[Archiv] Heimatabend des EZV

Say­da: Der Erz­ge­birgs­zweig­ver­ein Say­da lädt am Frei­tag, 28. Okto­ber 2016, zu einem Hei­mat­abend in das Hei­mat­mu­se­um „Spit­tel“ ein. Die Ver­an­stal­tung beginnt 19.00 Uhr.

Bürger- und Tou­rist­info Say­da

Olbernhau – Ohne Licht, dafür aber mit 2,4 Promille

(Wo) Ein 29-Jähriger fuhr am Mitt­woch (28. Sep­tem­ber 2016), gegen 20.45 Uhr, mit sei­nem Fahr­rad auf der Grüntha­ler Stra­ße ohne Licht. Dar­auf­hin wur­de er durch eine Poli­zei­strei­fe kon­trol­liert. Den Beam­ten weh­te eine Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 2,4 Pro­mil­le. Für den Mann ging es im Strei­fen­wa­gen zur Blut­ent­nah­me. Eine Anzei­ge wegen des Ver­dach­tes der Trun­ken­heit im Ver­kehr folg­te.

[Archiv] Vereinsabend

Kur­ort Seif­fen: Der nächs­te Ver­eins­abend des Aqua­ri­en­ver­eins Spiel­zeug­dorf Seif­fen e.V. fin­det am 14. Okto­ber, 19.00 Uhr, im Gast­hof Ober­loch­müh­le statt. Im Pro­gramm steht ein Vor­trag von Ver­eins­mit­glied M. Rank über sei­ne Rei­se nach Iqui­tos in Peru bzw. zum bra­si­lia­ni­schen Rio Tefe.

Vorstand

[Archiv] Groß und Klein willkommen

Olbern­hau: Am 16. Okto­ber wird das neue Gemein­de­zen­trum an der Blu­men­au­er Stra­ße 2 in Olbern­hau ein­ge­weiht. Den Auf­takt der Fei­er­lich­kei­ten bil­det ein Fest­got­tes­dienst mit Pfar­rer Dr. Mar­tin Bey­er und dem Posau­nen­chor, der 14.00 Uhr auf dem Frei­ge­län­de des Gemein­de­zen­trums beginnt. Im Anschluss wer­den u. a. ein Sekt­emp­fang, Kaf­fee & Kuchen sowie Live­mu­sik mit Tors­ten Rei­chelt gebo­ten. Ver­ant­wort­li­che des Bau­ge­sche­hens berich­ten in kur­zer Form über die Ent­ste­hung und das Wer­den des Hau­ses. Dazu doku­men­tiert eine Bild­schlei­fe die letz­ten ein­ein­halb Jah­re. Auf die klei­nen Gäs­te war­ten Spiel- und Krea­tiv­an­ge­bo­te.

Boch­mann, Kirch­spiel Olbern­hau

[Archiv] Bitte vormerken!

Neu­hau­sen: Anläss­lich des dies­jäh­ri­gen Tages des tra­di­tio­nel­len Hand­werks ste­hen im Erz­ge­bir­gi­schen Glas­hüt­ten­mu­se­um Neu­hau­sen wie­der inter­es­san­te Schau­vor­füh­run­gen im Pro­gramm. Dabei besteht bereits am Sams­tag, 15. Okto­ber, ab 12.00 Uhr sowie am 16. Okto­ber, ab 10.00 Uhr, u. a. die Mög­lich­keit, das Schau­glas­bla­sen haut­nah zu erle­ben. Ein Trö­del­markt im Hof run­det an bei­den Tagen die Ver­an­stal­tung ab.

EK-Red.

Aufwandsentschädigung für Ehrenamtliche

Dres­den: Auch im kom­men­den Jahr för­dert der Frei­staat Sach­sen das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment sei­ner Ein­woh­ner durch die Aus­rei­chung einer pau­scha­len Auf­wands­ent­schä­di­gung nach der Richt­li­nie „Wir für Sach­sen“, infor­miert eine Pres­se­mit­tei­lung des Säch­si­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Sozia­les und Ver­brau­cher­schutz.

