Blutspendetermine

Pockau/Olbernhau: Die nächs­ten Gele­gen­hei­ten zum Blut­spen­den bestehen u. a. am Mitt­wo­ch, 22. Febru­ar, von 14.30 bis 19.00 Uhr, in der Grund­schu­le Pock­au, Sied­lungs­stra­ße 38 sowie am Sams­tag, 4. März, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr, im Gebäu­de der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Olbern­hau, Bahn­hof­stra­ße 4.

Noch bis zum 24. Febru­ar besteht für Blut­spen­der, die einen der vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost im Akti­ons­zeit­raum bis zum 24. Febru­ar 2017 ange­bo­te­nen Blut­spen­de­ter­min für ihre Spen­de nut­zen, die Gele­gen­heit, an der Ver­lo­sung einer 4-tägigen Rei­se (Drei Über­nach­tun­gen) für zwei Per­so­nen zum Christmas-Shopping nach New York teil­zu­neh­men.

DRK Blut­spen­de­dienst Nord-Ost

68. Stadtgespräch

Olbern­hau: Zum nächs­ten Stadt­ge­spräch des Ver­eins TIVOLI zum The­ma „Vögel in Olbern­hau und Umge­bung“ am 28. Febru­ar 2017 ist Udo Kol­be zu Gast. Er beob­ach­tet und kar­tiert Vögel in unse­rer Regi­on seit Jahr­zehn­ten, enga­giert sich im Natur­schutz und ist Lei­ter der Fach­grup­pe Orni­tho­lo­gie Neuhausen/Olbernhau im Ver­ein Säch­si­scher Orni­tho­lo­gen.

Wir möch­ten von ihm etwas über das Spek­trum der Vogel­ar­ten in den ver­schie­de­nen Lebens­räu­men erfah­ren, wie sich ihre Vor­kom­men in den letz­ten Jahr­zehn­ten ver­än­dert haben und wor­in Ursa­chen dafür zu suchen sind. Für eini­ge sel­te­ne Vogel­ar­ten, wie etwa dem Birk­huhn und ver­schie­de­ne Eulen, trägt der Erz­ge­birgs­raum über­re­gio­na­le, ja sogar euro­päi­sche Ver­ant­wor­tung. Wir wol­len dar­über spre­chen, was für ihren Schutz nötig ist und im übri­gen in unse­rer Stadt für den Vogel­schutz getan wer­den kann. Dar­über hin­aus kann unser Gast sicher auch Tipps und Hin­wei­se zum Beob­ach­ten der Vögel geben.

Ute Batz, Ver­ein Tivo­li

Berufliche Richtung klar?

Annaberg-Buchholz: Ihr geht in eine wei­ter­füh­ren­de Schu­le und wisst noch nicht so rich­tig, wie es wei­ter­ge­hen könn­te? Die Agen­tur für Arbeit hat den „Plan B“ und bie­tet in zwei Tages­se­mi­na­ren am 22. und 23. Febru­ar, jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr, Ent­schei­dungs­hil­fen für Unent­schlos­se­ne an. Unter ande­rem besteht im Rah­men von Übun­gen und Tests die Mög­lich­keit, sei­ne eige­nen Inter­es­sen und Stär­ken zu ergrün­den. Die Teil­neh­mer­zahl für die­sen Kurs ist begrenzt. Daher recht­zei­tig einen Platz unter Tele­fon 03733 133‑6186 sichern. Für all die­je­ni­gen, bei denen es bis Stu­di­en­be­ginn wo man sich bewer­ben kann.

Wei­ter­le­sen

Gymnasium stellt sich vor

Olbern­hau: Mit einem „Tag der offe­nen Tür“ wird sich das Gym­na­si­um Olbern­hau am 4. März 2017, in der Zeit von 9.30 bis 13.00 Uhr, Inter­es­sier­ten vor­stel­len (EK infor­mier­te). Anlie­gen ist es dabei, Eltern und Schü­lern der Klas­sen 3 und 4 bei ihrer Ent­schei­dung über den zukünf­ti­gen wei­te­ren Bil­dungs­weg nach der Grund­schu­le zu unterstützen.Die Lehr­an­stalt infor­miert dabei, wel­che Mög­lich­kei­ten das Gym­na­si­um für die wei­te­re Bil­dung bie­tet, was Leh­rer und Schü­ler leis­ten und wel­che Ergeb­nis­se erreicht wer­den kön­nen. Ein bun­tes Pro­gramm der Fach­be­rei­che erwar­tet die zukünf­ti­gen Schü­ler, ihre Eltern und alle Gäs­te, lädt zum Mit­ma­chen ein, vie­le Ganz­tags­an­ge­bo­te und För­der­mög­lich­kei­ten wer­den gezeigt und vor­ge­stellt. Gele­gen­heit, sich im Gym­na­si­um für den Schul­be­su­ch 2017/2018 anzu­mel­den, besteht vom 1. bis 8. März 2017. Der Auf­nah­me­an­trag kann auch am Tag der offe­nen Tür abge­ge­ben oder auf dem Post­weg zuge­sandt wer­den.

