz­ge­birgs­kreis instand­ge­setzt. Auf 34 km erfolg­te ein grund­haf­ter Aus­bau. 2017 inves­tier­te der Land­kreis wei­te­re 3,5 Mio. Euro in die Instand­set­zung von 10 km Kreis­stra­ßen­netz und vor­aus­sicht­lich 6 Mio. Euro in den grund­haf­ten Aus­bau sei­ner Stra­ßen. 10 Mio. Euro waren geplant, konn­ten aber wegen ver­spä­te­ter För­der­mit­tel­zu­sa­gen nicht ver­baut wer­den.

2018 ste­hen für bau­li­che Maß­nah­men zur Kreis­stra­ßen­in­stand­set­zung 3,5 Mio. Euro wie­der­um im Plan. Für den Kreis­stra­ßen­neu­bau sind ins­ge­samt 8,4 Mio. Euro vor­ge­se­hen. Hin­zu kom­men die Wei­ter­füh­run­gen aus 2017 mit einem Volu­men von ca. 4 Mio. Euro. Fort­ge­setzt wird dabei u. a. der wei­te­re Aus­bau der K 8113 im Olbern­hau­er Orts­teil Dörn­thal mit einem Wert­um­fang von 0,9 Mio Euro für den 3. BS.

EK-Red.

Tag der Bildung

Chem­nitz: Am Sams­tag, 27. Janu­ar 2018, laden von 10.00 bis 15.00 Uhr die Industrie- und Han­dels­kam­mer Chem­nitz, die Hand­werks­kam­mer Chem­nitz und die Agen­tur für Arbeit Chem­nitz den Fach­kräf­te­nach­wuchs der Regi­on zum Tag der Bil­dung ein. Die drei Häu­ser prä­sen­tie­ren Aus­bil­dungs­be­ru­fe, Weiterbildungs- und Stu­di­en­an­ge­bo­te. Ein kos­ten­lo­ser Shut­tle­bus ver­bin­det den Haupt­bahn­hof Chem­nitz mit den drei Stand­or­ten im Stadt­ge­biet.

Der Tag der Bil­dung rich­tet sich ins­be­son­de­re an Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus dem Groß­raum Chem­nitz, an deren Eltern sowie an alle an Wei­ter­bil­dung und Stu­di­um Inter­es­sier­ten.

In den drei Häu­sern kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher direkt mit Ver­tre­tern von Aus­bil­dungs­be­trie­ben und -ein­rich­tun­gen ins Gespräch kom­men. Lehr­lin­ge und Aus­bil­der geben Pra­xis­tipps, die Bil­dungs­ex­per­ten der Häu­ser bera­ten zu den The­men Kar­rie­re­pla­nung, Berufs- und Stu­di­en­wahl und che­cken Bewer­bungs­map­pen. Pro­fi­fo­to­gra­fen bie­ten zudem kos­ten­lo­se Bewer­bungs­fo­tos an.

In den Werk­stät­ten der Hand­werks­kam­mer, an den Stän­den der Industrie- und Han­dels­kam­mer sowie im Ausbildungs-Truck und bei der Berufe-Activity in der Arbeits­agen­tur kön­nen sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher zudem prak­tisch aus­pro­bie­ren. Die Berufs- und Stu­di­en­be­ra­tung der Agen­tur für Arbeit steht für Fra­gen zur Ver­fü­gung und zeit­gleich kön­nen ihre aktu­el­len Apps aus­pro­biert wer­den. In der IHK Chem­nitz liegt zudem an die­sem Tag der neue Aus­bil­dungs­at­las für 2018 vor.

Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Akti­vi­tä­ten der Häu­ser unter www​.tagd​er​bil​dung​.de, www​.hwk​-chem​nitz​.de, www​.chem​nitz​.ihk24​.de bzw. www​.arbeits​agen​tur​.de/​c​h​e​mnitz.

IHK Chem­nitz

1 2