Bis zum 31. Okto­ber 2016 kön­nen Ver­ei­ne, Ver­bän­de, Stif­tun­gen, Kir­chen sowie Städ­te und Gemein­den als Pro­jekt­trä­ger Anträ­ge für das Jahr 2017 ein­rei­chen. Geför­dert wird das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment ins­be­son­de­re in den Berei­chen Sozia­les, Kul­tur, Sport, Umwelt und Gesell­schaft.
Für einen Ein­satz von durch­schnitt­lich min­des­tens 20 Stun­den monat­lich kön­nen Bür­ger über den jewei­li­gen Pro­jekt­trä­ger eine pau­scha­le Auf­wands­ent­schä­di­gung von bis zu 40 Euro monat­lich erhal­ten. Sozi­al­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Klepsch beton­te in die­sem Zusam­men­hang: „Mit die­ser För­de­rung unter­stüt­zen wir Bür­ger, die bereit sind, sich in ihrer Frei­zeit für das Gemein­wohl ein­zu­set­zen. Ich dan­ke den enga­gier­ten Per­so­nen sowie den zahl­rei­chen Ver­ei­nen, Ver­bän­den und sons­ti­gen Pro­jekt­trä­gern, die die ehren­amt­li­chen Tätig­kei­ten orga­ni­sie­ren und beglei­ten. Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment ist ein wich­ti­ger Bestand­teil der Zivil­ge­sell­schaft.“

Wei­ter­le­sen

[Archiv] Gemeinsamer Weg

Olbern­hau: Unter dem Mot­to „Gemein­sa­mer Weg“ trifft sich die Selbst­hil­fe­grup­pe für see­li­sche Gesund­heit Olbern­hau wie­der am 12. sowie am 26. Okto­ber, jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr, im Katho­li­schen Gemein­de­zen­trum, Auf der Blei­che 28 in Olbern­hau. Jede(r) Inter­es­sier­te ist herz­lich will­kom­men.

Dia­ko­ni­sches Werk Mari­en­berg

[Archiv] Neues Gemeindezentrum lädt ein

Olbern­hau: Was lan­ge währt, wird gut. Das alte Sprich­wort kann sich mit Sicher­heit auch das Kirch­spiel Olbern­hau auf sei­ne Fah­ne schrei­ben, wenn das neue Gemein­de­zen­trum am 16. Okto­ber 2016 offi­zi­ell sei­ner Bestim­mung über­ge­ben wird.

Ange­fan­gen hat alles 2009, als sich unse­re Kirch­ge­mein­de mit der Fra­ge beschäf­ti­gen muss­te, das in die Jah­re gekom­me­ne Luther­haus zu sanie­ren. Mehr­heit­lich wur­de im Kir­chen­vor­stand die Mei­nung ver­tre­ten, dass das vor­han­de­ne Luther­haus den heu­ti­gen Ansprü­chen nicht mehr gerecht wird“, schil­dert Pfar­rer, Dr. Mar­tin Bey­er. Im Ergeb­nis eines Gesprä­ches mit dem Archi­tek­ten Schau­fel sei als Alter­na­ti­ve der Vor­schlag gefal­len, einen Anbau an das Pfarr­amt an der Blu­men­au­er Stra­ße zu errich­ten und damit die Kir­chen­ar­beit zu kon­zen­trie­ren. „Wäh­rend wir uns im Kir­chen­vor­stand schnell mit die­ser Lösung anfreun­den konn­ten, waren die Reak­tio­nen der Gemein­de­mit­glie­der zwie­späl­tig und nicht jeder war anfangs davon begeis­tert. In der Fol­ge wur­de viel dis­ku­tiert, so dass letzt­end­lich die mehr­heit­li­che Zustim­mung für das Bau­vor­ha­ben vor­lag“, führt Dr. Bey­er fort.

Wei­ter­le­sen

Glocken-Projekt

Deutsch­neu­dorf: Vom 17. bis 29. Okto­ber wird in der Grenz­ge­mein­de Deutsch­neu­dorf das nächs­te Pro­jekt mit deutsch-tschechischer Betei­li­gung durch­ge­führt. In Anleh­nung an den im zurück­lie­gen­den Jahr eröff­ne­ten Glo­cken­wan­der­weg soll die Geschich­te der ein­zel­nen Glo­cken im Rah­men des Pro­jek­tes „Alter Glo­cken­klang bringt die Grenz­re­gi­on auf gemein­sa­me Spu­ren“ näher beleuch­tet wer­den. Ein­ge­bun­den in das Pro­jekt sind neben dem Sozi­al­werk des dfb, das ent­spre­chen­de Mit­tel aus dem Bun­des­pro­jekt „Demo­kra­tie leben“ bean­tragt und bewil­ligt erhal­ten hat, die Kita „Wich­tel­häusl“ in Deutsch­neu­dorf sowie mit Kita und Schu­le aus dem benach­bar­ten Grenz­ort Hora Sva­te Kate­ri­ny zwei tsche­chi­sche Ein­rich­tun­gen.