Wei­ter­le­sen

Theatervorhang auf!

Olbern­hau: Mit einer „Lesung bei Ker­zen­schein mit Musik“ star­tet das „Thea­ter Varia­bel“ am 18. Febru­ar, 20.30 Uhr in die nächs­ten Tage. Die Auto­ren Gott­fried Schel­len­ber­ger, Clau­dia Herhold, Mona Sei­fert, Ulri­ke Leubner und Moro Rode­feld wer­den dazu von Mat­thi­as Mach an der Gitar­re beglei­tet. Zur Pre­miè­re des im Rah­men der Win­ter­fe­ri­en ein­stu­dier­ten Thea­ter­stücks „Peter und der Wolf“ hebt sich am Sonn­tag, 19. Febru­ar, 10.30 Uhr der Vor­hang. „Irland – die Insel­per­le im Atlan­tik“ steht im Mit­tel­punkt einer Mul­ti­vi­si­ons­show mit San­dra But­schei­ke und Stef­fen Men­der, die gleich­falls am 19. Febru­ar, 17.00 Uhr, beginnt. Das Musik-Theater Spiel­Art ali­as Ute Gal­lert, Gun­n­ar Rug und Chris­ti­an Kei­lig unter­hal­ten am Sams­tag, 25. Febru­ar, 20.30 Uhr mit der Musik-Theater-Lesung „Kalif Stor­ch“. Für alle klei­nen Thea­ter­freun­de steht am Sonn­tag, 26. Febru­ar, 10.30 Uhr das mär­chen­haf­te Musik-Theater von und mit Mar­tin Lenz aus Ber­lin im Pro­gramm. Zur Auf­füh­rung gelangt „König Dros­sel­bart“.

Mey­er, Team „Thea­ter Varia­bel“ Olbern­hau

Hutberglauf

Dorf­chem­nitz OT Voigts­dorf: Mit dem 53. Pok­al­lang­lauf „Rund um den Hut­berg“, der vom TuS Voigts­dorf 1907 e.V. ver­an­stal­tet wird, steht am Sams­tag, 25. Febru­ar, 14.00 Uhr ein wei­te­res Win­ter­sport­high­light im Kalen­der. Der Start­schuss fällt 14.00 Uhr am Orts­ein­gang Voigts­dorf (Ober­dorf).

FVA/Bürgerbüro Say­da

Second-Hand-Basar

Olbernhau-Pfaffroda: Am 26. März besteht zum mitt­ler­wei­le 13. Second-Hand-Basar in der Turn­hal­le des ehe­ma­li­gen Rat­hau­ses im Olbern­hau­er Orts­teil Pfaf­fro­da wie­der Gele­gen­heit, aus einem brei­ten Sor­ti­ment gebrauch­te Arti­kel fürs Kind zu wäh­len. Das Spek­trum der erneut unter Regie des Gewer­be­ver­eins Pfaf­fro­da e.V. und einem ehren­amt­li­chen Orga­ni­sa­ti­ons­team durch­ge­führ­ten Ver­an­stal­tung wird von Baby- und Kin­der­be­klei­dung für das Früh­jahr und den Som­mer über Schu­he, Kin­der­wa­gen, Auto­sit­ze, Spiel­zeug für drin­nen und drau­ßen, Bücher, Kin­der­fahr­zeu­ge, Klein­mö­bel bis hin zu Umstands­mo­de rei­chen.

Wei­ter­le­sen

Schlechten Gerüchen auf der Spur

Deutsch­neu­dorf: Die Ursa­che der in Grenz­re­gi­on mit­un­ter tage­lang zu ver­zeich­nen­den schlech­ten Gerü­che in der Luft auf­zu­spü­ren, wird nun­mehr durch das EU-Projekt „OdCom – Objek­ti­vie­rung der Geruchs­be­schwer­den im Erz­ge­birgs­kreis und Bezirk Usti“ ver­stärkt. Dazu wur­de vor weni­gen Tagen auf dem Fest­platz in Deutsch­neu­dorf ein mobi­ler Mess­wa­gen auf­ge­stellt, der 2 Jah­re lang die ver­schie­dens­ten Luft­wer­te in der Grenz­ge­mein­de misst und wei­ter­lei­tet. „Ergänzt wer­den sol­len die Mes­sun­gen durch den Ein­satz von Pro­ban­den vor Ort, die bei fest­zu­stel­len­den Beschwer­den einen ent­spre­chen­den Mel­de­bo­gen aus­fül­len und die­sen an das Säch­si­sche Lan­des­amt für Umwelt, Land­wirt­schaft und Geo­lo­gie (LfULG) über­mit­teln sowie im Fal­le einer beson­ders inten­si­ven Geruchs­be­läs­ti­gung einen LfULG gelie­fer­ten Kanis­ter mit Luft befül­len und zur Abho­lung bereit­stel­len. Wei­te­re Pro­ban­den wer­den gesucht. Wer das Pro­jekt unter­stüt­zen möch­te, mel­det sich per E-Mail (Martina.​Strakova2​@​smul.​sachsen.​de) oder tele­fo­ni­sch unter 0351/2612 5109“, weist die Deutsch­neu­dor­fer Bür­ger­meis­te­rin, Clau­dia Klu­ge hin.

