Turnhalle geht in Kürze in Betrieb

Olbern­hau: In weni­gen Wochen ist es geschafft. Durch die Inbe­trieb­nah­me des neu­ge­bau­ten Turn­hal­len­kom­ple­xes an die Ober­schu­le Olbern­hau ver­bes­sern sich die Lern­be­din­gun­gen für die Schü­ler der denk­mal­ge­schütz­ten Lehr­an­stalt am Ges­sing­platz in Olbern­hau. „Zum aktu­el­len Zeit­punkt sieht es so aus, dass das Objekt zum 20. Juni 2019, also noch vor dem Ende des Schul­jah­res, den offi­zi­el­len Betrieb auf­neh­men soll“, ver­leiht Bür­ger­meis­ter Heinz-Peter Hau­stein sei­ner Hoff­nung Aus­druck. Pro­fi­tie­ren wer­den in ers­ter Linie die Schü­ler, die dann nicht mehr zum Sport­un­ter­richt die rund 1 km ent­fern­te Löser­turn­hal­le bzw. die Turn­hal­le des Land­krei­ses an der Thomas-Mann-Straße zum Sport­un­ter­richt besu­chen müs­sen.

Nach rund 2 Jah­ren Bau­zeit ist ein zir­ka 1500 qm gro­ßer Anbau errich­tet wor­den, der sich har­mo­nisch an die Rück­sei­te der Ober­schu­le anpasst. Neben einer reich­lich 440 qm gro­ßen Turn­hal­le mit not­wen­di­gen Umkleide- und Sani­tär­räu­men ver­fügt das Erd­ge­schoss zudem über einen Geräte- sowie einen Kraft­s­port­raum. Zusätz­li­che Räum­lich­kei­ten sind auch in den bei­den Ober­ge­schos­sen ent­stan­den. Damit ste­hen den rund 520 Schü­lern der im Hau­se unter­rich­te­ten Klas­sen­stu­fen 5 bis 10 künf­tig u.a. meh­re­re Fach­ka­bi­net­te, eine Schü­ler­kü­che mit Vor­be­rei­tungs­raum, ein Näh­ka­bi­nett sowie ein Pro­ben­raum mit einer Gesamt­nutz­flä­che von 1500 Qua­drat­me­tern zusätz­lich zur Ver­fü­gung. Außer­dem gibt es einen Maschi­nen­raum.

Ursprüng­lich sind für das von Bund, Land und der Stadt finan­zier­te Bau­vor­ha­ben rund 2 Mio Euro ver­an­schlagt wor­den. „Ob dies ein­ge­hal­ten wer­den konn­te, wird die End­ab­rech­nung zei­gen“, so Hau­stein, der auf die Fra­ge nach dem zügi­gen Bau­fort­schritt beschei­nigt, dass alles rei­bungs­los gelau­fen sei.

Eh