Am Ende der bei­den Pro­jekt­wo­chen ist am 29. Okto­ber ein Abschluss­fest geplant, das mit einer beson­de­ren Füh­rung durch das Frei­licht­mu­se­um Seif­fen beginnt und im Hut­haus in Deutsch­neu­dorf musi­ka­lisch aus­klingt. Dazu sind bereits jetzt alle teil­neh­men­den Stepp­kes und ihre Ange­hö­ri­gen herz­lich ein­ge­la­den“, infor­miert Kat­rin Vier­tel vom sozi­al­werk des dfb. Mehr dazu in der kom­men­den EK-Ausgabe.

Eh

Eigene Wichtelhaus-CD

Deutsch­neu­dorf: Die deutsch-tschechische Kin­der­ta­ges­stät­te „Wich­tel­häusl“ in Deutsch­neu­dorf besteht nun­mehr seit 11 Jah­ren. Zur Geburts­tags­fei­er hat­ten sich des­halb neben den klei­nen und grö­ße­ren Besu­chern der deutsch-tschechischen Ein­rich­tung auch Ange­hö­ri­ge und Gäs­te ein­ge­fun­den. Nach­dem bereits am Vor­mit­tag die für die­sen Tag gespon­ser­te Hüpf­burg durch die Stepp­kes in Beschlag genom­men wur­de, konn­ten nach der Eröff­nung durch den Posau­nen­chor Deutsch­neu­dorf bei­spiels­wei­se Duft­säck­chen her­ge­stellt, Muschel-Basteleien ange­fer­tigt oder gespielt wer­den. „Für das leib­li­che Wohl sorg­te wie­der ein Bäcker aus dem benach­bar­ten Seif­fen“, dank­te Kita-Leiterin Manue­la Ull­rich.

Mit Span­nung erwar­tet wur­de die Prä­sen­ta­ti­on der eige­nen „Wichtelhaus-CD“. Nach­dem die ein­hei­mi­schen „De Bernsteinel´n“ der Kita zum 10. Geburts­tag ein eige­nes Lied geschenkt hat­ten, war eine Abord­nung der Johanniter-Einrichtung ins Ton­stu­dio gefah­ren und hat­te eine CD mit dem in deutsch als auch mit tsche­chi­schen Stro­phen ver­se­he­nen Geburts­tags­lied auf­ge­nom­men. Der Ton­trä­ger kann ab sofort über das „Wich­tel­häusl“ bezo­gen wer­den.

Als beson­de­rer Ehren­gast wur­de außer­dem Mar­tin Kör­ner aus Rübenau begrüßt. Der Seni­or schrieb ein Kin­der­buch und sand­te es an zahl­rei­che Kin­der­ein­rich­tun­gen im Ter­ri­to­ri­um. „Wir haben die Geschich­te vor­ge­le­sen, dazu Bil­der gemalt und eini­ge davon dem Autor über­sandt“, schil­dert Manue­la Ull­rich. Gerührt von der Reso­nanz auf sein Buch war Mar­tin Kör­ner gern der Ein­la­dung zur Kita-Geburtstagsfeier gefolgt und über­reich­te sei­ner­seits den klei­nen Künst­lern je einen Räu­cher­mann.

Eh

[Archiv] Herbstwanderung

Kur­ort Seif­fen: Am 9. Okto­ber ver­an­stal­tet der Hei­mat­ver­ein Ober­seif­fen­bach eine Herbst­wan­de­rung. Los geht es 9.00 Uhr an der ehe­ma­li­gen Schu­le im Orts­teil Ober­seif­fen­bach. Ziel ist der Edu­ard Stein in der Nähe von Klein­han (Tsche­chi­en). Fes­tes Schuh­werk und etwas Rucksack-Proviant wird emp­foh­len. Auch soll­te der gül­ti­ge Rei­se­pass oder Per­so­nal­aus­weis nicht ver­ges­sen wer­den. Im Hin­blick auf die Ein­kehr wer­den alle Mit­wan­de­rer gebe­ten, sich bei Hel­mut Diet­ze, Tele­fon 037362/76084, Mobil 015223084025, Email: helmut.​dietze@​t-​online.​de anzu­mel­den.