Wei­ter­le­sen

Faschingsnarren aufgepasst

Say­da: Mit einer zünf­ti­gen Faschings­ver­an­stal­tung star­tet die Berg­stadt Say­da in die nächs­ten Tage. Unter dem Mot­to „Wer weiß was uns blüht… wenn´s DKS durch Deutsch­land zieht..?“ laden der SSV 1863 e.V. und der DKS e.V. sowohl am 18. als auch am 25. Febru­ar, jeweils ab 19.30 Uhr, in die Sport­hal­le der Berg­stadt­schu­le Say­da ein. Dazwi­schen steigt am Sonn­tag, 19. Febru­ar, 15.00 Uhr ein „Gro­ßer Fami­li­en­fa­sching“ mit ver­kürz­tem Pro­gramm und klei­nem Kin­der­pro­gramm, zu dem alle zwi­schen 0–100 Jah­ren will­kom­men sind. Ein­tritts­kar­ten für die Abend­ver­an­stal­tun­gen sind bereits u. a. im Bür­ger­bü­ro Say­da im Rat­haus erhält­li­ch.

FVA/Bürgerbüro Say­da

Termine im HdB

Rothent­hal: Die Son­der­aus­stel­lung „Klöp­peln durch die Jah­res­zei­ten” im „Haus der Begeg­nung“ in Rothent­hal kann noch bis zum 26. Febru­ar 2017 in Augen­schein genom­men wer­den und steht Besu­chern von Mitt­wo­ch bis Sonn­tag, jeweils von 15.00 bis 20.00 Uhr, offen. Bestaunt wer­den kön­nen über 300 „Geklöp­pel­te Kost­bar­kei­ten” von Ger­di Romans­ki aus Roten­burg a.d. Ful­da in Hes­sen. Der Ein­tritt ist frei.

Ab sofort sind Rol­len der „Gel­ben Säcke” im „HdB” Rothent­hal vor­rä­tig, die zu den Öff­nungs­zei­ten mitt­wochs bis sonn­tags von 15.00–20.00 Uhr aus­ge­ge­ben wer­den.

Wei­ter­le­sen

Alaskafeeling im Erzgebirge

 Neuhausen/Seiffen (EF/EK-Red.): Am 25. und 26. Febru­ar 2017 wird es in dem zwi­schen Neu­hau­sen und dem Kur­ort Seif­fen gele­ge­nen Bad-Einsiedel wie­der zu hören sein – das lau­te, hei­se­re Heu­len aus über 500 Hun­de­keh­len. Dann näm­li­ch tref­fen sich dort über 60 Mus­her und Mus­he­rin­nen, wie die Schlit­ten­hun­de­füh­rer genannt wer­den, zusam­men mit ihren rein­ras­si­gen nor­di­schen Hun­den, um am 16. Inter­na­tio­na­len Schlit­ten­hun­de­ren­nen teil­zu­neh­men, wel­ches durch den „Lau­sit­zer Sport­ver­ein rein­ras­si­ger Schlit­ten­hun­de“ (LSVS) aus­ge­rich­tet wird. Auf dem rund 10 Kilo­me­ter lan­gen Trail durch die kur­ven­rei­che und herr­li­che Wald­stre­cke kämp­fen dann rein­ras­si­ge Sibe­ri­an Hus­kies, Alas­ki­an Mala­mu­ten und Samo­je­den um Meter und Sekun­den. Die Ergeb­nis­se des Seif­fe­ner Ren­nens gehen in die Wer­tung zur Nord­deut­schen Meis­ter­schaft ein, wie auch die Punk­te eines wei­te­ren Ren­nens, wel­ches der LSVS aus­rich­tet.