Tourist-Info Seif­fen

[Archiv] Tolle Ferientipps

Olbern­hau: Das Sozi­al­werk des dfb e.V. hält zu den dies­jäh­ri­gen Herbst­fe­ri­en wie­der ein aben­teu­er­li­ches, krea­ti­ves und span­nen­des Feri­en­pro­gramm bereit. Wer sich dar­an betei­li­gen möch­te, soll­te min­des­tens 6 Jah­re alt sein und sich von sei­nen Eltern spä­tes­tens 3 Tage vor Beginn der Ver­an­stal­tung per Email bzw. Tele­fon anmel­den las­sen.

Los geht es am 4. Okto­ber, 15.30 Uhr, mit einem Bas­tel­nach­mit­tag in der „Alten Schu­le“ im Pfaf­f­ro­da­er Orts­teil Ditt­manns­dorf. „Koch´, back´und ess´mit uns!“ heißt es eben­falls am 4. Okto­ber, 16.00 Uhr, im Dorf­ge­mein­schafts­haus in Hasel­bach. Am 5.Oktober sind die Feri­en­kids zum Klet­tern in die Stro­bel­müh­le Pockau ein­ge­la­den. Treff­punkt: 7.45 Uhr am Bus­bahn­hof Olbern­hau. Cock­tails wer­den am 6. Okto­ber in der Kita „Wich­tel­häusl“ Deutsch­neu­dorf ab 9.00 Uhr gemixt. Zum Ende der ers­ten Feri­en­wo­che geht es per Bus zum Aqua Mari­en nach Mari­en­berg, dann zwei Stun­den baden und zurück nach Olbern­hau. Wich­tig: nur für Schwim­mer! Abfahrt: 8.45 Uhr am Bus­bahn­hof Olbern­hau.

Die zwei­te Feri­en­wo­che star­tet am 10. Okto­ber, 9.00 Uhr, mit „’Sport frei“ in der Turn­hal­le Pfaf­f­ro­da. Dis­ko­k­län­ge und lus­ti­ge Spie­le war­ten am 11. Okto­ber, von 16.00 bis 18.00 Uhr, auf die Feri­en­kids. Toben und Spie­len in der Kids Are­na steht am 12. Okto­ber im Pro­gramm. Treff­punkt: 8.45 Uhr am Bus­bahn­hof Olbern­hau. Zum guten Schluss besteht am 13. Okto­ber, von 9.00 bis 11.00 Uhr, im Hort der Kita „Wich­tel­häusl“ in Deutsch­neu­dorf Gele­gen­heit, sich im Fil­zen aus­zu­pro­bie­ren.

(Hin­weis: Aus­flü­ge mit dem Bus fin­den erst ab 10 Teil­neh­mern statt!) Für Anmel­dun­gen und wei­te­re Infos ste­hen die Tele­fon­num­mer 0152/59965918 bzw. 0152/37736541 oder Email unter k.​viertel@​sozialwerk-​erz.​de zur Ver­fü­gung.

Vier­tel, Sozi­al­werk des dfb e.V.

[Archiv] Bunter Markt zum Herbstfest

Olbern­hau: Am bevor­ste­hen­den Wochen­en­de, 1. bis 3. Okto­ber 2016, ist es wie­der soweit. Das dies­jäh­ri­ge 21., erneut vom Tou­ris­mus­ver­ein Olbern­hau e.V. orga­ni­sier­te, Olbern­hau­er Herbst­fest geht im Gelän­de des Rit­ter­gu­tes in Olbern­hau über die Büh­ne. Neben einem Zuwachs an ver­schie­de­nen Händ­lern wird an allen drei Tagen ein viel­sei­ti­ges Sor­ti­ment gebo­ten, wobei die Ange­bo­te täg­lich wech­seln. Zu Gast sind  u. a. auch eine kuli­na­ri­sche Hexe­rei und die Skera-Keramikwerkstatt. Auch auf kuli­na­ri­schem Gebiet wird eini­ges gebo­ten, so z.B. erst­mals Wild aus hei­mi­schen Wäl­dern, Pfer­de­wurst und die Klas­si­ker Honig, Lan­gos oder Fisch­spe­zia­li­tä­ten.

Auch am Geträn­ke­markt gibt es Neue­run­gen. So wer­den bes­te Wei­ne an einem Wein­stand ange­bo­ten und eine Schau­de­stil­la­ti­on führt vor, wie der edle Trop­fen ent­steht. Natür­lich ganz tra­di­tio­nell, darf das gute Bier der ein­hei­mi­schen Mar­ke nicht feh­len und mit dem Bock­bier­an­stich am Sonn­tag um 11.30 Uhr wird die Stark­bier­sai­son eröff­net, musi­ka­lisch beglei­tet von den Berg­land­mu­si­kan­ten aus Olbern­hau.

Wei­ter­le­sen

Ausbau des Radwegenetzes

Olbern­hau: Ant­wor­ten des Staats­mi­nis­ters Mar­tin Duh­lig (SPD) auf eine klei­ne Anfra­ge der „Grü­nen“ vom 24.6.16. Es ging dabei um die Haus­halt­mit­tel für den Aus­bau der Rad­ver­kehrs­in­fra­struk­tur in Sach­sen. Dem­nach wur­den 2014 von 1 Mio Euro nur 393 Tau­send ver­baut. 61 % der Mit­tel blie­ben unge­nutzt. 2015 und 2016 waren jeweils 4 Mio Euro für Rad­we­ge an Staats­stra­ßen ein­ge­stellt. 2015 gelang es dem Lan­des­amt für Stra­ßen­bau und Ver­kehr (LASuV) 1,26 Mio Euro zu ver­bau­en. 69 % der Mit­tel wur­den nicht abge­ru­fen. Bis Ende Mai 2016 waren 380.700 Euro der 4 Mio umge­setzt. Geht es so wei­ter, flie­ßen 77 % der ver­füg­ba­ren Mit­tel zurück in die Kas­sen von Sach­sens Finanz­mi­nis­ter Unland (CDU). Bun­des­weit ver­fü­gen 25 % der Lan­des­stra­ßen über Rad­we­ge, in Sach­sen liegt der Wert bei ledig­lich 10,8 %. Eben­so erschüt­ternd ist, dass bei den euro­päi­schen EFRE-Mitteln für den Rad­ver­kehr 2014 bis 2020 in Höhe von 29 Mio Euro bis jetzt ledig­lich 52.000 Euro abge­ru­fen wur­den. Auch des­halb bit­tet der ADFC alle inter­es­sier­ten Fahr­rad­fah­re­rin­nen und Fahr­rad­fah­rer am Fahrradklima-Test 2016 teil­zu­neh­men.

Man kann dies auch im Inter­net tun und unter www​.fahr​rad​kli​ma​-test​.de auf „Umfra­ge“ kli­cken. Dann den Fra­ge­bo­gen aus­fül­len und abschi­cken. Die Fra­ge­bö­gen und Fly­er lie­gen ab sofort aus. Bei Fra­gen bit­te unter Tele­fon 037360/79086, Fax 79109, Mail: info@​mueller-​mek.​de, Han­dy 0152/37328685 mel­den.

Wei­ter idea­les Rad­wet­ter wünscht

H. Mül­ler, ADFC

[Archiv] Kursangebote

Mari­en­berg: Mit ver­schie­de­nen Kurs­an­ge­bo­ten war­tet die Baldauf-Villa Mari­en­berg im Monat Okto­ber auf.  Zum Auf­takt beginnt am 18. Okto­ber, 17.00 Uhr, der Mal­kurs „Erin­ne­run­gen an den Som­mer“.

Wer sich in der Tech­nik des Fil­zens üben will, kann sich zwi­schen dem Filz­kurs „Schals & Tücher in NUNO-Filztechnik“, der eben­falls am 18. Okto­ber, jedoch 18.00 Uhr star­tet und Filz­be­geis­ter­ten mit Erfah­rung vor­be­hal­ten ist, oder aber dem Kurs „Mär­chen­haf­te Woll­bil­der“ für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne wäh­len. Letzt­ge­nann­ter beginnt am 20. Okto­ber, 17.00 Uhr.

Eine Anmel­dung unter Tele­fon 03735/22045 bzw. info@​baldauf-​villa.​de ist erfor­der­lich.

Kin­del, kul(t)our-Betrieb des Erz­ge­birgs­krei­ses, Baldauf-Villa

1 2 3 5