Wei­ter­le­sen

Neue Wege bei der Nachwuchsgewinnung

Olbern­hau: Im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung blick­te vor weni­gen Tagen das Musik­korps Olbern­hau auf stol­ze 66 Orches­ter­jah­re zurück. „Vor nun­mehr 25 Jah­ren begann die neue Zeit­rech­nung nach einer 40-jährigen Geschich­te als Werks­or­ches­ter des eins­ti­gen Blech­walz­wer­kes. Mit dem Ein­tritt in die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr und damit die Über­nah­me unse­res Orches­ters durch die Stadt Olbern­hau lei­tet seit einem Vier­tel­jahr­hun­dert ein Tenor­hor­nist die Geschi­cke des Klang­kör­pers und bilan­zier­te seit­dem jähr­li­ch jedes ein­zel­ne Orches­ter­jahr“, führ­te Vor­stands­vor­sit­zen­der Udo Brück­ner aus und infor­miert wei­ter, „in die­sen 25 Jah­ren ist der Musik­ver­ein ver­jüngt wor­den und bestän­dig gewach­sen. Zudem ist aus dem Feu­er­wehr­blas­or­ches­ter und der Sai­ger­hüt­ten­ka­pel­le mitt­ler­wei­le das Musik­korps der Stadt Olbern­hau und gleich­zei­tig auch der offi­zi­el­le Bot­schaf­ter des Erz­ge­bir­ges gewor­den“.

Wei­ter­le­sen

Terminvorschau

Kur­ort Seif­fen: Fort­ge­setzt wird am 17. sowie am 24. Febru­ar, jeweils ab 18.30 Uhr, die Seif­fe­ner Orts­meis­ter­schaft im Skat, die im Jugend­club Seif­fen aus­ge­tra­gen wird. Span­nen­de Unter­hal­tung garan­tiert sowohl am 25. als auch am 26. Febru­ar das tra­di­tio­nel­le Schlit­ten­hun­de­ren­nen in Bad Ein­sie­del. Der ers­te Start­schuss fällt an bei­den Tagen 10.00 Uhr. Die Besu­cher erwar­tet zudem am Sams­tag­nach­mit­tag, ab 14.30 Uhr, ein Kin­der­ren­nen sowie ab 15.00 Uhr ein Doghandler-Rennen (2 km mit 2 Hun­den vor dem Schlit­ten). Den Abschluss bil­det am Sonn­tag­nach­mit­tag, 15.00 Uhr, die Sie­ger­eh­rung. Am 26. Febru­ar steht unter dem Mot­to „Mit Kind und Kegel“ ein Fami­li­en­ak­ti­ons­tag im Pro­gramm, der zum Spie­len, Pro­bie­ren und Gestal­ten von 10.00 bis 16.00 Uhr Jung und Alt in das Spiel­zeug­mu­se­um Seif­fen ein­lädt.

Tou­rist­in­fo Seif­fen

Fliegerstammtisch

Neu­hau­sen: Zum nächs­ten Flie­ger­stamm­tisch begrüßt der Flug­sport­ver­ein Schwar­ten­berg e. V. am Sams­tag, 25. Febru­ar, 14.00 Uhr, in der „Gast­stät­te am Flug­zeug“ Cäm­mers­wal­de, den Vor­sit­zen­den des Leip­zi­ger Ver­eins für Luft­fahrt, Wolf­gang Rum­pelt, der in sei­nem Vor­trag das The­ma „Bal­lon­fah­ren im Raum Leip­zig, von den Anfän­gen bis ins 21. Jahr­hun­dert“ näher beleuch­ten wird.

Schus­ter, FSV Schwar­ten­berg

Unterhaltung für Groß und Klein

Neu­hau­sen: Das Wochen­en­de beginnt in der Gemein­de Neu­hau­sen mit dem 24. Spiel­zeug­ma­ch­er­lauf, der am 18. und 19. Febru­ar, am Ski­sta­di­on Bad Ein­sie­del über die Büh­ne gehen wird. Wäh­rend am Sams­tag Stre­cken von 2 bis 20 km im der frei­en Tech­nik absol­viert wer­den, ste­hen am Sonn­tag, 19. Febru­ar, Dis­tan­zen von 2 bis 40 km in der klas­si­schen Tech­nik im Pro­gramm.

Die Faschings­nä­rin­nen und Faschings­nar­ren sind am 18. Febru­ar ein­ge­la­den. Zum einen bit­tet der Neu­hau­se­ner Car­ne­vals­ver­ein (NCV) 19.30 Uhr unter dem Mot­to „#Von #Anno # bis #itze – #30 Jah­re Wit­ze! #Häsch­dägg NCV“, ins Land­ho­tel „Quel­le“ Hei­ders­dorf und zum ande­ren die Cäm­mers­wal­der Car­ne­va­lis­ten (CCC) zum „Faschings­spaß in Wald und Flur – mit dem CCC in die Natur“ in das Haus des Gas­tes Cäm­mers­wal­de. Das Wochen­en­de klingt am 19. Febru­ar, 15.00 Uhr, mit dem CCC-Kinderfasching im Haus des Gas­tes Cäm­mers­wal­de aus.

Wei­ter­le­sen

1 2 3 49